Selbst ein TT-Holz anfertigen

Antworten
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Harnikfan »

Hallo Leute, gibts vielleicht jemanden unter euch, der schon mal selbst ein Tischtennisholz angefertigt hat?
Soweit ich weiß, gibts für Hölzer ja keine Einschränkungen, also wärs doch sinnvoll sich ein Holz nach den eigenen Bedürftnisse anzufertigen. Handwerklich begabt muss man allerdings schon sein, denk ich.
Wärs außerdem grundsätzlich möglich einen Schläger zu erstellen, der für Vor und Rückhand eine andere Holzstärke hat?
Dachte mir das zuletzt bei Chen. Grundsätzlich müsste der doch ein Defensivholz spielen, allerdings stell ichs mir extrem schwer vor, mit einem Defensivholz solche Topspins mit der Vorhand zu spielen.
>>Die Macht möge mit euch sein<<
oliver463

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von oliver463 »

Harnikfan hat geschrieben: Dachte mir das zuletzt bei Chen. Grundsätzlich müsste der doch ein Defensivholz spielen, allerdings stell ichs mir extrem schwer vor, mit einem Defensivholz solche Topspins mit der Vorhand zu spielen.
der spielt ein defensivholz
Benutzeravatar
Manfred
Ausredenkaiser
Beiträge: 237
Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Manfred »

also wärs doch sinnvoll sich ein Holz...anzufertigen
Warum sollte man das Holz selbst anfertigen?
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Harnikfan »

Manfred hat geschrieben:
also wärs doch sinnvoll sich ein Holz...anzufertigen
Warum sollte man das Holz selbst anfertigen?
In gewissen "Randsportarten" schrauben die Sportler an ihren eigenen Spielmaterialen herum um diese effektiver und besser zu machen. Spontan fällt mir der Snowboarder Sigi Grabner ein, der eine kukurrenzfähige Snowboardserie entworfen hat, mit der manche Boarder bereits Weltmeister waren. Anderes Beispiel sind die Linger-Rodel-Brüder.
Das Material auf die eigenen Bedürftnisse abstimmen kann doch auch nur ein Vorteil sein. Natürlich braucht man dabei ein wenig Fachkenntnisse, aber grundsätzlich stell ich mir das als Vorteil vor.
Stell dir mal vor, jemand stellt ein Holz her, dass sich auf Rückhand und Vorhand aufgrund der Holzschichten unterscheidet. Hat sozusagen ein Offensivholz auf der Vorhand und ein Defensivholz auf der Rückhand. Kann kombinieren was immer er will...

Vielleicht stell ich mir das zu einfach vor, aber grundsätzlich müsste es wohl gehen...
>>Die Macht möge mit euch sein<<
Benutzeravatar
Dahatma
Ausredenkaiser
Beiträge: 25
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 01:00
Wohnort: Ternitz

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Dahatma »

Lese mal im Forum für TT-Holz Eigenbau-Hersteller nach:

http://forum.tt-news.de/forumdisplay.php?f=496
Benutzeravatar
Manfred
Ausredenkaiser
Beiträge: 237
Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Manfred »

In gewissen "Randsportarten" schrauben die Sportler an ihren eigenen Spielmaterialen herum um diese effektiver und besser zu machen. Spontan fällt mir der Snowboarder Sigi Grabner ein, der eine kukurrenzfähige Snowboardserie entworfen hat, mit der manche Boarder bereits Weltmeister waren. Anderes Beispiel sind die Linger-Rodel-Brüder.

Schon richtig, nur gehe ich davon aus, dass Linger/Linger etc. aufgrund ihrer Erfolge auf internationaler Ebene ihre Sportart professionell beherrschen, da ist es mir nachvollziehbar dass sie
schrauben...an ihren eigenen Spielmaterialen herum
Ich ziehe es vor an meiner Technik zu
schrauben
als am Holz zu
schrauben
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Harnikfan »

Grundsätzlich geb ich dir recht. Aber gerade in der heutigen Zeit kann man in vielen Bereichen Verbesserungen erzielen. Ein Rafael Nadal wäre vermutlich auch mit einem Holzschläger der beste (sofern alle mit Holzschlägern spielen würden) aber es gibt nunmal Fortschritte in der Technik. Ich spiel seit mehr als 10 Jahren das gleiche Material, ich glaub man kann sich ja zumindest mal informieren was es denn so alles gibt.
Wenn man weiß, wie Holzer hergestellt werden (5 bzw. 7 Schichten, wobei meist die gleichen Holzarten verwendet werden) dann hat man meiner Meinung nach auch von seiner Sportart mehr Ahunung.
Ein Formel 1 Fahrer muss auch nicht nur lenken können, sondern mittlerweile sehr viel Ahunung von seinem Auto haben...
>>Die Macht möge mit euch sein<<
Benutzeravatar
Manfred
Ausredenkaiser
Beiträge: 237
Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Manfred »

