Corona-Impfung

Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5277
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Corona-Impfung

Beitrag von Ani »

Öffnen....hoffentlich.

Die Frage ist DIE DA OBEN irgendwann umdenken. Weil geimpft sein, und trotzdem testen müssen, und Masken tragen kann’s ja nicht sein.
FORZA ITALIA !!!!!
Benutzeravatar
Noppenphobiker
Ausredenkaiser
Beiträge: 67
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 20:10

Re: Corona-Impfung

Beitrag von Noppenphobiker »

Ani hat geschrieben: Fr 26. Mär 2021, 14:06 Öffnen....hoffentlich.

Die Frage ist DIE DA OBEN irgendwann umdenken. Weil geimpft sein, und trotzdem testen müssen, und Masken tragen kann’s ja nicht sein.
Bezüglich die da oben habe ich ein tolles Zitat von Otto Schenk gehört:
Die Hirnlosen sitzen oben, aber die Depperten sind wir. :D
R.K.
Ausredenkaiser
Beiträge: 157
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 01:00

Re: Corona-Impfung

Beitrag von R.K. »

AstraZeneca hat den Namen seines Impfstoffes von "COVID-19 Vaccine AstraZeneca“ auf "Vaxzevria" geändert.
Das nenne ich eine schnelle Reaktion, auf ein aktuelles Problem
Benutzeravatar
Noppenphobiker
Ausredenkaiser
Beiträge: 67
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 20:10

Re: Corona-Impfung

Beitrag von Noppenphobiker »

R.K. hat geschrieben: Mi 31. Mär 2021, 17:14 AstraZeneca hat den Namen seines Impfstoffes von "COVID-19 Vaccine AstraZeneca“ auf "Vaxzevria" geändert.
Das nenne ich eine schnelle Reaktion, auf ein aktuelles Problem
Die aktuelle Situation erinnert mich an einen Artikel den ich vor längerer Zeit gelesen habe

Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, dann steig ab

Diese den Dakota-Indianern zugeschriebene Weisheit scheint logisch zwingend zu sein, wobei das Pferd wie bei allen Weisheiten natürlich nur symbolisch zu betrachten ist. Vor entsprechenden Situationen steht man oft, aber die von Regierungen und Wirtschaftsführern befolgten Verhaltensweisen sind andere. Bevor sie auf die Idee des Absteigens kommen, werden erst folgende Strategien verfolgt:

Wir besorgen eine stärkere Peitsche.
Wir wechseln die Reiter.
Wir sagen: „So haben wir das Pferd immer geritten.“
Wir gründen eine Arbeitsgruppe, um das Pferd zu analysieren.
Wir besuchen andere weit entfernte Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben.
Wir schieben Trainingseinheiten ein, um besser reiten zu lernen.
Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an.
Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist.
Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden.
Wir erklären: „Kein Pferd kann so tot sein, das man es nicht noch schlagen könnte.“
Wir beantragen zusätzliche Mittel, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen.
Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es Berater gibt, die das tote Pferd billiger reiten.
Wir kaufen ein Produkt, das tote Pferde schneller laufen lässt.
Wir erklären, dass unser Pferd „besser, billiger und schneller“ tot ist.
Wir bilden eine Arbeitsgruppe, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.
Wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für tote Pferde.
Wir richten eine selbstständige Kostenstelle für tote Pferde ein.
Wir sagen: „Das tote Pferd funktioniert wie vorgesehen.“
Wir lassen das tote Pferd 48 Stunden ausruhen und probieren aus, ob es danach wieder läuft.
Wir schirren das tote Pferd vor eine Postkutsche, die auf einer anderen Linie fährt.
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1708
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln

Re: Corona-Impfung

Beitrag von _lümmmel »

Plötzlich ist Sputnik V eine Impfalternative...Vor einigen Monaten hat dies unser Chaoskanzler noch kategorisch abgelehnt. Diese Regierung verunsichert durch ihre inkonsequente Corona-Politik die Bevölkerung mehr als sie diese beruhigt. Hinzu kommen zahlreiche Skandale in der Innenpolitik um Postenschacher, etc. Das Volk kann solchen korrupten PolitikerInnen nicht vertrauen, leider! Noch nicht klar ist die Wirkung der Impfstoffe auf künftige Mutationen...!
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1708
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln

Re: Corona-Impfung

Beitrag von _lümmmel »

