Eure allgemeine Meinung zur „Noppe“?

Antworten
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 7941
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Eure allgemeine Meinung zur „Noppe“?

Beitrag von Markus G. »

Manchen Spieler wäre es wohl am liebsten, dass Noppen generell verboten werden.
Ich nehme diese Aussage von @lümmel_ einmal als Startbeitrag für eine Diskussion. Wie steht ihr zu dieser Aussage? Seid ihr dem Noppenspiel auch eher kritisch gegenüber oder vertretet ihr sogar die Ansicht, dass das Noppenspiel verboten gehöre? Oder seid ihr Fans vom Noppenspiel und habt vielleicht sogar selbst eine? Wie sind eure persönlichen Erfahrungen mit Noppen ganz allgemein und wie sollte für euch die TT-Zukunft in Bezug auf die Noppe aussehen?
Flo-Spin
Ausredenkaiser
Beiträge: 7
Registriert: Fr 22. Jan 2021, 21:44

Re: Eure allgemeine Meinung zur „Noppe“?

Beitrag von Flo-Spin »

Ich spiele selber keine Noppen, aber ich spiele gerne gegen Noppen. Ich freue mich immer, weil das jedes Mal anspruchsvolle Spiele sind und man sich immer neu einstellen muss, je nachdem ob man gegen kurze Noppen spielt oder lange Noppen, mit Schwamm oder ohne Schwamm.

Noppen gehören genauso zur Materialvielfalt des Tischtennis wie Noppen innen und Antitop Beläge.

Könner mit der Noppe wie Chen Weixing sind einfach schön anzuschauen, wenn sie tolle Verteidigung spielen und wie eine Gummiwand alle Bälle zurück bringen.
Oder denkt an das WM-Finale 2003, Werner Schlager gegen Joo Saehyuk.

Aus Erfahrung sind die meisten Kritiker von Noppen einfach nur selber sehr blind im Spiel gegen Noppen. Sie haben es nicht verstanden und würden die Noppen deshalb am liebsten verbieten lassen.
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 7941
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Eure allgemeine Meinung zur „Noppe“?

Beitrag von Markus G. »

Gut auf den Punkt gebracht. Sehe ich im Grunde auch so. Abgesehen davon ermöglicht die Noppe auch älteren Spielern gute Trainingspartner oder ebenbürtige Gegner zu sein.

Ich hatte mal einen weit über 80 jährigen Spieler, dem ich Trainerstunden gab. Er hatte eine lange Noppe auf der Rückhand. Bei unserer ersten Einheit äußerte er den Wunsch ich solle in seine RH ziehen. Gesagt getan. 30 Minuten Spin auf lange Noppe. Danach war ich ziemlich geschafft. Dann nahm er seinen Schläger in die andere Hand und meinte so, jetzt bitte wieder Topspin in meine RH. Waren immer sehr anstrengende Einheiten. Und haben mir gezeigt wie wertvoll sie für weit über 80Jährige sein können.
Benutzeravatar
Noppenphobiker
Ausredenkaiser
Beiträge: 38
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 20:10

Re: Eure allgemeine Meinung zur „Noppe“?

Beitrag von Noppenphobiker »

Flo-Spin hat geschrieben: Mi 17. Feb 2021, 01:36 Noppen gehören genauso zur Materialvielfalt des Tischtennis wie Noppen innen und Antitop Beläge.
Ich spiele auch gerne gegen Materialspieler. Man muss aber schon ehrlicherweise sagen, dass es für den Tischtennissport schrecklich wäre, wenn es nur noch Materialspieler gäbe. Ich musste einmal bei einem Match zusehen bei dem zwei Materialspieler, beide mit langer schwammloser Noppe, gespielt haben. Es war schrecklich anzuschauen, weil keiner von beiden einen einzigen Angriffsball spielen wollte (konnte??)
Wenn das Tischtennis wäre würde ich die Sportart wechseln. (Das Leben ist zu kurz :D )
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 7941
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Eure allgemeine Meinung zur „Noppe“?

Beitrag von Markus G. »

Eintönigkeit ist fürchterlich. Man stelle sich 2 Verteidiger vor, die nur schupfen? Ich denke es ist die Abwechslung im Material und die verschiedenen Spielformen, die Tischtennis so interessant machen.
Ani
Foren-Legende
Beiträge: 5252
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Eure allgemeine Meinung zur „Noppe“?

Beitrag von Ani »

Schade das es nicht mehr Materialspieler und vorallem Verteidiger gibt. Im Hobby- genauso wie im Spitzenbereich.
Einheitskost ist doch langweilig.

Früher war das was anderes mit den präparierten Dingern, und 1,2 Kandidaten machen das vermutlich noch immer. Aber ein normales Spiel gegen Material muss man lernen.

Ein gutes Beispiel war damals der Unterreiner. Der hat sich durch alle Klassen nach oben gekämpft, und hatte daher Erfahrung damit. Andere (gleich starke Spieler) hatten da wesentlich mehr Probleme.
FORZA ITALIA !!!!!
Antworten