Elektro Autos - und alle Hybriden

Antworten
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5380
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ani »

Wie seht ihr die Entwicklung?

Ich denke es wird über kurz oder lang kein Weg daran vorbei führen.

Wobei natürlich noch aktuell einige Fragezeichen bestehen, bzw. ich gespannt bin wie der Ausbau (Ladestation) funktioniert.

Schon jetzt sind die Zulassungszahlen deutlich im steigen. Ich persönlich beschäftige mich "auch" schon mit dem Thema.

In Norwegen zB. gibts ab 2025 NUR mehr E-Autos, aber auch andere Länder locken mit Vergünstigungen. Die Autohändler sind ja auch nicht uninteressiert, aufgrund der Markenbeobachtung bzw. des vorgegebenen CO2 Mittelwertes der erreicht werden soll.


Wie seht ihr das ganze?
FORZA ITALIA !!!!!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8617
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Markus G. »

Ich denke mal der Weg führt uns dorthin. Ich frage mich nur wo wir ganz allgemein den Strom herbekommen wollen? Das macht mir etwas Sorgen.
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5380
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ani »

Ha Ha …jetzt bekommt Atomenergie, und Energie aus Kohlekraftwerken eh nen grünen Stempel :D :D

Das frage ich mich auch…wobei in Deutschland wird derzeit (wohlgemerkt im Sommer) 55% aus erneuerbaren Energien bezogen.

Ich habe noch nichts gefunden….glaube mich aber erinnern zu können das Österreich hier auch Ziele hat.
Wind, Wasser, Solar….etc.,… wäre ja ne gute Sache.

Bei den Benzinpreisen eine Alternative…vor allem ab (wenn ich mich richtig erinnere) Juli kommt das neue Öko Steuersystem wo der Sprit dann höher besteuert wird. Das zahlen dann wir. Der Diesel ist binnen nicht all zu langer Zeit um 30-35% gestiegen. Wir werden bald 1,50 pro Liter haben.

Geht alles in die(se) Richtung.
FORZA ITALIA !!!!!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8617
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Markus G. »

Da ich sehr viel mit dem Auto fahre bzw. fahren muss, ist es sicherlich eine Überlegung. Aber ich bin ehrlich. Ganz traue ich den elektrischen Autos noch nicht ganz.
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5380
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ani »

Ich schau mir jetzt viele Videos zu dem Thema an.

Und bis vor kurzem war ich auch skeptisch, aber mittlerweile bin ich (fast) reif ;)

Wenn du zu Hause laden kannst sicher kein Problem. Es gibt nicht nur für das Auto Förderungen, sondern auch für eine Ladestation zu Hause. Du hast ja ein Haus….also sicherlich ne gute Option.

Wieviele KM fährst du pro Tag?
FORZA ITALIA !!!!!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8617
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Markus G. »

Ich hab mein Haus verkauft. Also wird es mit einer Ladestation schwierig. Auto steht in einer Tiefgarage. Ich fahre in normalen Zeiten rund 30.000km im Jahr…
old_rookie
Ausredenkaiser
Beiträge: 42
Registriert: Do 16. Dez 2021, 22:34

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von old_rookie »

Ich sehe das eher kritisch. Der ökologische Fingerabdruck von diesen angeblich so umweltfreundlichen E-Autos beginnt nicht bei der Benutzung sondern bei der Produktion.Die “neuen” Rohstoffe für Zukunftstechnologien haben ihre Schattenseiten: Ihr Abbau ist oft ein schmutziges Geschäft. In großen Minen reißen Riesenbagger ganze Landstriche regelrecht auf. Ätzende Laugen lösen die begehrten Elemente aus den Erzen. Zurück bleibt giftiger Schlamm, der oft genug einfach nur in die Landschaft gepumpt wird und Menschen und Umwelt belastet. Daneben gibt es kleine, illegale Minen, die für die darin arbeitenden Menschen große Gefahren bergen können.
https://www.revierkohle.de/lithiumabbau ... as-wasser/
PS: E-Autos sind zur Zeit sicher keine Autos für Millionen sonder eher für Millionäre.Man darf nicht übersehen, dass man ja zum Kaufpreis noch Fixkosten für die Miete der Batterie hat. Ich werde mir eines zulegen, wenn die Umweltschäden durch die Gewinnung der Rohstoffe minimiert wird und es auch preislich annehmbar ist. Ein wichtiger Faktor für mich persönlich ist die Ladezeit. Bei Luxusautos wie Tesla ist man schon bei ca 15-20 Minuten und bei voller Ladung bei einer Reichweite von ca 500-600km. Wenn ich aber alle 200km für eine Stunde zum Laden stehen bleiben muss, dann ist das für mich bestenfalls eine Alternative für Kurzstrecken mit Park and Ride.
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5380
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ani »

