Bundesliga

Flo-Spin
Ausredenkaiser
Beiträge: 7
Registriert: Fr 22. Jan 2021, 21:44

Re: Bundesliga

Beitrag von Flo-Spin »

https://www.youtube.com/watch?v=OyNxSFi1cac

Hier ist das Video dazu. Ab ca. Minute 13 kommt die Situation.
Ballonverteidiger
admin
Beiträge: 1957
Registriert: Do 12. Feb 2004, 01:00
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bundesliga

Beitrag von Ballonverteidiger »

Wie ist das Regulativ in solchen Material-Fragen eigentlich konkret ausgelegt? Und in welchem offiziellen Dokument steht das festgeschrieben?
Was steht in Bezug auf fehlende Noppen auf der Schlägerfläche im Regulativ und ab wann ist der Belag nicht mehr erlaubt? Und wie ist es bei "normalen" Standard Noppen-Innen Belägen mit etwaigen Rissen am Belagrand bzw. ausgebrochenen Noppen am Rand des Belags? Wie tief darf ein Riss maximal sein bzw. wie viele mm dürfen am Rand maximal von der Gummi-Oberfläche fehlen (z.B. durch ausgefranste Belagränder aufgrund von Tischberührungen). Gerade bei Hobby-Spielern, die ihre Beläge nur im Saisonrhythmus oder noch seltener wechseln, aufgrund der natürlichen Belag-Abnutzung sicher ein häufig verbreitetes Problem. Da laufen sicherlich viele mit streng betrachtet eigentlich irregulären Belägen herum. Und bei Noppen wird es noch extremer sein, weil die vermutlich noch anfälliger sind, da die Oberfläche noch fragiler ist und da leichter etwas ausbrechen kann.

Ich denke hier existieren generell Wissenslücken, vor allem bei Spielern aber leider auch bei vielen Schiedsrichtern. Mir scheint es ist dann oft ähnlich wie bei der Serviceregel und die Beanstandung nicht wirklich konsistent. Ähnlich habe ich das auch in der Landesliga zuletzt erlebt. Ein und derselbe Schläger eines Mannschaftskollegen (ausgefranste Noppen am Belagrand von ca. 2mm) wurde von manch einem Schiedsrichter reklamiert von anderen jedoch nicht. Vielleicht kann das jemand an dieser Stelle aufklären, der sich mit dem Regelwerk auskennt? Mich würde es persönlich auch interessieren. Grundsätzlich denke ich, dass man ab dem semi-professionellem Niveau (Bundesliga aufwärts) sich als Spieler selbst in der Pflicht sehen sollte, zumindest für den Worstcase immer einen möglichst baugleichen Ersatzschläger dabei zu haben. In der Realität ist das meiner Erfahrung nach jedoch eher die Ausnahme. Viele haben keinen gleichwertigen Schläger dabei. Und manche haben nicht mal einen Ersatzschläger.

Aus eigener Erfahrung in ca. 10 Jahren Bundesliga bzw. auch einigen internationalen Einsätzen auf der ITTF-Tour war ich nie mit einer Situation konfrontiert, wo mein Schläger seitens Schiedsrichter beanstandet wurde oder während eines Matches aufgrund einer Beschädigung getauscht werden musste. Trotzdem hatte ich eigentlich immer einen Ersatzschläger dabei. Allerdings läuft man auch kaum Gefahr mit einem Belag aufzulaufen, der beanstandet wird, wenn man alle zwei Wochen die Beläge wechselt. Die Top-Profis meist sogar alle 3-4 Tage. Problematisch in Bezug auf etwaige Materialbeanstandungen war eher die ab 2009 einige Jahre andauernde Phase nach dem Verbot des Frischklebens und die dadurch eingeführte Schlägerkontrolle was die Dicke der Beläge (nicht dicker als 4.05mm) bzw. den Ausstoß von möglichen VOC-Gasen betroffen hat. Da wurden besonders am Anfang viele Spieler teilweise zurecht, teilweise zu unrecht von internationalen Turnieren disqualifiziert. Mittlerweile kommt das nicht mehr vor, da auch die Hersteller die Fertigungstoleranzen bei den Belägen im Griff haben und nun unbehandelte Beläge auch eigentlich immer dem Regulativ entsprechen. Allerdings ist man immer noch nicht in der Lage festzustellen, ob ein Belag abseits des Produktionsprozesses noch zusätzlich chemisch behandelt wurde (Stichwort: Tuning).
Oliver
Ausredenkaiser
Beiträge: 21
Registriert: So 31. Jan 2021, 15:22
Wohnort: Grenze 1140/1160/1170

Re: Bundesliga

Beitrag von Oliver »

Was war denn nun genau mit dem Belag?

