Datenschutz Grundverordnung

Moderator: Markus G.

Antworten
Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 1987
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von Harnikfan »

Hat sich schon jemand mit der Datenschutz Grundverordnung auseinandergesetzt? Ist ja auch für das Forum nicht uninteressant.

Ich diskutiere gerade mit jemandem, was die Verordnung für die personenbezogenen Daten (Spielernamen, Geburtsdaten, Telefonnummern und Mail-Adressen) der Verbände (RHTT, ÖTTV,...) bedeutet.

Ich bin kein Rechtsexperte, aber meines Erachtens bedeutet das fast nichts. Denn es fehlt meistens die Verarbeitung der Daten.

Genauso hier im Forum. Wenn ich jetzt hier in diesem Beitrag meine Telefonnummer vermerke (0677 616 8...), glaube ich nicht dass ich die Forenbetreiber dafür verklagen kann, dass sie meine personenbezogenen Daten nicht vertraulich behandelt haben.

Anders bei der Mail-Adresse. Diese musste ich nämlich angeben um mich hier anmelden zu können. Dementsprechend ist diese Mail-Adresse irgendwo gespeichert und ich habe selbst keinen Zugriff mehr darauf.

Wie seht ihr das?
>>Die Macht möge mit euch sein<<

JoJa
Ausredenkaiser
Beiträge: 42
Registriert: So 26. Jan 2014, 22:09
Wohnort: Wien 14

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von JoJa »

Hallo.

Ich glaube das du mit solchen Beiträgen auf http://forum.tt-news.de/ besser aufgehoben bist, da es hier anscheinend niemand interessiert.

Da gibt's Themen bis zum abwinken und da findest du sicherlich Gehör.
Mfg

Benutzeravatar
stealth
admin
Beiträge: 6036
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von stealth »

Harnikfan hat geschrieben:Hat sich schon jemand mit der Datenschutz Grundverordnung auseinandergesetzt?
Das ist sicherlich eine große Aufgabe für alle die Daten speichern.
Harnikfan hat geschrieben: Ist ja auch für das Forum nicht uninteressant.
Ja.
Harnikfan hat geschrieben: Ich diskutiere gerade mit jemandem, was die Verordnung für die personenbezogenen Daten (Spielernamen, Geburtsdaten, Telefonnummern und Mail-Adressen) der Verbände (RHTT, ÖTTV,...) bedeutet.
Ich bin kein Rechtsexperte, aber meines Erachtens bedeutet das fast nichts. Denn es fehlt meistens die Verarbeitung der Daten.
Verarbeitung ist auch Speicherung und somit Thema für alle.
Harnikfan hat geschrieben: Genauso hier im Forum. Wenn ich jetzt hier in diesem Beitrag meine Telefonnummer vermerke (0677 616 8...), glaube ich nicht dass ich die Forenbetreiber dafür verklagen kann, dass sie meine personenbezogenen Daten nicht vertraulich behandelt haben.
Wenn du freiwillig Daten offensichtlich veröffentlichst, kannst du niemanden verklagen.
Harnikfan hat geschrieben: Anders bei der Mail-Adresse. Diese musste ich nämlich angeben um mich hier anmelden zu können. Dementsprechend ist diese Mail-Adresse irgendwo gespeichert und ich habe selbst keinen Zugriff mehr darauf.
Du hast über dein Profil darauf Zugriff. Aber eine Angabe einer Email-Adresse ist prinzipiell für jedes Forum notwendig und so entsprechend Teil des Nutzungsvertrages. Wenn du ganz aus dem Forum aussteigen willst, musst du das hiermit sagen. Deine Daten der Anmeldung werden gelöscht, deine inhaltlichen Beiträge nicht.

Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 1987
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von Harnikfan »

stealth hat geschrieben: Verarbeitung ist auch Speicherung und somit Thema für alle.