Angeblich wurden Mörder priorisiert, während sich Justizvollzugsbeamte hinten anstellen müssen. Einfach nur mehr verrückt..Als hätten die Belegschaft weniger Risiko, an Corona zu erkranken. Zynismus pur. :banghead:

https://www.oe24.at/coronavirus/moerder ... /471520916
https://www.diepresse.com/5916510/impfe ... or-lehrern
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8112
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Corona-Impfung

Beitrag von Markus G. »

Klassischer Fall von „Selbsterfüllender Prophezeiung“. Wer dem Impfen und den Corona-Einschränkungen negativ eingestellt ist, konzentriert sich in den Medien hauptsächlich darauf jene Berichte rauszufiltern die Ärgernisse, Pannen und Pleiten aufzeigen. Und fühlt sich damit in seiner Meinung bestätigt. Die neutralen oder positiven Meldungen werden nicht wahrgenommen. Ein klassisches psychologisches Phänomen, das man im Alltag und auch immer wieder antrifft.

Ich habe euch ja vielleicht schon von Martin Moder erzählt. Er hat bei mir vor vielen Jahren Tischtennis spielen angefangen und war in jener Trainingsgruppe in der auch ballonverteidiger war. Martin ist Molekularbiologe und war schon in vielen ORF Sendungen zu Gast. Ich werde hier ein paar seiner Statements verlinken. Und hier ein wunderbares Posting von Martin auf Instagram, das ich jeden ans Herz legen möchte, weil er alles rund um die Mutanten perfekt erklärt. Sogar ich habe es verstanden und ihm sofort gratuliert:

https://www.instagram.com/p/CNA8msgllbz/

Es sieht also alles nicht so übel aus. Auch wenn die Impfung gegen den Ausbruch durch die Mutanten einen verringerten Schutz bietet so bieten die T-Zellen einen so großen Schutz, dass sie einen schweren Verlauf verhindern. Somit macht die Impfung Sinn. Auch gegen die Mutanten. Und Martin sagt richtig wir haben 2 Möglichkeiten. Entweder wir lassen uns impfen oder wir lassen uns anstecken um genügend T-Zellen und Antikörper zu haben. Um viele Tote und einen Kollaps des Gesundheitssystems zu verhindern, empfindet er die Impfung als sinnvoller ;)

PS.: Ich weiß nun auch warum ich Auberginen nicht mag :D :P
Ballonverteidiger
admin
Beiträge: 1959
Registriert: Do 12. Feb 2004, 01:00
Wohnort: Niederösterreich

Re: Corona-Impfung

Beitrag von Ballonverteidiger »

Zum Tischtennis in Langenzersdorf konnte ich Martin Moder nicht zuordnen, Markus. Ich wusste nicht mehr, dass er damals auch gespielt hat, als mein Bruder Philipp und ich bei dir in Langenzersdorf begonnen haben. Ist aber auch schon 20 Jahre her mittlerweile, da sind Erinnerungslücken leider schon vorhanden. :D War er noch länger dann Mitglied bei dir im Verein?

Dennoch ist er mir aus der Vergangenheit bekannt, da er auch in Stockerau maturiert hat. Er 2006, Philipp 2007, ich 2009. Manche Auftritte bei den Science Busters und auch einige seiner Videos zu Corona kenne ich. Sehr cool wie er es schafft sein wissenschaftliches Wissen den Zusehern nachvollziehbar und zudem durchaus humoristisch näher zu bringen. So wird eine komplexe Thematik auch für den Zuseher gut greifbar.

Zur Impfung: Die Daten - abgesehen der Thrombose-Fälle - schauen aktuell positiv aus, wenn man einen Blick wirft auf die Fallzahlen jener Länder, die schon recht breit durchgeimpft haben (Israel, USA, GB). Dort sind die Zahlen der aktiven Corona-Fälle aktuell rückläufig, während beispielsweise bei uns oder auch in Deutschland TROTZ restriktiver Maßnahmen und Lockdown die Zahlen nun wieder steigen. Die Impfung scheint jedenfalls Wirkung zu zeigen und das Infektionsgeschehen und vor allem die Belastung der Intensivstationen zurückzudrängen. Hoffentlich wird dieser Effekt nachhaltig sein, dann könnte man die Problematik damit tatsächlich in den Griff bekommen. Wann und inwiefern dann jedoch auch die aktuellen Einschränkungen fallen gelassen werden bzw. wie ein Leben danach wirklich aussehen wird, ist sicher noch fraglich.
Antworten