Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Antworten
Benutzeravatar
stealth
Foren-Legende
Beiträge: 6040
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von stealth »

Schwerer Schlag für Daniel Köllerer: Der 27-jährige Oberösterreicher wurde nach eineinhalb Jahre dauernden Ermittlungen durch die Tennis Integrity Unit (TIU), einer Antikorruptions-Behörde der Tennisvereinigungen ITF, ATP und WTA, zu einer lebenslangen Sperre verurteilt. Köllerer darf ab sofort auf der ATP-Tour weder als Spieler noch als Trainer arbeiten und muss außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 US-Dollar (69.517 Euro) bezahlen.

"Das ist ein Riesenschock, das muss ich jetzt einmal verdauen", sagte ein am Boden zerstörter Köllerer zu seinem Manager Manfred Nareyka. Ob Köllerer überhaupt in eine Berufung gehen wird, ist unklar, zumal dies ja auch einige finanzielle Risiken birgt.

Nareyka meinte über die insgesamt 18 Monate dauernden Ermittlungen: "Es hat insgesamt fünf Anklagepunkte gegeben, zwei sind vom Richter als absurd abgewiesen worden. Die fünf Belastungszeugen sind Spieler, zwei davon wurden als unglaubwürdig abgeschmettert. Es haben auch Österreicher ausgesagt", sagte Nareyka, der seinen Schützling niemals selbst gefragt hat, ob die Manipulationsvorwürfe stimmen.

Köllerers Manager: "Kein Beweis"

"Es gibt keinen Beweis. Wir haben ja auch Konten offen legen müssen", erklärte Nareyka, der über die näheren Details wegen des noch nicht abgeschlossenen Verfahrens nur wenig verraten wollte. "Er soll zwei Fremdpartien und eine eigene manipuliert haben, wird behauptet." Der Schuldspruch umfasse 37 Seiten, Nareyka rechnete mit näheren Details durch eine ITF-Aussendung. "Die ITF hat gesagt, wir brauchen ein Exempel", so Nareyka. Seit 2009 müssten die Spieler auch ganz klar gegen jeden Manipulations- oder Korruptionsversuch unterschreiben.

Wie es mit Köllerer, der im Juli erstmals Vater wird und sich gemeinsam mit seiner Freundin Gabi auf eine Tochter freut, nun weitergeht, ist fraglich. "Daniel hat das Geld, das er hatte, in dieses Verfahren gesteckt", schilderte sein Manager und sprach von einem höheren fünfstelligen Betrag für seine bisherige Verteidigung. "Wir haben das Comeback vorbereitet, weil wir immer von der Unschuld ausgegangen sind. Auch Daniel hat gesagt, sie können ihn nicht verurteilen, weil es gibt keine Beweise", erinnerte Nareyka an Köllerers Zeit nach seiner Handgelenksoperation im vergangenen Herbst und die zwei heuer gewonnenen Future-Turniere in der Türkei und in Italien.

"Daniels Anwalt wird prüfen, was es kosten würde, weil wir einen englischen Juristen zuziehen müssten, und wie dieser die Wahrscheinlichkeit auf einen Erfolg einschätzt." Die Vorgeschichte von "Crazy Dani" auf der Tour, auf der er schon mehrmals wegen seines rüden Benehmens auf dem Court gesperrt worden ist, habe bei dieser Entscheidung für Nareyka keine Rolle gespielt. Nareyka war aber auch wichtig, sich vom Tatbestand an sich zu distanzieren.

"Ich will nicht den Verteidiger spielen. Es gibt ein Urteil, für mich ist das Ganze sehr, sehr fragwürdig. Trotzdem ist es für mich wichtig, dass ich mich als Mensch, als Vater, als Unternehmer von dem ganz klar distanziere. Ich arbeite mit vielen jungen Spielern, das hat im Sport nichts verloren", meinte er im Hinblick auf jegliche Manipulation. "Mir tut's um den Menschen Daniel leid, das ist brutal für einen 27-Jährigen. Egal, ob er auf dem Platz verrückt war."

ÖTV stellt Rute ins Fenster

Der Österreichische Tennisverband (ÖTV) hat bisher noch keine Informationen von offizieller Seite - weder von der Dachorganisation ITF noch von der ATP World Tour - zu den über Köllerer ausgesprochenen Sanktionen erhalten. "Sollten die über Daniel Köllerer verhängten Strafen rechtskräftig werden, wird der ÖTV auch auf nationaler Ebene entsprechende Maßnahmen setzen", hieß es in einer Aussendung des Verbandes.

(APA)
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Harnikfan »

Als sehr tennisbegeisterter Mensch, bin ich der Meinung, dass man hier einen "unangenehmen" Zeitgenossen einfach ein für alle mal aus dem Verkehr ziehen wollte. Dani ist vielen Spielern (vorallem innerhalb Österreichs) einfach ein Dorn im Auge gewesen...