Grundsätzlich geb ich dir recht.
Es hätte mir nichts ausgemacht, wenn Du mir grundsätzlich nicht recht gegeben hättest.
Aber gerade in der heutigen Zeit kann man in vielen Bereichen Verbesserungen erzielen.
Man kann sich´s so auch verschlechtern...
Ein Rafael Nadal wäre vermutlich auch mit einem Holzschläger der beste
Ich bin ein großer Fan von Nadal und schau ihm gern beim Spielen zu.
Ich spiel seit mehr als 10 Jahren das gleiche Material
ganz schön lang...
ich glaub man kann sich ja zumindest mal informieren was es denn so alles gibt.
Spricht nichts dagegen. Sich zu informieren ist etwas anderes, als ein TT-Holz selbst anzufertigen
Wenn man weiß, wie Holzer hergestellt werden (5 bzw. 7 Schichten, wobei meist die gleichen Holzarten verwendet werden) dann hat man meiner Meinung nach auch von seiner Sportart mehr Ahunung.
Stimmt.
Ein Formel 1 Fahrer muss auch nicht nur lenken können, sondern
in jedem Grand Prix ca.an die 50-60 Mal im Kreis fahren können.
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Harnikfan »

Manfred hat geschrieben:
ganz schön lang...
Seh ich auch so. Spiele mein Holz seit meinem 10 Lebensjahr und bin jetzt 21. Hab auch erst 3 verschiedene Belagstypen gespielt (Sriver L, Sriver FX und Donic Desto) möcht halt auch mal ein bisschen herumprobieren. Die Variation und Vielfalt macht ja gerade Tischtennis so interessant und ist in "unserem" Sport viel einfacher als in anderen Sportarten.

Außerdem hätt ich mein Holz ja nicht selbst hergestellt (dafür bin ich viel zu ungeschickt) sondern mich mal grundsätzlich erkundigt ob jemand mit "eigenem" Material spielt, jemanden kennt der eigene Hölzer herstellt oä.
Scheint aber in Österreich eher die Ausnahme zu sein.
>>Die Macht möge mit euch sein<<
Superblock
Trainingsweltmeister
Beiträge: 535
Registriert: Di 24. Jan 2006, 01:00

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Superblock »

@Harnikfan
Wenn du ein Holz mit zwei verschiedenen Seiten suchst, würd ich dir das Hallmark Combination empfehlen.
Rückhand all, Vorhand off u. lässt sich gut u. kontroliert spielen.
Holz:Stiga Allround Carbon Beläge:Donic Bluefire M3
PlayerGirl

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von PlayerGirl »

Ist das denn überhaupt erlaubt, an seinem eigenen Schläger, zur Verbesserung herumzubasteln? Ich meine wäre ja eig. unfair gegenüber den anderen Spielern. Aber gut, wenn das im Rahmen bleibt, geht das vielleicht schon oder?! Wird jedoch sicher vor den Spielen kontrolliert.....
Benutzeravatar
stealth
Foren-Legende
Beiträge: 6040
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von stealth »

PlayerGirl hat geschrieben:Ist das denn überhaupt erlaubt, an seinem eigenen Schläger, zur Verbesserung herumzubasteln? Ich meine wäre ja eig. unfair gegenüber den anderen Spielern. Aber gut, wenn das im Rahmen bleibt, geht das vielleicht schon oder?! Wird jedoch sicher vor den Spielen kontrolliert.....
kommt darauf an, was du genau mit herumbasteln meinst.

bei der kontrolle sprichst du einen wunden punkt an, denn viel kann man ja nicht wirklich kontrollieren. der schläger muss im gegensatz zu den belägen nur minimale anforderungen erfüllen. zulassung gibt es demnach nicht und es muss daher auch nichts oben stehen.

2.4
Größe, Form und Gewicht des Schlägers sind beliebig. Das Blatt muss jedoch eben und unbiegsam sein.
2.5
Mindestens 85 % des Blattes, gemessen an seiner Dicke, müssen aus natürlichem Holz bestehen. Eine Klebstoffschicht innerhalb des Schlägerblattes darf durch Fasermaterial wie Karbonfiber, Glasfiber oder komprimiertes Papier verstärkt sein. Sie darf jedoch nicht mehr als 7,5 % der Gesamtdicke oder mehr als 0,35 mm ausmachen - je nachdem, was geringer ist.


die 7,5% sind vor ort kaum zu kontrollieren ;)

man kann lediglich an der seite beurteilen, ob es sich nicht nur um einen reinen kunststoff-schläger handelt. warum man holzschläger verwenden muss, weiß ich prinzipiell nicht, aber man will wahrscheinlich nicht auch noch hier die materialbüchse der pandora öffnen.
uli
Ausredenkaiser
Beiträge: 77
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 01:00
Wohnort: bei Kassel
Kontaktdaten:

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von uli »

schick mir eine PN mit dem was du wissen möchtest.

