Das faire Tischtennis Forum

Aktuelle Zeit: Mo 23. Jul 2018, 00:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 431 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Fr 15. Mai 2015, 11:51 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Markus G. hat geschrieben:
Das verstehe ich wiederum jetzt gar nicht. Warum werden Spieler des österreichischen Tischtennisverbandes ausgeschlossen, Spieler anderer Verbände aber nicht? Warum werden GERADE Spieler des ÖTTV ausgeschlossen???? Wenn man alle Verbände ausschließt so, macht dies Sinn, wenn man keinen Verband ausschließt, so macht dies auch Sinn, wenn man jedoch nur Spieler aus bestimmten Verbänden ausschließt, dann sieht dies auf den ersten Blick sehr nach Willkür aus.

Was mich wirklich wundert ist, dass sich diese Tatsache noch immer nicht herumgesprochen hat. Dabei ist doch GENAU DAS der GRUND, weshalb wir uns damals von der DSG abgespalten haben.

Kurz nochmal für alle ein kleiner historischer Rückblick:
Ursprünglich waren in der DSG alle Spieler von außerhalb (ÖTTV, VÖB, SGAW und Co.) ausgeschlossen. Robert Hanak hat gewissen Spielern auf persönliche Anfrage jedoch nach und nach eine Ausnahmegenehmigung erteilt, die diesen Spielern erlaubte, parallel auch in SGAW/VÖB/ect (= Hobbyverbänden; alles außer ÖTTV) zu spielen. Nach Robert Hanaks doch sehr überraschendem Ableben, wollte der damalige=heutige DSG-Obmann Manfred Steiner diese bestehenden Regeln wieder schärfer exekutieren und auch etwaige Ausnahmegenehmigungen streichen. Das hatte zum damaligen Zeitpunkt zur Folge, dass von rund 30 Mannschaften nur 6-7 Mannschaften übrig geblieben wären, da sich zum damaligen Zeitpunkt in den meisten Mannschaften bereits 1-2 Spieler befanden, die parallel eben auch in diesen "Hobbyverbänden" spielten.
Die DSG-Mannschaften versuchten auf diese rigorose und doch sehr plötzliche Regelverschärfung mit dem DSG-Vorstand einen Kompromiss zu finden. Doch dieser Kompromiss ließ sich trotz diverser Angebote von Seiten der DSG (z.B.: ein "Legionär" pro Mannschaft erlaubt, parallel laufende zusätzliche DSG-Gästeliga rein für "Gastspieler", ect) einfach nicht finden. Daraufhin haben geschätzte 90% der damaligen DSG-Mannschaften die Robert Hanak TT-Meisterschaft (RHTT) gegründet und blitzartig auf die Beine gestellt. Grob gesagt: Mit jenen Regeln, die zu Robert Hanaks Lebzeiten auch in der DSG gang und gäbe waren. Sprich: ÖTTV - VERBOTEN! RHTT-ähnliche Hobbyverbände - ERLAUBT!


Im RHTT-Regulativ Punkt III. Spielberechtigungen heißt es daher schlicht und ergreifend seit 2011:
a) Pfarrmannschaften der Erzdiözese Wien und alle Sympathisanten
b) Spieler und Spielerinnen, die zum Zeitpunkt des Nennschlusses oder später im ÖTTV oder einem seiner Landesverbände gemeldet sind, sind nicht spielberechtigt.


Ja, demnach dürfte Timo Boll Spielen. Auch Werner Schlager (ist der noch wo gemeldet?) dürfte bei einem Ende seiner Profi-Karriere bei uns spielen. Das sind halt Ausnahmefälle, die momentan (noch) nicht ins Gewicht fallen, da es diese Fälle bisher noch nicht gab.

Von diesen Punktegrenzen halte ich recht wenig. Erstens sind diese Punkte oft auch nicht sehr aussagekräftig (ein Prätorius oder ein Hach haben aus dem Verband keine Punkte mehr), zweitens sperrt man vielen Mannschaften erst recht die Möglichkeit neu einzusteigen.

Beispiel Penzing: Herbert Eichhorn ist in der 1. Klasse die Nummer 8 der Rangliste. Spielt auch im VÖB und würde eventuell dann auch im Verband spielen. Jetzt hat Penzing genau 3 Spieler und sie sind abstiegsgefährdet (Relegation entscheidet). Dürfte Herbert im Falle des Abstiegs dann in der 2. Klasse spielen? Oder müsste sich Penzing einen "schwachen" Spieler suchen um weiterspielen zu dürfen? Oder gibt es wieder eine Ausnahmeregelung? Wer kontrolliert all diese Punkte? Ich hab heuer "nur" kontrolliert ob alle neu angemeldeten Spieler im Verband spielen. Alleine das ist schon recht viel arbeit. Wer übernimmt diese Aufgabe bei einer Punktegrenze?

