Das faire Tischtennis Forum

Aktuelle Zeit: Mi 24. Jul 2019, 01:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 10:37 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1971
Feily hat geschrieben:
weil du gerade geantwortet hast -

mein Beispiel TT-Profi und Bundesheer lässt sich i.Ü. 1:1 auf rund 95% aller Sportarten übertragen. Einzige Ausnahmen wären Ski Fahren und Fussball - wenn man den Verdienst in der Profizeit einigermaßen spart kann man in weiterer Folge noch lange davon leben.

In jeder anderen Sportart bist zu nach Karriereende unmittelbar dazu gezwungen, etwas anderes zu machen, es sei denn, du bekommst einen Trainerposten.

Glaubst du etwa, dass Judo-Europameister, Segel-Olympiasieger, Mountainbike-Weltcupsieger, Snowboard-Weltmeister, ja sogar Skisprung-Weltmeister (fallt ma grad da Andi Widhölzl ein), so viel Geld verdienen, dass sie nachm Karriereende nix mehr tun brauchen?? :roll: (Ham wir alles in Österreich, deswegen zähl ich das auf)

Warum zb gibt dann beispielsweise ein Skigymnasium Stams? (Wäre ja nach deiner Theorie überflüssig)


Ich hab mit "schulischen Anforderungen nach unten schrauben" nicht gemeint, dass Jugendliche die Schule abbrechen sollen, sondern dass das österreichische Schulsystem grundsätzlich geändert gehört. Ist ja gerade sehr aktuell die "mit 5ern Aufsteigen"-Debatte. Aber auch hier geht die Politik das Thema zu undifferenziert an. Momentan wird nur über die Anzahl der 5er diskutiert, statt über die 5er selbst nachzudenken. Die Note 5 bedeutet ja lediglich weniger als 50% gewusst/gekonnt zu haben. Ob 0% oder 49% ist dabei aber egal? Für 100%-50% haben wir 4 Noten ab 50% nur noch eine? Da gehört angesetzt. Aber das führt jetzt am eigentlichen Thema vorbei.
Die Debatte mit 5ern aufsteigen zu können, könnte man aber auch ganz anders lösen, nämlich in der Bildung "weniger" dafür aber "genauer" zu lernen und stärker zu festigen. Dass die Matura für einen Sportler wichtig ist, seh ich ja selbst so. Auch wenn manchen Sportlern gerade bei der Ausbildung oft nichts in den Weg gelegt wird, weil sie schon halbwegs erfolgreich sind.

_________________
>>Die Macht möge mit euch sein<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 10:38 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1971
CG hat geschrieben:
Harnikfan hat geschrieben:
Ich war aber in meinem Freundes- und Bekanntenkreis einer der wenigen (und leider kein wirkliches Talent).
Bei vielen Inhalten weiß ich ganz genau, dass ich sie mal gehört hab und damals auch wusste worum es geht, der Großteil ist aber wirklich wieder weg.


darf ich zusammenfassen?
trotz unglaublich hohem niveau in der schule hast du dir nichts gemerkt und sportliches talent bist du auch nicht.

naja :banghead:

Talent im Sinne von "hätte gereicht für einen Profisportler" bin ich keines, nein.
Naja, nur dass meine 30% immer noch mehr sind als deine 90%.. (wennst mir schon deppat kommst)
Weiß nicht wie Sattelfest du im Prozentrechnen bist, aber 30% von 1000 Äpfeln sind mehr als 90% von 100 Äpfeln ;)
Aber du scheinst dir ja alles gemerkt zu haben, also erzähl doch mal was ihr so alles gelernt habt..
Könntest uns zum Beispiel erzählen, wie die 4 Nukleinbasen heißen (Biologie), oder was die Moskauer Deklaration ist (Geschichte), oder erklär mir die Psychoanalyse von Freud (Psychologie), kannst mir aber auch gern die 26 Kantone der Schweiz aufzählen (Geographie)...
Und das sind alles nur "Basics" die ich tatsächlich noch weiß und zu den 30% gehören..
Falls Nebenfächer nicht so deine Spezialität sind, erzählst uns halt von der Ringparabel (Deutsch) oder wie man Integral rechnet (Mathematik)
or we talk about "the Bermuda Triangle" (Englisch)

_________________
>>Die Macht möge mit euch sein<<


Zuletzt geändert von Harnikfan am Do 21. Jul 2011, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 10:53 
Offline
Topspinner

Registriert: Do 22. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 1222
scheiße, bist du gscheit, du weißt so überaus wichtige dinge wie die 26 kantone der schweiz.
d.h. die 100 Départements in frankreich, die in 26 Regionen aufgeteilt sind, weißt du gar nicht mehr?!

glaub deine 1000 äpfel kamen aus fukushima.