Wenn nämlich nichts bewiesen werden kann, ist diese Strafe meines Erachtens ein Witz, auch wenn ich kein Fan von Köllerer bin, da er oftmals wirklich ein wenig zu weit gegangen ist.
>>Die Macht möge mit euch sein<<
Benutzeravatar
thewanderer
Routinier
Beiträge: 1129
Registriert: Sa 17. Jan 2004, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von thewanderer »

Sehr schwer zu beurteilen meiner meinung nach... das er ein idiot ist , ist unbestritten.. allerdings muss man schon ein megaidiot sein wenn man andere spieler zum verlieren auffordert (was ja offenbar der fall war...) sportlich ist er sicher verzichtbar..

... aber reichen die beweise um die existenz eines menschen zu beenden.. ??? würd mich nicht wundern wenn er noch mal "letzte" schlagzeilen machen würde...
Hex, Hex sprach Andro!
Benutzeravatar
Manfred
Ausredenkaiser
Beiträge: 237
Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Manfred »

Dass so ein Vergehen einem Hitzkopf wie Köllerer zuzutrauen ist, das glaub ich schon, aber wenn es keine eindeutigen Beweise gibt, außer vielleicht ein paar zweifelhafte Aussagen von irgendwelchen Leuten, dann ist eine lebenslange Sperre für mich unvertretbar.

Darüberhinaus stell ich mal die Frage in den Raum, wie objektiv Gerichtsurteile generell sind? Ich hab eine zeitlang Jus studiert und mit Gerichtsverhandlungen zu tun gehabt...von objektiv getroffenen Entscheidungen von Richtern kann meiner Erfahrung nach, ohne das vertiefen zu wollen, keine Rede sein!
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Harnikfan »

Jetzt musst dus aber ein bisschen vertiefen. Heißt das also, es wird teilweise nach Sympathie entschieden?

Und das mit den "letzten Schlagzeilen" hoff ich dann doch noch... :(
>>Die Macht möge mit euch sein<<
Benutzeravatar
Manfred
Ausredenkaiser
Beiträge: 237
Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Manfred »

wie man dem Richter zu Gesicht steht...

Beispiel: Hat man einen unachtsamen Radfahrer schuldlos angefahren und der Richter ist selbst Hobbyradfahrer hat man schlechtere Karten, als wenn dem Richter die ständig den Verkehr blockierenden Radfahrer auf die Nerven gehen...
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Harnikfan »

Manfred hat geschrieben:wie man dem Richter zu Gesicht steht...

Beispiel: Hat man einen unachtsamen Radfahrer schuldlos angefahren und der Richter ist selbst Hobbyradfahrer hat man schlechtere Karten, als wenn dem Richter die ständig den Verkehr blockierenden Radfahrer auf die Nerven gehen...
Dein beschriebenes Beispiel wird unbewusst wohl in jedem Menschen eine Rolle spielen. :dontknow:
>>Die Macht möge mit euch sein<<
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1547
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln
Kontaktdaten:

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von _lümmmel »

Ein Anwalt kann Nichtigkeitsbeschwerde anmelden bzw. in Revision gehen! Grund:"Befangenheit des Richters"
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Harnikfan »

Harnikfan hat geschrieben:Als sehr tennisbegeisterter Mensch, bin ich der Meinung, dass man hier einen "unangenehmen" Zeitgenossen einfach ein für alle mal aus dem Verkehr ziehen wollte. Dani ist vielen Spielern (vorallem innerhalb Österreichs) einfach ein Dorn im Auge gewesen...
Haha, vielleicht sollte ich mich von Harnikfan auf Köllerer umbenennen.
>>Die Macht möge mit euch sein<<
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1547
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln
Kontaktdaten:

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von _lümmmel »

Wenn ich mich nicht irre gibt es diese lebenslange Sperre auch im VÖB für Rudolph
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 7953
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Markus G. »

Was muss man anstellen um im VÖB lebenslang gesperrt zu werden?
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1547
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln
Kontaktdaten:

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von _lümmmel »

Ich glaube es sind zwei Punkte:
a) Trotz mehrfacher Verwarnung hat Rudolph mit verbotenen Material gespielt
b) Eklat am VÖB-Turnier: Disqualifikation wegen Punkt a) und anschließender
Beschimpfung der Turnierleitung
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Harnikfan »

_lümmmel hat geschrieben:Wenn ich mich nicht irre gibt es diese lebenslange Sperre auch im VÖB für Rudolph
Hab mich informiert. Aktuell ist niemand gesperrt. Weder lebenslang noch vorübergehend.
>>Die Macht möge mit euch sein<<
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1547
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln
Kontaktdaten:

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von _lümmmel »

Ich kann mich erinnern, dass diese Sperre im Rundschreiben veröffentlicht wurde. Es gab eine arge Kontroverse mit Preihs Alexander. Rudolph wurde abgemeldet. Somit ist der Konflikt beigelegt. Frage am besten den VÖB (Preihs). Dieser kann dir eine genaue Auskunft erteilen!
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Harnikfan »