Ein solcher Vorschlag wurde von Richard (meines Erachtens etwas halbherzig) damals ja bereits eingebracht. Die Grundidee ist nicht so schlecht (!), aber das müsste wirklich gut durchdacht, durchsichtig, verständlich sowie unkompliziert sein. Und es bräuchte vor allem jemanden, der das auch überprüft/überwacht. In diesem Sinne möchte ich Ex-Spieler Philipp alias xLeitix gerne zitieren, der das damals gut zusammengefasst hat:

xLeitix hat geschrieben:
Hi Richard,

Ich muss mich Dominik anschliessen und mal ein Häufchen nachlegen. Ich mag die vorgeschlagene Regelung gar nicht. Mir kommt das alles zu sehr 'engineered' vor - komplex, undurchsichtig und wie ich glaube mit grossen Nebenwirkungen. Grundlegend ist es natürlich naheliegend, Punktegrenzen für die einzelnen Klassen einzuführen (haben wir intern auch diskutiert). Das Problem dabei ist aber erstens, dass man Punktegrenzen für alle AUT Verbände bräuchte (WTTV Leute dürfen spielen, aber NOETTV nicht?). Zweitens sind die Punkte, wie wir alle wissen, bei vielen Leuten nicht wahnsinnig repräsentativ (gerade in den niedrigeren Punkterängen, von denen wir hier sprechen). Das wisst ihr auch, und schlagt vor, den Vorstand als Kontrollmedium einzubinden. Meiner Meinung nach kann das nur auf zwei Arten ausgehen: Variante 1 - der Vorstand segnet immer alles ab. Dann hätten wir uns den ganzen komplizierten Prozess schenken können und WTTV bis X Punkte erlauben können, mit dem Nachteil dass wir dann eventuell ein gewisses Einsickern der scheinbar nicht wahnsinnig erwünschten starken WTTV Spielern haben. Variante 2 - der Vorstand erledigt diese Aufgabe mehr oder weniger gewissenhaft und lehnt tw. Leute ab. Dann wird sich bei jeder solchen Entscheidung irgendein Verein benachteiligt fühlen, dem Vorstand Eigeninteressen, Packelei oder sonstwas vorwerfen, und jede Entscheidung wird in einer enormen Diskussion enden. Ehrlichgesagt würde ich da Variante 1 noch bevorzugen.

Was ich aber noch mehr bevorzugen würde ist die Beibehaltung der bisherigen Regelung - Hobbyliga, keine Verbandsspieler, aus. Das ist einfach, klar, indiskutabel, und (sorry) meiner Meinung nach halten sich die echten Härtefälle auch in Grenzen. my 0.2 cents ...

Nachtrag: was mir bei der 'Kontrolle durch den Vorstand' Sache besonders sauer aufstosst ist die Implikation für den jeweiligen Spieler. De facto heisst das, dass er während er 'unter Kontrolle' steht nicht ZU erfolgreich sein darf, gerade wenn er gegen Mitglieder des Vorstands spielt. Er darf (!) also keine starke Saison spielen, wenn er gerne weitermachen würde. Kann's ja auch nicht sein, oder?

/philipp


Fakt ist: Die RHTT hatte in ihrer ersten Saison 29 Teams. Seither sind mit Donaufeld, St. Johann Härm, Purkersdorf, PSV Grom/3, Squadra, Apostelpfarre und Sajoma/4 insgesamt 7 Teams ausgestiegen. Mit Neuerlaa, Liesinger TT-Virtuosen, MUGO, Team mokant.at, Lazaristen/2 und Racketpoint Vienna sind aber auch wieder 6 Teams hinzugekommen. Also wir haben aktuell ein Minus von einem Team im Vergleich zum Gründungsjahr.
Warum spielt ein Racketlonverein mir recht ordentlichem Niveau bei uns in der RHTT mit und nicht in einem der anderen Verbände? Das würde mir persönlich mal zu denken geben.
Nächstes Jahr soll es laut meinen Informationen St. Anton/4, KSV Berufsschulen/2, Liesing/2 geben. Also wir haben nach wie vor Zuwachs.
Das spricht dafür, dass wir eine Nische treffen, die andere Verbände mit ihren Punktegrenzen offenbar nicht zu bieten haben. Das ist meine Interpretation, darüber wird bei der GV bestimmt diskutiert werden.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Fr 15. Mai 2015, 17:38 
Offline
Ausredenkaiser

Registriert: Mo 24. Sep 2012, 19:04
Beiträge: 33
Harnikfan hat geschrieben:
Von diesen Punktegrenzen halte ich recht wenig. Erstens sind diese Punkte oft auch nicht sehr aussagekräftig (ein Prätorius oder ein Hach haben aus dem Verband keine Punkte mehr), zweitens sperrt man vielen Mannschaften erst recht die Möglichkeit neu einzusteigen.

Beispiel Penzing: Herbert Eichhorn ist in der 1. Klasse die Nummer 8 der Rangliste. Spielt auch im VÖB und würde eventuell dann auch im Verband spielen. Jetzt hat Penzing genau 3 Spieler und sie sind abstiegsgefährdet (Relegation entscheidet). Dürfte Herbert im Falle des Abstiegs dann in der 2. Klasse spielen? Oder müsste sich Penzing einen "schwachen" Spieler suchen um weiterspielen zu dürfen? Oder gibt es wieder eine Ausnahmeregelung? Wer kontrolliert all diese Punkte? Ich hab heuer "nur" kontrolliert ob alle neu angemeldeten Spieler im Verband spielen. Alleine das ist schon recht viel arbeit. Wer übernimmt diese Aufgabe bei einer Punktegrenze?