_________________
Aktuelle Videos von Meisterschaftspielen der Spielgemeinschaft Korneuburg / Groß Enzersdorf gibt es immer hier zu finden: http://www.youtube.com/sgkgtt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 10:54 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Okt 2007, 01:00
Beiträge: 194
@Harnikfan:
Klugscheißer brauch ma da kane :nono:

Bezüglich der THEMATIK: Ich geb da Feily vollkommen recht, Karriereende stellt sich meistens bei den Spielern ein, die für sich keine realistische Zukunft sehen, in der sie nicht mit TT (einen Teil ihres) Einkünfte haben werden (BL-Spieler, Trainer, etc.). Wär ich nicht schon Trainer, glaub ich würd ich auch nicht mehr spielen.

_________________
-Du musst Topspin spielen!!!
-Aber das kann ich nicht...
-Mir egal, machs einfach...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 10:56 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1971
TTPavarotti hat geschrieben:
@Harnikfan:
Klugscheißer brauch ma da kane :nono:

Na wenn er mir deppat kommt, dann werd ich doch wohl kontern dürfen?
CG hat geschrieben:
scheiße, bist du gscheit, du weißt so überaus wichtige dinge wie die 26 kantone der schweiz.
d.h. die 100 Départements in frankreich, die in 26 Regionen aufgeteilt sind, weißt du gar nicht mehr?!

glaub deine 1000 äpfel kamen aus fukushima.


Womit wir beim Thema wären. Nicht unbedingt wichtige Dinge, die ich aber dennoch alle mal lernen musste. Und da gibts noch wesentlich mehr unwichtige Dinge die ich auch lernen musste... Daher mein Appell -> schulische Anforderungen ein wenig herunterschrauben und den Kindern/Jugendlichen weniger, dafür aber wirklich wichtige Dinge lernen...

Die Anzahl der übergewichtigen Kinder steigt ebenfalls. Schuld sind natürlich die bösen bösen Computer und Videospiele. Klar setzt man sich dann lieber die paar Stunden die man am Tag hat vor den PC oder den Fernseher, als mal 30 Minuten zum Tennisplatz zu fahren, 30 Minuten wieder zurück...

Aber lassen wir das Thema wenn manche es anscheinend nicht schaffen vernüftig zu diskutieren sondern immer auf die persönliche Ebene gehen müssen.....

_________________
>>Die Macht möge mit euch sein<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 11:11 
Harnikfan hat geschrieben:
Womit wir beim Thema wären. Nicht unbedingt wichtige Dinge, die ich aber dennoch alle mal lernen musste. Und da gibts noch wesentlich mehr unwichtige Dinge die ich auch lernen musste... Daher mein Appell -> schulische Anforderungen ein wenig herunterschrauben und den Kindern/Jugendlichen weniger, dafür aber wirklich wichtige Dinge lernen...
.....


und wer sagt, dass das früher anders war bzw aus welchem grund sollte das grad zur jetzigen zeit schlimmer sein als noch vor 10 jahren?

ich bin mir ziemlich sicher, dass sich an den grundlagen, die zb in einer htl gelehrt werden, in den letzten 10 jahren aber auch garnix geändert hat - wo ist da jetzt das viele unnötige wissen, das damals nicht vermittelt wurde?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 11:14 
Offline
Topspinner

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 01:00
Beiträge: 1282
Wohnort: Floridsdorf <-> Mödling
Zitat:
Womit wir beim Thema wären. Nicht unbedingt wichtige Dinge, die ich aber dennoch alle mal lernen musste. Und da gibts noch wesentlich mehr unwichtige Dinge die ich auch lernen musste... Daher mein Appell -> schulische Anforderungen ein wenig herunterschrauben und den Kindern/Jugendlichen weniger, dafür aber wirklich wichtige Dinge lernen...


Jetzt hast du mein Interesse geweckt: Was wären denn deiner Meinung nach die "wichtigen Dinge"??

PS: Vielleicht kannst du mir noch folgende Frage beantworten: Wieso eigentlich veranlasst dich die Diskussion um das vermeintlich schwache Abscheiden der öst. Nachwuchsmannschaften bei der Jugend-EM, eine Debatte über das öst. Schulsystem loszutreten?? Des will ich jetzt wissen.