Ich habe so einiges gebaut und biete die Tischtennishölzerauf meiner Seite an.

Gruß Uli
Holz: ULMO-BLADES Die Angel
VH: Apollo 1,9
RH: Palio 531a
TheWall jr
Ausredenkaiser
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Dez 2013, 15:13

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von TheWall jr »

Harnikfan hat geschrieben:
Manfred hat geschrieben:
ganz schön lang...
Seh ich auch so. Spiele mein Holz seit meinem 10 Lebensjahr und bin jetzt 21. Hab auch erst 3 verschiedene Belagstypen gespielt (Sriver L, Sriver FX und Donic Desto) möcht halt auch mal ein bisschen herumprobieren. Die Variation und Vielfalt macht ja gerade Tischtennis so interessant und ist in "unserem" Sport viel einfacher als in anderen Sportarten.

Außerdem hätt ich mein Holz ja nicht selbst hergestellt (dafür bin ich viel zu ungeschickt) sondern mich mal grundsätzlich erkundigt ob jemand mit "eigenem" Material spielt, jemanden kennt der eigene Hölzer herstellt oä.
Scheint aber in Österreich eher die Ausnahme zu sein.
Ich habe mir mein Holz herstellen lasse, da ich ein Holz wollte, dass an meine Bedürfnisse angepasst ist.

Mein Spielstil ist an das eines modernen Verteidigers angelegt, dass heißt: Ich spiele VH offensiv und RH Verteidigung und manchmal drehe ich den Schläger um den Ball auch vorne am Tisch zu blocken. Ich hab früher das Waldner Carbon gespielt, welches mir aber dann zu schnell für die RH Verteidigung war, danach das Joo Se Hyuk welches aber dann die nötige Geschwindigkeit nicht aufbringen konnte. So hab ich mir gedacht es muss doch einen Mittelweg geben.

Nun habe ich ein Holz mit einer Carbonschicht in der VH auf einem Holz was dem des JSH Holzes entspricht und sich genauso verteidigen lässt. Weiters wollte ich einen anatomischen griff, welchen es für das JSH nicht gab.
Dateianhänge
k-DSC_0220.JPG
k-DSC_0219.JPG
k-DSC_0218.JPG
Zum Verteidigen gehört einfach Gefühl.
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 2021
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von Harnikfan »

Coole Sache.
Und wo hast du dir das herstellen lassen?
>>Die Macht möge mit euch sein<<
TheWall jr
Ausredenkaiser
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Dez 2013, 15:13

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von TheWall jr »

Harnikfan hat geschrieben:Coole Sache.
Und wo hast du dir das herstellen lassen?
http://www.tischtennis-manufaktur.de/
Hier, weil du bekommst eine echt gute Beratung und Stefan Elsner erklärt dir wirklich alles.
Echt ein toller Kerl der was von seinem Fach versteht :)
Zum Verteidigen gehört einfach Gefühl.
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1547
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln
Kontaktdaten:

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von _lümmmel »

Kostenpunkt?
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage
TheWall jr
Ausredenkaiser
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Dez 2013, 15:13

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von TheWall jr »

_lümmmel hat geschrieben:Kostenpunkt?
Das Holz hat so wie dass originale JSH Holz 75€ gekostet. Mit Versand 81€ :)
Zum Verteidigen gehört einfach Gefühl.
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1547
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln
Kontaktdaten:

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von _lümmmel »

Hält sich im Rahmen, finde ich. Industriell gefertigte Hölzer kosten teilweise mehr...
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage
TheWall jr
Ausredenkaiser
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Dez 2013, 15:13

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von TheWall jr »

_lümmmel hat geschrieben:Hält sich im Rahmen, finde ich. Industriell gefertigte Hölzer kosten teilweise mehr...
Vorallem es ist an deine Bedürfnisse angepasst :)
Zum Verteidigen gehört einfach Gefühl.
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1547
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln
Kontaktdaten:

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von _lümmmel »

TheWall jr hat geschrieben:
_lümmmel hat geschrieben:Hält sich im Rahmen, finde ich. Industriell gefertigte Hölzer kosten teilweise mehr...
Vorallem es ist an deine Bedürfnisse angepasst :)
Jetzt gibt es keine Ausreden mehr :-)
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage
TheWall jr
Ausredenkaiser
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Dez 2013, 15:13

Re: Selbst ein TT-Holz anfertigen

Beitrag von TheWall jr »

_lümmmel hat geschrieben:
TheWall jr hat geschrieben:
_lümmmel hat geschrieben:Hält sich im Rahmen, finde ich. Industriell gefertigte Hölzer kosten teilweise mehr...
Vorallem es ist an deine Bedürfnisse angepasst :)
Jetzt gibt es keine Ausreden mehr :-)
Da ist dann nurnoch der Spieler schuld wenn er schlecht spielt :D
Zum Verteidigen gehört einfach Gefühl.
Antworten