Das Internet vergisst nicht:
http://www.ratingscentral.com/Player.php?PlayerID=58204
http://www.ratingscentral.com/Player.php?PlayerID=29458
http://www.ratingscentral.com/Player.php?PlayerID=57134

http://www.ratingscentral.com/Player.php?PlayerID=30982 (warum ist der eigentlich spielberechtigt gewesen in der abgelaufenen saison, hat ja am 27.9 also zu beginn der Saison noch im verband gespielt).

Eine einfache Ausnahme für das Penzing-Beispiel wäre: Es ist jeder Spieler spielberechtigt der durch Abstieg in die 2. Klasse gekommen ist.

Aber ja, das mit den Punkten ist wohl wirklich nicht so ganz sattelfest.

Einfacher wäre es, es einfach diktatorisch zu machen und die Zulassung eines Spielers von einem Gremium entscheiden zu lassen und denen überlassen wird welche Kriterien sie heranziehen (RC Punkte, Ergebnisse bei Turnieren, Meisterschaften etc.). Damit wären gewissen Spieler mit etwas Hausverstand nicht zugelassen worden: Beispiel Robert in der 1. Klasse, Beispiel Mandl in der Liga. Aber jemand mit 750 Punkten von einem Wiener Verein?... why not.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Fr 15. Mai 2015, 18:44 
Offline
Kampfschupfer

Registriert: Fr 20. Apr 2012, 14:16
Beiträge: 114
Das meiste, was hier an Gedankenfehlern und Doppelbödigkeiten in der RHTT zerpflückt wird, ist mM richtig. Es bringt nur nicht viel, das wir uns das gegenseitig schreiben - denn nicht Harnikfan ist der große Verhinderer, sondern die stimmberechtigten Mitglieder der RHTT-Generalversammlung betonieren reflexartig alle Vorschläge. Das sind hauptsächlich alte, konservative Männer (Abstammung aus der DSG!), die keine Ahnung von dem Zeug haben, das wir hier schreiben. Wenn die RC-Punkte hören, steigen sie aus der Diskussion aus - weil sowas hat´s früher nicht gegeben und wozu brauch ma den Bledsinn. Ich war dabei, ich hab´s erlebt. Die RHTT ist eine andere Welt, die kein Interesse daran hat, diese Dinge anzugehen. Würde Hanik hier nicht posten/ gelegentlich Diskussionen anzünden, wüsste die Welt doch auch nix von dieser Liga.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Sa 16. Mai 2015, 00:13 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Dean hat geschrieben:

Das Internet vergisst nicht:
http://www.ratingscentral.com/Player.php?PlayerID=58204
http://www.ratingscentral.com/Player.php?PlayerID=29458
http://www.ratingscentral.com/Player.php?PlayerID=57134

http://www.ratingscentral.com/Player.php?PlayerID=30982 (warum ist der eigentlich spielberechtigt gewesen in der abgelaufenen saison, hat ja am 27.9 also zu beginn der Saison noch im verband gespielt).


Aber alte Punkte aus dem Jahre Schnee heranzuziehen kann ja auch nicht der Wahrheit letzter Schluss sein. Noch dazu wo dein Link zu Hach offenbar zu einer anderen Sportart führt (hardbat ist meines Wissens eine Variation des Clickball)
Deine Frage zu Gerhard kann ich nur so beantworten: Er war zum Zeitpunkt seines Einsatzes weder im Verband gemeldet, noch hat er gespielt. Wurde aber fristgerecht vor 31. Dezember bei uns angemeldet. Eine schärfere/genauere Formulierung des Regulativs ist in diesem Punkt aber angedacht.

@Richard: Natürlich bin ich nicht der Verhinderer. Hab selbst zahlreiche Anträge eingebracht die abgelehnt wurden. Ich nehme mich da aber auch selbst bei der Nase und gestehe mir ein, dass manche dieser Anträge nicht sonderlich gut durchdacht waren und die gut durchdachten Teile der Anträge wiederum von mir leider nicht gut genug "vermarktet" wurden.
Es ist wie überall auf dieser Welt, man muss die Mehrheit einfach überzeugen. Egal ob diese Mehrheit im Schnitt 90 oder 28 Jahre alt ist. Die Junge-ÖVP ist mit ihrem Minderheiten-Wahlrecht auch an der alten ÖVP gescheitert. Kann beim nächsten Parteitag schon wieder ganz anders aussehen. Oder sie verbessern ihren Vorschlag vielleicht sogar noch um noch mehr Mitglieder zu überzeugen. Gute Ideen kann man überall umsetzen. Aber sie müssen wirklich gut sein und den Leuten vorab auch näher gebracht werden.
Ich für meinen Teil hätte es begrüßt, wenn du mich kontaktiert hättest, wir uns zusammengesetzt hätten und da ein wirklich durchdachtes System ausgearbeitet hätten. Natürlich orientiert an bereits bestehenden Systemen, jedoch angepasst an die RHTT.