Wenn du freiwillig Daten offensichtlich veröffentlichst, kannst du niemanden verklagen.
Aber ist das nicht irgendwie ein Widerspruch? Wenn alle Tischtennis-Spieler (Mannschaftsführer) ihre Daten freiwillig in einem Forum öffentlich eintragen - dann sind die in diesem Forum ja gespeichert.

Ich hab übrigens kein Interesse jemanden zu verklagen. Als Vorstandsmitglied ist es aber durchaus interessant welche Daten wir von den Mannschaftsführern problemlos einfordern dürfen. Und ob wir auf der sicheren Seite sind wenn die Mannschaftsführer ihre Daten selbst jederzeit überarbeiten/löschen können. Meines Erachtens ja.
>>Die Macht möge mit euch sein<<

Benutzeravatar
Heimo
Ausredenkaiser
Beiträge: 10
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 12:09

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von Heimo »

Ab Mai wird es eine neue Datenschutzverordnung geben, die einiges ändert bzw neu regelt.

Grundsätzlich ist man immer auf der sicheren Seite, wenn man von jedem Vereinsmitglied, von dem man Daten verarbeiten oder veröffentlichen will, eine schriftliche Einverständniserklärung unterschreiben lässt, bzw bei Kindern und Jugendlichen von den Eltern, bzw vom Vormund. Das gilt auch für Bilder.

Ich bin mir nicht sicher, aber steht sowas nicht auf dem Anmeldeformular des NÖTTV das man damit die Datennutzung freigibt?

Eines ist aber klar nicht zu empfehlen. Personenbezogene Daten ohne Erlaubnis zu verwenden, das kann empfindliche Strafen nach sich ziehen.

Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 1987
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von Harnikfan »

Mir ist trotzdem noch nicht klar wie "verwenden" definiert wird.

Martin Harnik
10. Juni 1987
mart.har@gmail.com

So. Wenn mir jetzt jemand eine Mail schreibt ohne mich vorher gefragt zu haben, macht er sich dann also strafbar? Das Forum hat auch keine schriftliche Erlaubnis "meine" Daten abzuspeichern (was sie hier ja jetzt sind). Die Betreiber machen sich also ebenfalls strafbar?

Oder bin ich selbst dafür verantwortlich weil ich die Daten aus freien Stücken veröffentlicht habe? Wenn ja, dann könnte man sich diese Tatsache ja zu Nutze machen indem man sämtliche personenbezogenen Daten von den Mitgliedern selbst online stellen lässt.
>>Die Macht möge mit euch sein<<

Benutzeravatar
stealth
admin
Beiträge: 6036
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von stealth »

Der aktuelle Fall Facebook - Cambridge Analytica zeigt doch worum es wirklich. Die persönlichen vermeintlich geschützten Daten werden gespeichert, weiterverarbeitet und an Dritte weitergegeben ohne Einverständnis oder Wissen der Betroffenen.

Benutzeravatar
stealth
admin
Beiträge: 6036
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von stealth »

Harnikfan hat geschrieben: Oder bin ich selbst dafür verantwortlich weil ich die Daten aus freien Stücken veröffentlicht habe? Wenn ja, dann könnte man sich diese Tatsache ja zu Nutze machen indem man sämtliche personenbezogenen Daten von den Mitgliedern selbst online stellen lässt.
Warum sollten diese das tun? Wer will denn das?

Benutzeravatar
stealth
admin
Beiträge: 6036
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von stealth »

Harnikfan hat geschrieben:Mir ist trotzdem noch nicht klar wie "verwenden" definiert wird.
Dann liest du dir am besten die Grundverordnung Artikel 4 und 5 einmal durch.

Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 1987
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von Harnikfan »

stealth hat geschrieben:
Harnikfan hat geschrieben: Oder bin ich selbst dafür verantwortlich weil ich die Daten aus freien Stücken veröffentlicht habe? Wenn ja, dann könnte man sich diese Tatsache ja zu Nutze machen indem man sämtliche personenbezogenen Daten von den Mitgliedern selbst online stellen lässt.
Warum sollten diese das tun? Wer will denn das?
Mannschaftsführer die kein Problem damit haben und an einem unbürokratischen Meisterschaftsablauf interessiert sind.
Ist vielleicht kein ÖTTV Problem (da werden Mittel vorhanden sein) aber für sämtliche Amateur-Verbände ist die DSGVO schon ein gewisser Mehraufwand.
>>Die Macht möge mit euch sein<<

Benutzeravatar
stealth
admin
Beiträge: 6036
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von stealth »

Das eine ist die Einwilligung zur Datenspeicherung. Da sehe ich keine großen Probleme, warum also die "Umgehung" mit der "Selbst-Veröffentlichung". Mitglieder im Verein und Verband werden doch den Standard-Daten (Name, Emailadresse, Geburtsdatum, ...) zustimmen. Du musst dir nur vielleicht die Einwilligung nachholen. Und Daten, die nichts im Verein/Verband zu suchen haben, sollten ohnehin gelöscht werden.
Das andere ist die Verarbeitungstätigkeit (Verantwortlicher/Datenschutzbeauftragter, Zweck der Datenspeicherung, Kategorien, gegebenfalls Übermittlung an Dritte...). Diese wirst du sowieso als Verein oder Verband dokumentieren müssen sowie du Daten speicherst und verarbeitest. Das ist in einem Verein recht überschaubar, ein Verband wird da etwas mehr Arbeit haben.
Probleme werden nur Leute bekommen, die Daten ohne Einwilligung und ohne Begründung/Zweck anhäufen und diese womöglich illegal an Dritte weitergeben.

Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 1987
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von Harnikfan »

Heute habe ich gehört dass künftig keine YouTube Videos mehr eingebettet werden dürfen. Ist nicht DSGVO konform.
>>Die Macht möge mit euch sein<<

bigboss_21
Kampfschupfer
Beiträge: 435
Registriert: Fr 11. Nov 2005, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von bigboss_21 »

Der richtige Ansatz siehe oben:
"Probleme werden nur Leute bekommen, die Daten ohne Einwilligung und ohne Begründung/Zweck anhäufen."
Wer sich in die Hose macht, wird stinken !
Also ruhig Blut, die Regierung hat der EU-Verordnung schon die Zähne gezogen - siehe Aufschrei der "Datenschützer", die ihre finanziellen Felle davonschwimmen sehen !
Heimat bist du großer Söhne !

Benutzeravatar
Harnikfan
Hobbynudler
Beiträge: 1987
Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von Harnikfan »

So locker würde ich mit dem Thema nicht umgehen. Viele Leute wissen ja gar nicht dass sie Daten sammeln und weitergeben. Wie erwähnt sammelt man bereits Daten (Cookies) und gibt sie weiter wenn man Facebook-Postings oder YouTube Videos auf der eigenen Website einbettet.

Natürlich: Wo kein Kläger da kein Richter. Aber gerade im Tischtennis gibt es genug Verrückte denen etwas zuzutrauen ist.
>>Die Macht möge mit euch sein<<

bigboss_21
Kampfschupfer
Beiträge: 435
Registriert: Fr 11. Nov 2005, 01:00

Re: Datenschutz Grundverordnung

Beitrag von bigboss_21 »

"Aber gerade im Tischtennis gibt es genug Verrückte denen etwas zuzutrauen ist."
JA, da stimme ich zu !!!
Wer ist denn heute ein "Sammler" oder "Verarbeiter" ?
Aber was den Datenschutz betrifft sind diese Verrückten harmlos ! Es kennt sich ja keiner aus und bis der EU-Gerichtshof irgendwelche Entscheidungen trifft, .... Wenn du heute wen konkret fragst, bekommst du immer die Antwort: Das kann man so oder so auslegen und es gibt noch keine Judikatur. Also mehr Ping-Pong trainieren ist sinnvoller. :wave:
Heimat bist du großer Söhne !

Antworten