_________________
für einen Intelligenztest drücke F13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 11:20 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1971
Feily hat geschrieben:
Jetzt hast du mein Interesse geweckt: Was wären denn deiner Meinung nach die "wichtigen Dinge"??

PS: Vielleicht kannst du mir noch folgende Frage beantworten: Wieso eigentlich veranlasst dich die Diskussion um das vermeintlich schwache Abscheiden der öst. Nachwuchsmannschaften bei der Jugend-EM, eine Debatte über das öst. Schulsystem loszutreten?? Des will ich jetzt wissen.


1) Das müssen andere entscheiden. Vielleicht ists ja auch nur in der AHS viel "unnötiges" Wissen und in der HTL/HAK passt eh alles. Ich würds ja gar nicht unbedingt "unnötig" bezeichnen, eher einfach viel zu viel, übersteigt die geistige Kapazität.

2) Der Beitrag im speziellen der Satz von Oberlehrer:
oberlehrer hat geschrieben:
Und die Mädels sollte man vergessen, das war nix, ist nix und wird nix in unserer Gesellschaftsordnung und die werden wir nicht so schnell ändern können.

Glaub halt man darf bei "Misserfolg" das Übel nicht immer nur am schwächsten Glied der Kette suchen, sondern muss bei den Wurzeln anfangen. Ob "Oberlehrer" mit den anderen Dingen die er anspricht recht hat, kann ich nicht beurteilen, da hab ich diesmal wirklich absolut keine Ahnung..
Mangelnde Freizeit ist halt meiner Meinung nach (unter anderem) ein Grund (von vielen) warum wir im Sport grundsätzlich keine breite Masse habenn (Fußball und Skifahren eben mal ausgenommen) Gibt aber wir gesagt mehrere Gründe, aber der ist mir spontan eingefallen.

_________________
>>Die Macht möge mit euch sein<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 11:54 
Offline
admin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00
Beiträge: 6023
vielleicht können wir rein schulische themen hier ausklammern, um nicht zu weit vom eigentlichen thema abzukommen, dh 5-er-aufstieg, inhalte der fächer... sicherlich eine interessante diskussion, aber nicht hier führen.
wie man schule und sport in einklang bringen kann, ist hingegen durchaus teil dieses threads.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 11:56 
Offline
Topspinner

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 01:00
Beiträge: 1282
Wohnort: Floridsdorf <-> Mödling
Aha, also ist deiner Meinung nach das öst. Schulsystem grundsätzlich verantwortlich für die vermeintlichen Nicht-Erfolge bei einer EM.

Ich halte dem 3 Dinge entgegen:

1) Österreich ist, innerhalb Europas, ein einwohnerzahlmäßig kleines Land. Quantitativ sind wir also gegenüber den meisten anderen Ländern grundsätzlich und natürlicherweise benachteiligt, das sollte man einmal zur Kenntnis nehmen.

2) Österreich ist, auch innerhalb Europas, ein überhaus hoch entwickeltes und reiches Land. Auf die aktuelle Thematik runtergebrochen heißt das: 99,9% der Bevölkerung erreichen mit einem "durchschnittlichen" Job den Lebensstandard, den ein TT-Profi in Ö auch hat. Blickt man nur nach Ungarn, Tschechien oder die Slovakei, ändert sich dieser Wert, d.h. der Lebensstandard eines TT-Profis ist wahrscheinlich sogar höher als der eines arbeitenden Menschens mit "durchschnittlichem Job". Das geht schon immer noch in die Richtung "Sport als Ausweg von Armut", obwohl natürlich abgeschwächt und wird mit der Zeit auch immer schwächer, aber es ist ganz einfach noch vorhanden.

3) In Ö gab es eigentlich außer Linz in der Vergangenheit kein einziges "Leistungszentrum" für Nachwuchsspieler. Jetzt mit der enormen Konzentration in der WSA dürfte sich das ändern, nur kann man in dem Fall net 1 Jahr nach der "Saat" die "Ernte" einfahren, geb ma dem ganzen mehr Zeit.

Das Schulsystem als Schuldigen für Nicht-Erfolge im Leistungssport darzustellen möchte ich nicht zwingend unterschreiben. Den vielzitierten Satz "Aus der Breite entsteht die Spitze" halte ich nämlich für größtenteils falsch. Will man Spitze haben, muss man bereits in frühester Kindheit anfangen (8-9 Jahre spätestens), wo das Schulsystem noch nicht den großen Einfluss hat. Klar hören manche dann wg. schulischem Druck auf, aber genauso andere tun sich in der Schule sehr leicht und werden trotzdem Österreichische Nachwuchsmeister. Frag mal den Moderator dieses Threads (EDIT - gemeint ist Balloni), der kann zu dieser Thematik sicher auch eine fundierte Meinung abgeben.