Dean zeigt sich schon an den Diskussionen interessiert. Mein Nachfolger steht also hoffentlich bereits ante portas....

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: So 17. Mai 2015, 20:09 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7664
Für mich als Außenstehender liest sich das "Wischiwaschi". Einerseits dürfen ehemalige Landesligaspieler ohne Probleme mit spielen, aktuelle 10 Gruppe Spieler, die wahrscheinlich wirklich Interesse hätten ein zweites Standbein zu haben um Matchpraxis zu sammeln werden jedoch ausgeschlossen. Von daher geht euer Regulativ eigentlich an den meisten richtigen Hobbyspielern, als Tischtennisspielern mit niedrigem Niveau aber großer Freude am Sport vorbei. Ich habe früher oft mit Robert und Hans darüber geplaudert, da ich selbst ja Jahre lang das Nachwuchstraining für die TYROLIA geleitet habe und auch mit Nachwuchsmannschaften an der DSG-Meisterschaft teilgenommen habe. Damals hatte man in meinen Augen eine klarere Linie verfolgt und ich selbst wage stark zu bezweifeln ob Robert mit der Art und Weise wie jetzt die Regeln in seiner "Meisterschaft" gehandhabt werden eine große Freude gehabt hätte. Aus meiner Sicht macht nur eine strikte Trennung von allen Verbänden oder aber eine vollkommende Öffnung Sinn. Letztere wäre vor allem für die wirklichen Hobbyspieler 1 Gruppe abwärts seitens des Verbandes interessant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mai 2015, 09:24 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Markus G. hat geschrieben:
Für mich als Außenstehender liest sich das "Wischiwaschi". Einerseits dürfen ehemalige Landesligaspieler ohne Probleme mit spielen, aktuelle 10 Gruppe Spieler, die wahrscheinlich wirklich Interesse hätten ein zweites Standbein zu haben um Matchpraxis zu sammeln werden jedoch ausgeschlossen. Von daher geht euer Regulativ eigentlich an den meisten richtigen Hobbyspielern, als Tischtennisspielern mit niedrigem Niveau aber großer Freude am Sport vorbei. Ich habe früher oft mit Robert und Hans darüber geplaudert, da ich selbst ja Jahre lang das Nachwuchstraining für die TYROLIA geleitet habe und auch mit Nachwuchsmannschaften an der DSG-Meisterschaft teilgenommen habe. Damals hatte man in meinen Augen eine klarere Linie verfolgt und ich selbst wage stark zu bezweifeln ob Robert mit der Art und Weise wie jetzt die Regeln in seiner "Meisterschaft" gehandhabt werden eine große Freude gehabt hätte. Aus meiner Sicht macht nur eine strikte Trennung von allen Verbänden oder aber eine vollkommende Öffnung Sinn. Letztere wäre vor allem für die wirklichen Hobbyspieler 1 Gruppe abwärts seitens des Verbandes interessant.


Wie gesagt, laut meinen Informationen - ich konnte ihn leider nie mehr selbst dazu befragen - hat eben Robert diese Ausnahmegenehmigungen selbst recht häufig erteilt und damit bewirkt, dass diese "strikte Trennung" nicht mehr stattfand. Ich weiß nicht ob 10 Gruppe-Spieler wirklich diese Hobbyspieler sind, wie du sie bezeichnest. Jedenfalls haben diese Spieler mit der SGAW 2. Klasse und der 6. Klasse im VÖB ja ohnehin die Möglichkeit auf ein zweites oder drittes Standbein?

Aber wir reden offenbar ohnehin an einander vorbei, wenn du einen 1. Gruppe-Spieler (abwärts) als Hobbyspieler bezeichnest. Denn von dieser "Preisklasse" spreche ich keinesfalls wenn ich von Hobbyspielern spreche.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mai 2015, 14:34 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7664
Doch, ich denke schon, dass Spieler der Gruppe 10 aufwärts im Wiener Tischtennisverband GENAU diese Klientel ist, für die eure Meisterschaft interessant wäre. Und ja, Spieler der Gruppe 1 würde ich immer noch als Hobbyspieler bezeichnen. Angesicht der Tatsache, dass Hach, Mandl und Prätorius auch in eurer als Hobbymeisterschaft titulierten Meisterschaft mit spielen, sicherlich nicht vermessen, wenn ich behaupte, dass sich auch Gruppe 1 Spieler in eurer Liga sicherlich noch wohl fühlen würden.