@Markus G.
Geht auch in der Tiefgarage….hierzu gibts auch ein OGH Urteil für „kleine“ Ladestationen (Wallbox)
Ich meinte nicht im Jahr…sondern pro Tag ;)

@old_rookie

Ich gebe dir recht…bzw. Die selbe Skepsis hatte ich auch.

In Australien wird auch abgebaucht, aber unter besseren Bedingungen. Alleine die Arbeitsbedingungen (plus Kinderarbeit) sind nicht okay.
Aber das Problem gibts in anderen Sparten auch, bzw. Gab es leider immer wieder. Nur hier wurde es sichtbar gemacht.
Von anderen Edelmetallen bzw. Plantagen gibts auch solche Horrormeldungen.

Und ja das Salzwasser könnte man ev. Aufbereiten…und das Problem der indigenen Bevölkerung ist leider nicht nur dort so, sondern überall auf der Welt.
War bei den spanischen Eroberern schon so…und führt sich leider fort.

Was den ökologischen Fußabdruck betrifft….hier gibt es einige Untersuchungen dazu (zB Frauenhofer Institut).
Die Produktion verursacht mehr CO2…aber einige sagen nach ca. 30.000km amortisiert sich das. Andere sprechen von ein paar Jahren.

Ein grosser Prozentsatz der deutschen Autos (trifft sicher auch auf Ö zu) fährt weniger als 100km am Tag, und oft im STOP an GO Verkehr.


Was den Preis betrifft…naja es gibts schon einige die nicht so teuer sind. Außerdem darf man die laufenden Kosten nicht vergessen (Servicekosten, Tankkosten, keine motorbezogene Steuer, usw.,…).

Und einige haben schon grössere Batterien (nicht nur Tesla) und eine Schnellladefunktion.

Auch ohne Elektroauto bleibe ich im Urlaub meistens 30-60 min. Stehen um zu rasten, essen, etc.,..!

Aber JA ist sicherlich nicht für jeden etwas, und wir leben ja nicht in Norwegen.

Aber ich war auch skeptisch, und dachte mit dem Thema bringe ich ein wenig Leben ins Forum ;)
Würde ich dauernd lange Strecken fahren …ist es sicherlich kein Thema.
FORZA ITALIA !!!!!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8617
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Markus G. »

Laut Taschenrechner komme ich auf 82km pro Tag. Wobei es Tage gibt, da fahre ich mehr und Tage, da fahre ich fast gar nicht.
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5380
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ani »

Dann würdest du vermutlich in die Zielgruppe fallen ;)

Wenn du TIPS brauchst…immer gerne.

Ich werde mal ein Modell (habe eine günstige MArke entdeckt) Probe fahren um zu sehen wie das so ist.

Von den laufenden Kosten FIX ein Thema.
FORZA ITALIA !!!!!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8617
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Markus G. »

Also jetzt würde ich mir noch keines kaufen. Aber da ich erst so in 2-4 Jahren vor habe mir ein neues Auto zu kaufen, könnte es durchaus ein Thema sein. Ja!
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5380
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ani »

Über kurz oder lang wird man daran nicht vorbei kommen.

In Deutschland noch viel viel krasser…da soll man ab 2030 nicht mehr in gewisse Städte kommen. In Wien erst ab 2040 geplant, aber wer weiß schon.

Was fährst du jetzt?