Haben Noppen in der Trefferzone gefehlt oder war er zu glatt?

In den Regeln steht bloß
2.04.07 Slight deviations from continuity of surface or uniformity of colour due to accidental damage or wear may be allowed provided that they do not significantly change the characteristics of the surface.
Also Risse oder abgebrochene Noppen am Rand wären mir als SR und Spieler egal, in der Mitte jedoch nicht
Ballonverteidiger
admin
Beiträge: 1957
Registriert: Do 12. Feb 2004, 01:00
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bundesliga

Beitrag von Ballonverteidiger »

Wenn man sich das Video ansieht dann wurde seitens des Schiedsrichters reklamiert, dass offenbar vereinzelt Noppen inmitten des Schlägerblattes gefehlt haben. Mehr als aus dem Video hervorgeht, ist mir nicht bekannt. Auch ob es dann im Nachhinein noch eine Behandlung der Causa am grünen Tisch gab weiß ich nicht. Vielleicht wurde das aber seitens der Beteiligten fallen gelassen, nachdem Oberwart das Spiel ohnehin mit 4-0 gewonnen hat.

Ich habe jetzt das ÖTTV Handbuch in dieser Regelfrage durchgesehen. Dort scheint unter Punkt 2.4.7.1 eben genau der von Oliver bereits zitierte Passus auf, nur eben in deutsche Sprache übersetzt. Genauer wird auch dort nicht spezifiziert wann genau ein Belag als nicht mehr zulässig zu bewerten ist.
ÖTTV Handbuch, Ausgabe 1/2021, Seite 6

2.4.7 Das Belagmaterial muss ohne irgendeine physikalische, chemische oder sonstige Behandlung verwendet werden.

2.4.7.1 Geringfügige Abweichungen von der Vollständigkeit des Belags oder der Gleichmäßigkeit seiner Farbe, die auf zufällige Beschädigung, auf Abnutzung oder Verblassen zurückzuführen sind, können zugelassen werden, sofern sie die Eigenschaften der Oberfläche nicht entscheidend verändern.
Die Regel ist somit - ähnlich wie die Serviceregel - sehr unpräzise und somit aus meiner Sicht auch für den Schiedsrichter schwer exekutierbar, weil in vielen Fällen Auslegungssache. Dass jedoch Schläger - wie von mir in der Vergangenheit bereits erlebt - aufgrund von ausgefransten Belagrändern oder kleinen Einrissen am Belagrand nicht zugelassen wurden, erscheinen mir nun nach Kenntnis der Regelformulierung Fehlentscheidungen gewesen zu sein, da in diesen Fällen eine Veränderung der Eigenschaften der Oberfläche und der Spieleigenschaften aus meiner Sicht ausgeschlossen werden kann. Bei Beeinträchtigungen in Richtung des Trefferbereichs sieht dies natürlich anders aus. Aber hier ist die Regelung aus meiner Sicht zu schwammig. Man kann und sollte diese Regel wie ich finde präzisieren, gerade wenn es um Noppenbeläge geht.
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8038
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Bundesliga

Beitrag von Markus G. »

Absolut! Sehe ich genau so! Sehr vieles ist leider schwammig und liefert zu viel Interpretationsspielraum und sorgt damit natürlich für Diskussionsstoff und Verunsicherung.
Oliver
Ausredenkaiser
Beiträge: 21
Registriert: So 31. Jan 2021, 15:22
Wohnort: Grenze 1140/1160/1170

Re: Bundesliga

Beitrag von Oliver »

Nachdem es Tatsachenentscheidungen sind, die von den SR getroffen werden, kann man im Nachhinein nix machen

Mich wundert aber schon auch, dass das verdeckte Service nicht beanstandet wurde, der Ballaufwurf (Ball zu weit unten) hingegen schon
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8038
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Bundesliga

Beitrag von Markus G. »

Ich habe im Laufe der Jahre den Eindruck bekommen, dass jeder Schiedsrichter auf ganz bestimmte Dinge besonders Wert legt. Auf alles gleichzeitig wird selten geschaut. Geht vielleicht auch gar nicht???? Bin daher wäre es wohl besser wenn man manches wieder streicht, wenn das menschliche Auge nicht alles auf einmal erfassen kann???
Oliver
Ausredenkaiser
Beiträge: 21
Registriert: So 31. Jan 2021, 15:22
Wohnort: Grenze 1140/1160/1170