Aber ihr wollt unter euch bleiben, ist auch in Ordnung. Nur die dahinter stehende Logik sehe ich nicht, wenn Wiener Liga Spieler, die halt gerade nicht mehr im Verband tätig sind, plötzlich bei euch mit spielen können. Sie dürfen halt nur nicht gleichzeitig Verband und in eurer Meisterschaft spielen. Aber ausschließen, wie ihr scheinbar ja wollt, könnt ihr die Verbandsspieler nicht. Sie müssen halt eine Verbandspause einlegen. Somit befindet ihr euch, um den Kreis wieder zu meinem ursprünglichen Posting zu schließen, sehr wohl in einem Wettstreit und in einer Konkurrenz mit dem Verband.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mai 2015, 14:58 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Markus G. hat geschrieben:
Somit befindet ihr euch, um den Kreis wieder zu meinem ursprünglichen Posting zu schließen, sehr wohl in einem Wettstreit und in einer Konkurrenz mit dem Verband.

In einem "Wettstreit", den wir weder "gewinnen" können noch wollen.
Wir sind aber sehr wohl eine Anlaufstelle für ehemalige Verbandsspieler, die sich im Verband nicht mehr richtig wohl fühlen, da gebe ich dir recht.

Und ja, 1. Gruppe-Spieler würden sich in der mittleren oder höchsten Spielklasse der RHTT bestimmt wohl fühlen. Allerdings ist das meines Erachtens eben nicht der primäre Pool an Spielern der von uns angesprochen wird.
Prätorius, Hach und Mandl sind vernachlässigbare Randerscheinungen, gegen die man im Jahr maximal 6 Spiele hat.
Prätorius ist ab kommender Saison aber nicht mehr in der RHTT aktiv (sondern wieder im Verband) und auch bei Mandl würde ich viel verwetten, dass es sich nur um ein kurzes Gastspiel handelte.
Und Hach haben wir dem Verband mit Sicherheit nicht "weggenommen" ;)

Markus G. hat geschrieben:
Was der Wunsch nach nicht zu starkem Spielniveau betrifft, könnte man ja eine RC-Punktegrenze für Verbandsspieler einführen. Ich denke Punktegrenzen von ca. 1500 RC-Punkten wäre hier sinnvoll. Dann würde man sich öffnen, könnten Verbandsspieler in der RHTT-Meisterschaft und umgekehrt spielen und niemand würde ausgegrenzt werden. Aus meiner persönlichen Erfahrung wollen vor allem Spieler mit niedrigen bis durchschnittlichen Punkten mehr spielen, als dies der Verband gewährleisten kann. Da wäre die RHTT durchaus ähnlich der SGAW, VÖB, der NÖ Hobbymeisterschaft oder der Wiener ASKÖ-Meisterschaft eine Alternative.


Natürlich ist eine Punktegrenze dennoch eine Form von Ausgrenzung. Eine meines Erachtens noch viel willkürlichere, denn wo man spielt ist eine persönliche Entscheidung, während man die Spielstärke wesentlich schwerer beeinflussen kann.
Aber nochmal: Ich bin prinzipiell nicht gegen eine Punktegrenze, nur hat mir bisher noch niemand ein konkretes und sinnvolles Konzept vorgelegt, das ich auch persönlich unterstützen würde. (Selbst das durchaus durchdachte Konzept von Richard war keineswegs fertig gedacht)
"Führ ma halt eine Punktegrenze ein" ist halt ein bisschen mager, wenn es darum geht die Spielstärken von Spielern aus ÖTTV, VÖB, SGAW, Bankenmeisterschaft und Co. unter einen Hut zu bringen.
Aber ich bin der letzte der gegen eine sinnvolle Punktegrenze stimmt, denn ich hätte selbst 5-6 Spieler, die ohne zu zögern für St. Anton spielen würden, wenn es diese Regelung nicht geben würde.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Do 11. Jun 2015, 22:31 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Es ist vollbracht. Die Generalversammlung ist Geschichte und es wurden ein paar interessante Weichen für die Zukunft gestellt.
Das Wichtigste zuerst: Es wurde ein teilweise neuer Vorstand - absofort für die kommenden 4 Jahre - gewählt.
Wolfgang Göbl ist und bleibt Obmann.
Martin Albrecher ist und bleibt Obmann Stellvertreter.
Hubert Micheluzzi übernimmt mein bisheriges Amt als Schriftführer und Administrator.
Georg Schramek ist der neue Kassier.
Die Hälfte ist neu, die andere Hälfte bleibt bewährt. Genau so habe ich mir das in etwa auch erhofft. Ich wünsche allen viel Erfolg und stehe zumindest im ersten Jahr bei Fragen weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Der frische Wind im Vorstand war dennoch dringend notwendig um nicht zu stagnieren. Damit werde ich mich auch im Forum als Sprachrohr der RHTT deutlich zurücknehmen.

Weitere wichtige Entscheidungen:
1) In der RHTT wird 2015/16 weiterhin verpflichtend mit dem Zelluloid-Ball gespielt (nicht mit Plastik)
2) Mit einer einfachen aber durchaus knappen Mehrheit von 11:7 bleiben ÖTTV-Spieler auch künftig "ausgeschlossen".
3) Die nötige 2/3 Mehrheit um diesen Passus auch in die Statuten aufzunehmen wurde mit 12:6 allerdings knapp verfehlt.
4) In der RHTT werden die CRS-Punkte (die unter anderem im VÖB verwendet werden) eingeführt.