Ahja abgesehen vom den Nutzungspeisen (wie Sprit der deutlich steigen wird) ist in Wien das PARKEN ja ein Thema. Wenn man ladet zahlt man keine Kurzparkgebühr (wenn ich das richtig verstanden habe).
FORZA ITALIA !!!!!
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8617
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Markus G. »

Citroën Picasso 2013 neu gekauft, hab schon 230.000km drauf, bis jetzt keine teuren Reparaturen gehabt. Hoffe dass bleibt so :)
old_rookie
Ausredenkaiser
Beiträge: 42
Registriert: Do 16. Dez 2021, 22:34

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von old_rookie »

Ani hat geschrieben: Sa 22. Jan 2022, 19:04 Über kurz oder lang wird man daran nicht vorbei kommen.

In Deutschland noch viel viel krasser…da soll man ab 2030 nicht mehr in gewisse Städte kommen. In Wien erst ab 2040 geplant, aber wer weiß schon.

Was fährst du jetzt?

Ahja abgesehen vom den Nutzungspeisen (wie Sprit der deutlich steigen wird) ist in Wien das PARKEN ja ein Thema. Wenn man ladet zahlt man keine Kurzparkgebühr (wenn ich das richtig verstanden habe).
Ich denke, dass bis 2040 es vermutlich so sein wird wie die Preisentwicklung bei Notebooks oder PCs. Wenn ich an die Kosten für meinen ersten PC denke und welche Leistung er brachte (32MB RAM, 4,2 GB HD ) wird mir noch heute schwindlig. 2 Monatsgehälter und da gingen die Preise aber schon runter. Vermutlich werden sich die Preise immer mehr gegenseitig annähern.
Das Problem mit dem Parken bei Ladestationen ist, dass man nur solange sich einparken darf, bis man das Auto aufgeladen hat.
Ich glaube auch, dass man in 20 Jahren eine ganz neue Technologie entwickeln wird welche die E-Autos ablöst. Im Moment ist die Industrie bestimmt nicht wirklich an einer neuen innovativen Technologie interessiert.
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5380
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ani »

Das mit dem Parken muss ich mir noch genauer ansehen.
Man darf stehen bis der Ladevorgang abgeschlossen ist.

Aber zB. Bei Wien Energie kann man 3,7kwh einstellen….das können dann schon ein paar Stunden sein. Und somit erspart man sich 2,20 Euro pro Stunde.

Da ab März die flächendeckende Kurzparkzone kommt natürlich schon auch ein „Parameter“.


Und ja sicherlich wird sich die Industrie hier weiter entwickeln. Neue Diesel Autos gibts schon jetzt kaum, und die Akkus werden sicherlich immer besser.

Im Hauptsächlichen Stadtbetrieb (und den habe ich) halt jetzt schon ein Thema. Aber ich lerne jeden Tag dazu. Und wenn nicht jetzt…dann bin ich wenigstens gut vorbereitet :D
FORZA ITALIA !!!!!
Noppenphobiker
Ausredenkaiser
Beiträge: 103
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 21:10

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Noppenphobiker »

Das ist denke ich eher ein Spielzeug aber für kurze Strecken in der Stadt mit Park and Ride als Zweitauto :D
https://www.autoscout24.at/angebote/zhi ... c=listPage
winu
Ausredenkaiser
Beiträge: 2
Registriert: So 4. Jun 2023, 18:57

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von winu »

Hybrid und E-Autos sind wohl die zukunft, wahrscheinlich auch noch Wasserstoff Autos.
Mal schauen wie es sich so weiter entwickelt, bin mal gespannt woher der ganze Strom kommen soll.
Das alte Auto kann man bei Ankäufern wie diesen loswerden, der ist sehr groß und bekannt und ich war auch immer sehr zufrieden.