Re: Bundesliga

Beitrag von Oliver »

ich glaube, es geht hauptsächlich darum, dass man sich nicht zu entscheiden traut

und wenn es dann doch einer tut, ist es auch wieder nicht recht - es gab da ein Spiel von Robert Gardos gegen Bartosz Such, in dem Such laufend (und aus meiner Sicht korrekt) Aufschläge abgezählt wurden
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8038
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Bundesliga

Beitrag von Markus G. »

Da wirst Du wohl auch recht haben. Ich kann dass jetzt nicht so beurteilen, stelle es mir aber dennoch schwierig vor alleine den gesamten Service Ablauf hinsichtlich seiner Korrektheit über ein ganzes Match hindurch komplett zu kontrollieren.
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1627
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln

Re: Bundesliga

Beitrag von _lümmmel »

Das verdeckte Servieren emotionalisiert seit Jahrzehnten. Viele Tischtennisspieler konzentrieren sich lieber auf alles, was angeblich nicht korrekt ist als auf ihr eigenes Spiel...
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
schlagmuffel
Ausredenkaiser
Beiträge: 16
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 13:15

Re: Bundesliga

Beitrag von schlagmuffel »

Mich wundert, dass Schiedsrichter gelegentlich auch die Ballwurfhöhe monieren, obwohl es praktisch immer über 16 cm sind, oder täusche ich mich? Was wenig moniert wird ist, dass viele Spieler den Ball in einen zu krassen Bogen in die Schlagbewegung hineinwerfen.
Benutzeravatar
stealth
Foren-Legende
Beiträge: 6040
Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00

Re: Bundesliga

Beitrag von stealth »

Ich tippe auf 2.4.3.1 soweit man das bei der Tonqualität beurteilen kann. Fehlen mehr als eine Noppe in naher Umgebung, dann wird es eng.
Bei manchen Noppenbelägen brechen leichter Noppen aus. Noppenspieler wechseln dann nicht gerne ihre eingespielte Lieblingsnoppe.
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1627
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln

Re: Bundesliga

Beitrag von _lümmmel »

Manchen Spieler wäre es wohl am liebsten, dass Noppen generell verboten werden. Viel fehlt eh nimmer. So kann man einen Sport vollkommen zerstören, der von der Vielfalt lebt. Nur mehr Bumm Bumm. Dann ist es Tischtennis... :banghead:
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8038
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Bundesliga

Beitrag von Markus G. »

Das ist ein durchaus interessantes Thema, das man speziell diskutieren sollte: https://www.das-faire-tt-forum.at/viewt ... f=2&t=5753

In diesem Fall geht es aber nur darum ob die Noppe regelkonform ist bzw. war. Es ist schon nachvollziehbar, dass die Noppe, wie jeder andere Belag auch, den Regeln zu entsprechen hat.
_lümmmel
Routinier
Beiträge: 1627
Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Wohnort: Tulln

Re: Bundesliga

Beitrag von _lümmmel »

Wels gewinnt heute locker mit 4:0 gegen Stockerau, zumal Chen Weixing verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Alexander Chen meinte im Interview, dass ihm die Schiedsrichter mehrmals sein Service abgezählt haben. Dies sei mitentscheidend für seine Niederlagen gewesen...Am Service lag es sicher nicht. Die Gegner waren in allen Belangen klar besser!
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8038
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Bundesliga

Beitrag von Markus G. »

Subjektiv erlebt man es oft anders als es von außen wirkt. Am Ende zählt ohnehin nur das Ergebnis. Aber Alex ist ein feiner Kerl. Er möchte damit sicher nicht die Leistung seiner Gegner schmälern.
Oliver
Ausredenkaiser
Beiträge: 21
Registriert: So 31. Jan 2021, 15:22
Wohnort: Grenze 1140/1160/1170

Re: Bundesliga

Beitrag von Oliver »

dann hätt er eben korrekt aufschlagen müssen, hilft ja nix
Markus G.
Foren-Legende
Beiträge: 8038
Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00

Re: Bundesliga

Beitrag von Markus G. »

Wenn sie denn nicht korrekt waren, natürlich. Und selbst wenn sie korrekt waren und der Schiedsrichter sie trotzdem abzählt, muss man darauf reagieren. Aber in der Praxis ist dass halt nicht immer so einfach. Die Aufschläge sind sehr oft eine Gradwanderung zwischen korrekt und nicht korrekt und die Regelauslegung nicht bei allen Schiedsrichtern gleich. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass man sich darauf einstellen muss. Das stimmt auf jeden Fall :)
Antworten