In diesem Sinne frohe und sonnige Sommertage.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Fr 12. Jun 2015, 13:25 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7664
Sehr konservative und für mich nicht zukunftsweisende Entscheidungen :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Fr 12. Jun 2015, 22:58 
Offline
Topspinner

Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Beiträge: 1389
Wohnort: Tulln
Harnikfan hat geschrieben:
Es ist vollbracht. Die Generalversammlung ist Geschichte und es wurden ein paar interessante Weichen für die Zukunft gestellt.
Das Wichtigste zuerst: Es wurde ein teilweise neuer Vorstand - absofort für die kommenden 4 Jahre - gewählt.
Wolfgang Göbl ist und bleibt Obmann.
Martin Albrecher ist und bleibt Obmann Stellvertreter.
Hubert Micheluzzi übernimmt mein bisheriges Amt als Schriftführer und Administrator.
Georg Schramek ist der neue Kassier.
Die Hälfte ist neu, die andere Hälfte bleibt bewährt. Genau so habe ich mir das in etwa auch erhofft. Ich wünsche allen viel Erfolg und stehe zumindest im ersten Jahr bei Fragen weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Der frische Wind im Vorstand war dennoch dringend notwendig um nicht zu stagnieren. Damit werde ich mich auch im Forum als Sprachrohr der RHTT deutlich zurücknehmen.

Weitere wichtige Entscheidungen:
1) In der RHTT wird 2015/16 weiterhin verpflichtend mit dem Zelluloid-Ball gespielt (nicht mit Plastik)
2) Mit einer einfachen aber durchaus knappen Mehrheit von 11:7 bleiben ÖTTV-Spieler auch künftig "ausgeschlossen".
3) Die nötige 2/3 Mehrheit um diesen Passus auch in die Statuten aufzunehmen wurde mit 12:6 allerdings knapp verfehlt.
4) In der RHTT werden die CRS-Punkte (die unter anderem im VÖB verwendet werden) eingeführt.

In diesem Sinne frohe und sonnige Sommertage.


Eine mehr als ambivalente Haltung der angeblich als "Hobbyverband" geführten RHTT sehe ich in folgenden Punkten:
1) Einführung der CRS-Punkte
2) Eine regelmäßige Schlägerkontrolle bei Bruno Hach jun. bei diversen Matches (präparierte Störnoppe)n. Dafür
wendet man 30€/Match (Schiedsrichter) auf.

Nach meinem Selbstverständnis avanciert die RHTT durch obige Maßnahmen zur schrittweisen Professionalisierung. Also doch zu einer Art "Parallelverband" zum WTTV...
Interessant fand ich die Aufforderung von Florian Emersberger an den geprüften Schiedsrichter Gerhard Mandl (2.BL-Schiedsrichter nach eigener Aussage), eine Expertise zu den präparierten Noppenbelägen von Bruno Hach abzugeben. Pikanterie am Rande: G. Mandl ist gleichzeitig der Teamkollege von B. Hach jun. und antwortete (wenig überraschend) sehr kryptisch... :D Ehrlichkeit ist eben ein hoher Anspruch... :-))

_________________
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2015, 14:48 
Offline
Ausredenkaiser

Registriert: Mo 24. Sep 2012, 19:04
Beiträge: 33
leider waren die meisten Entscheidungen so zu erwarten. das die plastikbälle dann aber gleich komplett verboten werden, hat mich dann doch etwas geärgert.

die bruno hach diskussion war wiederum irgendwie lustig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2015, 18:33 
Offline
Topspinner

Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Beiträge: 1389
Wohnort: Tulln
Das Spanferkel war das Highlight :-)

_________________
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: So 14. Jun 2015, 15:09 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Dean hat geschrieben:
leider waren die meisten Entscheidungen so zu erwarten. das die plastikbälle dann aber gleich komplett verboten werden, hat mich dann doch etwas geärgert.

die bruno hach diskussion war wiederum irgendwie lustig

Leute die sich über Entscheidungen ärgere sind ja nicht gezwungen hier zu spielen. Mir ist aber durchaus bewusst, dass das kostengünstige Angebot insbesondere von St. Anton (gratis) doch zu schmackhaft ist und sich der Ärger dadurch in Grenzen hält.
Ich hätte auch gerne mit den Plastikbällen gespielt, aber mich zwingt ja wie gesagt auch niemand in der RHTT zu spielen.
_lümmmel hat geschrieben:
Nach meinem Selbstverständnis avanciert die RHTT durch obige Maßnahmen zur schrittweisen Professionalisierung. Also doch zu einer Art "Parallelverband" zum WTTV...
Interessant fand ich die Aufforderung von Florian Emersberger an den geprüften Schiedsrichter Gerhard Mandl (2.BL-Schiedsrichter nach eigener Aussage), eine Expertise zu den präparierten Noppenbelägen von Bruno Hach abzugeben. Pikanterie am Rande: G. Mandl ist gleichzeitig der Teamkollege von B. Hach jun. und antwortete (wenig überraschend) sehr kryptisch... :D Ehrlichkeit ist eben ein hoher Anspruch... :-))