_lümmmel hat geschrieben:Ich kann mich erinnern, dass diese Sperre im Rundschreiben veröffentlicht wurde. Es gab eine arge Kontroverse mit Preihs Alexander. Rudolph wurde abgemeldet. Somit ist der Konflikt beigelegt. Frage am besten den VÖB (Preihs). Dieser kann dir eine genaue Auskunft erteilen!
Genau das habe ich gemacht. (Nämlich ob es im VÖB generell gesperrte Spieler gibt)
Antwort sinngemäß: es gab einmal eine vorübergehende Sperre von einem halben Jahr (Name des Spielers wurde nicht genannt) gibt aktuell aber keine Sperre. Von lebenslang war in der Antwort auch nicht die Rede.
Der MUBA behält sich (wie übrigens auch der RHTT Vorstand) das Recht vor, Nennungen ohne Angabe von Gründen nicht zu akzeptieren. Ist laut VÖB (genau so wie in der RHTT) aber noch nicht vor gekommen.
>>Die Macht möge mit euch sein<<
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1547
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln
Kontaktdaten:

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von _lümmmel »

Harnikfan hat geschrieben:
_lümmmel hat geschrieben:Ich kann mich erinnern, dass diese Sperre im Rundschreiben veröffentlicht wurde. Es gab eine arge Kontroverse mit Preihs Alexander. Rudolph wurde abgemeldet. Somit ist der Konflikt beigelegt. Frage am besten den VÖB (Preihs). Dieser kann dir eine genaue Auskunft erteilen!
Genau das habe ich gemacht. (Nämlich ob es im VÖB generell gesperrte Spieler gibt)
Antwort sinngemäß: es gab einmal eine vorübergehende Sperre von einem halben Jahr (Name des Spielers wurde nicht genannt) gibt aktuell aber keine Sperre. Von lebenslang war in der Antwort auch nicht die Rede.
Der MUBA behält sich (wie übrigens auch der RHTT Vorstand) das Recht vor, Nennungen ohne Angabe von Gründen nicht zu akzeptieren. Ist laut VÖB (genau so wie in der RHTT) aber noch nicht vor gekommen.
Keine Ahnung mit wen du telefoniert hast, aber mit Alex Preihs jedenfalls nicht. Gerade eben hatte ich ein Telefonat mit selbigem: Rudolph wurde lebenslang gesperrt!
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Lebenslange Sperre für "Crazy Dani" Köllerer

Beitrag von Harnikfan »

_lümmmel hat geschrieben:
Harnikfan hat geschrieben:
_lümmmel hat geschrieben:Ich kann mich erinnern, dass diese Sperre im Rundschreiben veröffentlicht wurde. Es gab eine arge Kontroverse mit Preihs Alexander. Rudolph wurde abgemeldet. Somit ist der Konflikt beigelegt. Frage am besten den VÖB (Preihs). Dieser kann dir eine genaue Auskunft erteilen!
Genau das habe ich gemacht. (Nämlich ob es im VÖB generell gesperrte Spieler gibt)
Antwort sinngemäß: es gab einmal eine vorübergehende Sperre von einem halben Jahr (Name des Spielers wurde nicht genannt) gibt aktuell aber keine Sperre. Von lebenslang war in der Antwort auch nicht die Rede.
Der MUBA behält sich (wie übrigens auch der RHTT Vorstand) das Recht vor, Nennungen ohne Angabe von Gründen nicht zu akzeptieren. Ist laut VÖB (genau so wie in der RHTT) aber noch nicht vor gekommen.
Keine Ahnung mit wen du telefoniert hast, aber mit Alex Preihs jedenfalls nicht. Gerade eben hatte ich ein Telefonat mit selbigem: Rudolph wurde lebenslang gesperrt!
Ich telefoniere nicht so gern, ich maile, weil ich niemandem mit Tischtennis in der Freizeit nerven will:
Lieber Dominik !

Zuerst sorry, dass es solange mit unserer Antwort gedauert hat. Aber das VÖB – Turnier hat doch einiges an Zeit gekostet, dann ein paar Tage Urlaub bei mir, anschließend ein Krankenstand, da vergeht die Zeit sehr schnell.

Gesperrte Spieler gibt es derzeit bei VÖB nicht. Vor längerer Zeit hatten wir einmal einen Spieler wegen wiederholten Materialverstößen (Schlägermanipulationen) für ein halbes Jahr aus dem Spielbetrieb genommen.

Jedes Jahr müssen die Vereine eine Nennung ihrer Spieler abgeben; hier behält sich der MUBA aber das Recht vor, ohne Angabe von Gründen diese Nennung nicht zu akzeptieren; ist aber noch nicht vorgekommen.

Mit sportlichem Gruß
MUBA – VÖB
Alex & Roman & Gerhard
Interessant, dass da die linke und rechte Hand verschiedene Dinge sagen.
>>Die Macht möge mit euch sein<<
Antworten