Liebe Grüße
Ganz Opak
Ausredenkaiser
Beiträge: 15
Registriert: Do 16. Dez 2021, 19:54

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ganz Opak »

Der wichtigste Bestandteil eines E-Autos ist mMn der Akku. Hier haben wir bei den Smartphones ja einige Erfahrung sammeln können, denn erst mit den Smartphones und deren Verbreitung (das ist noch nicht lange her) sind Hochleistungsakkus in den Fokus gerückt. Und hier offenbart sich auch die ganz gravierende Schwachstelle, denn Hochleistungsakkus verlieren einfach im Laufe der Jahre immer dramatischer an Wirkungsgrad, je älter sie werden.
Bei den Handies hat man es schon ganz gut sehen können. Es wurde allerdings von der raschen Generationenfolge wegen der nicht unendlichen Updatebarkeit übertüncht. Bei den E-Autos werden die Besitzer nach spätestens 5 Jahren feststellen, dass die Reichweite pro Vollladung gesunken ist, dass das Aufladen immer länger dauert und dass die Kosten pro km steigen. Dann wird ein Akkuwechsel erforderlich und man sollte sich bewusst sein, dass der Akku bei einem E-Auto der mit Abstand teuerste Bauteil ist.

MMn sind E-Autos Wegwerfprodukte, die sich aufgrund der Kosten auf Dauer nur wirklich reiche Leute leisten können. Mich wundert es auch gar nicht, dass die pro Kopf Zahl an E-Autos gerade in Norwegen so hoch ist. BIP pro Kopf ergibt dort Platz 2 europaweit. Pikanterweise sind die Norweger über den Verkauf vom bösen Öl und Gas so reich geworden - wobei die Einkünfte aus diesen Geschäft seit der Sanktionierung vom russischen Öl und Gas um das Zehnfache gegenüber der Vorkriegszeit gestiegen sind.

E-Autotechnologie ist verhältnismäßig sehr jung und die Anforderungen und Auswirkungen haben sich zwar schon ein paar Leute durchgedacht, aber ins Bewusstsein der Vielen ist das noch nicht durchgedrungen. Die Medien sind auch hier an keiner Aufklärungsarbeit beteiligt.

Ich halte E-Mobilität für ein Nischenprodukt, das sich auf Dauer nur Reiche leisten werden können. Für den Rest wird es bitter, es sei denn ein ideologisches Umdenken findet statt und wertvolle Ressourcen werden nach Bedarf eingesetzt und nicht bloß nach finanzieller Leistbarkeit.
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5380
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Ani »

Interessanter Beitrag!

Man wird abwarten müssen wie sich vieles entwickelt.

Stimmt die Preise sind zu hoch. Ein ID3 kostet bei uns 40.000 aufwärts. In China wurde der Preis gerade gesenkt auf ca. 16.000 (!!!!) Euro.

Die Akkus werden günstiger und besser werden, und damit die Preise.
Ansonsten wird das wohl nichts werden.

Und ich fahre selbst ein E-Auto…allerdings aufgrund der steuerlichen Vorteile. Ansonsten wäre es für mich auch kein Thema.
Ich bin aber sehr zufrieden, und für die Nutzung in der Stadt ist es schon sehr gut.

Für jemand der oft längere Fahrten hat ist es mMn noch immer nichts.

Ich bin gespannt wie schnell die Infrastruktur wächst, da sehe ich leider das nächste Problem.
FORZA ITALIA !!!!!
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2083
Registriert: So 15. Jun 2008, 02:00

Re: Elektro Autos - und alle Hybriden

Beitrag von Harnikfan »

Sehr interessanter Beitrag.

Allerdings glaube ich nicht, dass man Smartphones und E-Autos vergleichen sollte. Die Technologie und der Verwendungszweck sind schon gänzlich anders.

Smartphones sind kleine kompakte und leistungsstarke Computer. E-Autos haben zwar auch eine Menge "Computertechnik" integriert, dennoch gibt es gewisse Unterschiede zwischen den beiden Produkten. Abgesehen davon, dass das Smartphone meines Erachtens als Wegwerfprodukt konzipiert wurde (aufgrund kaputter Displays und anderer sich einschleichender Fehler werden die meisten Smartphones nur 2-3 Jahre verwendet) ist ein Auto schon ganz anders konzipiert.

Die Zukunft wird zeigen, wie sich der Gebrauchtwagen-Markt auf dem E-Auto Sektor entwickeln wird. Daran wird man ganz gut ableiten können, ob gebrauchte E-Autos was taugen oder nicht.
>>Die Macht möge mit euch sein<<
Antworten