Ich betrachte es zwar nicht mehr als meine Aufgabe mich dazu zu äußern, aber meine Meinung möchte ich trotzdem kurz dazu abgeben:

Ja, ich finde auch, dass sich gewisse Entscheidungen nicht oder nur schwer miteinander vereinbaren lassen.
Man kann nicht einerseits die Kontrolle von Belägen fordern und andererseits selbst den Service nicht korrekt ausführen. Entweder überall tolerant sein, oder nirgendwo. Da würde ich bei einem Hobbyverband wohl doch eher zu Toleranz tendieren.
Aber dahinter steckt ganz einfach die Angst, ganze Mannschaften wegen einer Person zu vergraulen.
Ich persönlich würde es aber befürworten diese Diskussion über eine Einzelperson nicht hier im Forum (noch dazu im fairen) breit zu treten. Denn unweigerlich wird hier bewusster Betrug mit einem Namen verknüpft, ohne auch nur irgendwelche stichhaltigen Beweise zu haben. Der Obmann wird das mit betreffender Person in einem 4-Augen-Gespräch versuchen zu klären.
Mir hat er damals auf meine Anfrage per Mail versichert, dass sein Material regelkonform ist, weshalb die Sache für mich auch erledigt war.

Bezüglich CRS-Punkte: finde sie auch nicht notwendig, aber wenn sie eine gerechtere bzw. Aussagekräftigere Einzelrangliste bewerkstelligt, sehe ich jetzt das große Problem dahinter nicht. Wettkampf bleibt Wettkampf, egal ob in einem Hobby- oder Prof-
/Amateurverband. Nur weil sich die RHTT bisher als Hobbyverband deklarierte, heißt das ja nicht, dass es keine Punkte, Ranglisten und Tabellen geben soll.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: So 14. Jun 2015, 16:04 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Ich verstehe nach wie vor nicht, warum sich nicht eine Gruppe an Personen zusammenschließt und einen eigenen Verein/Verband gründet um den Bedarf an einer für allen offenen Meisterschaft zu denken. Stattdessen wird ständig versucht einen gut funktionierende Meisterschaft, bei der alle großen Spaß haben, zu reformieren. Aber es liegt wahrscheinlich daran, dass sich einfach niemand findet, der den Arbeitsaufwand und die Verantwortung für einen solchen Verband übernehmen will. War ja auch nicht leicht die vakanten Posten in der RHTT nach zu besetzen.
Die Kritiker, die selbst keinen Finger rühren, außer 1x pro Jahr bei der GV den arm zu heben, sind mir die liebsten....

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Mo 15. Jun 2015, 14:50 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7664
Wer sind die Kritiker :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Mo 15. Jun 2015, 23:55 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Markus G. hat geschrieben:
Wer sind die Kritiker :?:

Ich werde jetzt keinen Namen nennen, aber dich habe ich klarerweise nicht gemeint, du kommst ja von außerhalb. Ich rede ausschließlich von internen Kritikern.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Mi 17. Jun 2015, 21:33 
Offline
Topspinner

Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Beiträge: 1389
Wohnort: Tulln
Harnikfan hat geschrieben:
Markus G. hat geschrieben:
Wer sind die Kritiker :?:

Ich werde jetzt keinen Namen nennen, aber dich habe ich klarerweise nicht gemeint, du kommst ja von außerhalb. Ich rede ausschließlich von internen Kritikern.


Konstruktive Kritik ist stets bereichernd und muss erlaubt sein (im Sinne des Demokratieverständnis) :-)
Alle weiteren Worte zum Regulativ, respektive den Durchführungsbestimmungen sind Zeitverschwendung. Der Kuchen ist gegessen.

_________________
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2015, 10:26 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
_lümmmel hat geschrieben:
Harnikfan hat geschrieben:
Ich werde jetzt keinen Namen nennen, aber dich habe ich klarerweise nicht gemeint, du kommst ja von außerhalb. Ich rede ausschließlich von internen Kritikern.


Konstruktive Kritik ist stets bereichernd und muss erlaubt sein (im Sinne des Demokratieverständnis) :-)
Alle weiteren Worte zum Regulativ, respektive den Durchführungsbestimmungen sind Zeitverschwendung. Der Kuchen ist gegessen.

Ich habe auch dich nicht damit gemeint. Konstruktive Kritik ist natürlich gut und Vorschläge zur Verbesserung sind auch wichtig um nicht zu stagnieren. Mir gefällt nur die Art und Weise wie die Kritik meist vorgebracht wird, bzw. wie die Vorschläge meist vorgebracht werden nicht.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Di 4. Aug 2015, 10:43 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Die neue Saison ist bereits offiziell ausgeschrieben. Wenn wirklich alles eintritt, was man so hört und nicht mehr Klubs aussteigen als angekündigt (KSV1 und GROM1) dann könnten wir kommende Saison tatsächlich 30 Mannschaften, also drei 10er-Ligen schaffen.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Sa 29. Aug 2015, 00:14 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Die Anmeldephase für die RHTT ist beendet. Wir haben 30 gemeldete Teams und damit trotz zweier Abgänge einen leichten Zuwachs.

Juventus Wien/1
Sajoma/1
Franz von Sales/1
Sportunion Wien XI
Rossau-Dschungel-Sajoma/2
Wolfersberg
St. Hubertus
Stadlau/1
Racketpoint Vienna

JAMS
Kaasgraben
Lazaristen/1
PSV Grom/1 (ehemals Grom/2)
Penzing
St. Anton/1
St. Anton/2
St. Anton/3
Sajoma/3
Lazaristen/2

MUGO
Juventus Wien/2
KSV der Wr. Berufsschulen
Franz von Sales/2
Franz von Sales/3
Liesinger Tischtennisvirtuosen/1
Liesinger Tischtennisvirtuosen/2
Neuerlaa
St. Anton/4
Laaerberg
Sportunion Wien IX/2

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Do 8. Okt 2015, 13:11 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Wenn ich mich mit Spielern außerhalb der RHTT unterhalte und diese darauf anspreche, ob es sie nicht vielleicht auch mal reizen würde in der RHTT zu spielen, bekomm ich meistens eine dieser 3 Antworten:

1) Ja, aber dann darf ich nicht mehr im Verband spielen
2) Nein, da ist das Niveau zu schwach
3) Nein, da spielt man immer gegen die gleichen Gegner.

Den Antworten 1) und 2) kann ich meist nicht viel entgegnen (außer es handelt sich um jemanden, der selbst nur in der 3-4. Gruppe im Verband spielt, dann ist das mit dem Niveau relativ - aber von denen kommt dieses Argument meist eh nicht)

Der 3) Antwort kann ich seit heute schon etwas entgegnen. Hab mir mal angesehen, gegen wie viele verschiedene Spieler ich in den 4 Jahren RHTT gespielt habe. Die Antwort: 74 :!:
Ich muss zugeben, ich war selbst überrascht, dass ich in 4 Jahren RHTT bei insgesamt 133 Matches gegen satte 75 verschiedene Spieler angetreten bin. (in der laufenden Saison ist übrigens #76 hinzugekommen) Gegen lediglich 2 Spieler bin ich 4x angetreten, gegen 15 weitere 3x.
Da sind die Gegner aus 5 Jahren innerhalb der DSG (wo noch zahlreiche hinzukommen würden) noch gar nicht eingerechnet.
Wäre direkt interessant, auf wie viele verschiedene Gegner ein Verbands-, VÖB- oder SGAW-Spieler im gleichen Zeitraum kommen würde.

Sieg-Niederlagenverhältnis 69:64
2011/12: M: 15:8__Cup: 0:3
2012/13: M: 27:4__Cup: 0:1
2013/14: M: 8:24__Cup: 2:2
2014/15: M: 17:20_Cup: 0:2

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Do 8. Okt 2015, 21:40 
Offline
Topspinner

Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Beiträge: 1389
Wohnort: Tulln
Du spielst ja auch quer durch alle Ligen, daher nicht wirklich verwunderlich. Harnikfan aktuell in der 2.Klasse, obwohl ihr 4 Teams habt... :scratch:

_________________
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Fr 9. Okt 2015, 21:51 
Offline
Ausredenkaiser

Registriert: Mo 24. Sep 2012, 19:04
Beiträge: 33
fast so verrückt wie _lümmel in der 1. Klasse... aber nur fast :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RHTT-Meisterschaft -> Gemeinsam neue Wege (seit 2011)
BeitragVerfasst: Fr 9. Okt 2015, 22:40 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
_lümmmel hat geschrieben:
Du spielst ja auch quer durch alle Ligen, daher nicht wirklich verwunderlich. Harnikfan aktuell in der 2.Klasse, obwohl ihr 4 Teams habt... :scratch:

Die anderen sind halt stärker...bzw. haben sich ihren 1. Klasse Platz auch verdient.
Im Vorjahr hatte ich in der 1. Klasse eine negative Bilanz, war nur 15 in der Rangliste.
Wenn ein _lümmmel mit seinen Freunden in der 2. Klasse spielen kann, kann ein Harnikfan das mit seinem Bruder und zwei der besten Freunde schon lange.
Außerdem wollte ich den anderen keinen Platz wegnehmen. Anton2 hat mit 6 Spielern definitiv genug Spieler, Anton1 hat auch 4 Spieler die sich abwechseln können und die 3er-Konstellation von Anton3 die sich den Aufstieg erspielt hat, wollte ich auch nicht sprengen.
Aber wer weiß wie es nächstes Jahr aussieht.

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 431 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Für Beiträge in "Das faire Tischtennis Forum" sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich. Der Forumsbetreiber übernimmt keinerlei Verantwortung für dort veröffentlichte Beiträge. Diese Beiträge geben ausschließlich die jeweilige Meinung der Autoren wieder. Beiträge mit illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch, ethisch oder in sonstiger Weise anstößigen Inhalten werden unverzüglich entfernt, sobald der Forenbetreiber davon Kenntnis erhält.

Impressum | das-faire-tt-forum.at
Forum powered by phpBB.de