_________________
für einen Intelligenztest drücke F13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 12:02 
Offline
Garderobenspindzertreter
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Apr 2005, 01:00
Beiträge: 832
Leute! ALLES OFF TOPIC....

Jugend EM nicht Zukunft des Schulsystems..

_________________
Nur wer pro Satz mind. 2 Annahmefehler macht ist fair...... der Gegner hätte ja sonst gar keine Chance...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 15:28 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7707
Schön, dass diskutiert wird. Wenn aber Bezeichnungen wie "deppat" oder "Klugscheisser" fallen, dann finde ich das ehrlich gesagt ein armseliges Verhalten in einer Diskussion :thumbdown: Es wäre schön wenn sich da einige am Riemen reißen würden :roll:

@ feily: Es gab sehr wohl ein Leistungszentrum in Österreich und zwar in Stockerau.

Zitat:
Und die Mädels sollte man vergessen, das war nix, ist nix und wird nix in unserer Gesellschaftsordnung und die werden wir nicht so schnell ändern können.


Es ist immer die Frage der Sichtweise. Für einen Außenstehenden mögen die internationalen Ergebnisse der Mädchen eine Enttäuschung sein. Als Vereinsleiter zweier Mädchen, die im Schülerbewerb im Einsatz waren, bin ich trotzdem stolz auf ihre Leistungen. Die Chancen auf bessere Platzierungen oder sogar auf dem Aufstieg waren da. Dass das beste Ergebnis seit mehr als 5 Jahren zustande kam, macht mich stolz. Für einen Verein wie Langenzersdorf ist dies keine Selbstverständlichkeit, sondern etwas Besonderes. Von dieser Sichtweise sind die Mädchen keineswegs zu "vergessen" sondern im Gegenteil werden für lange Zeit in Erinnerung bleiben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 15:37 
Offline
Kampfschupfer

Registriert: Di 26. Apr 2005, 01:00
Beiträge: 256
Zitat:
Blickt man nur nach Ungarn, Tschechien oder die Slovakei, ändert sich dieser Wert, d.h. der Lebensstandard eines TT-Profis ist wahrscheinlich sogar höher als der eines arbeitenden Menschens mit "durchschnittlichem Job"

:clap: in ungarn verdienen ausgelernte ärzte z.b. ca. 400 euro im monat.. ist also kein "durchschnittlicher Job" bei dem ein TT-spieler der nach österreich geht, mehr verdient..
wennst einen österreicher sagst, studier ein paar jahre, mach 3 jahre turnus und dann verdienst 400 euro, wird kein einziger mehr studieren und alle werden sportler...
die angesprochenen pc und konsolen, bei denen soviele sagen, dass die egal sind ein kleines bsp.: wir mussten zwecks mangelnder handys noch mitn rad zu unseren freunden fahren und fragen ob sie nicht zeit hätten, etwas zu unternehmen, wir haben zwecks mangelnder pcs (auf einem 386,486 oder amiga wurde man alt) und konsolen noch radtouren gemacht, haben tennis auf der strasse gespielt oder sind aufn sportplatz fussballspielen gefahren.. fahr jetzt einmal auf einem sportplatz der frei zugänglich ist.. dass einzige wo kinder sind, sind skaterplätze, wo sie sich am nachmittag ansaufen können.. (wir haben geskatet des skaten-wegens und nicht wegen des style-faktors)
das bringt alles versteckte kondition und ist weit aus gesünder wie mitn iphone oder ps3 die nachmittage zu verbringen.. wir haben auch bei schönen wetter mitn rad zum training fahren können, manche sogar knapp 15km, aber das war die ausnahme..
heute kommen kinder zum training mitn auto, die keine 400m von den hallen entfernt sind..
und kurz zum thema schule: wir haben noch 4 stunden turnen gehabt, samstags unterricht, 2 nachmittagsunterrichte, und 30 minuten busfahrt.. und habens trotzdem geschafft die matura mit erfolg abzuschliessen, noch sport zu treiben und auch noch ein geregeltes sozialverhalten abseits vom internet zu haben... aber heute zählen leider freunde auf facebook mehr als richtige freunde..
und dass jetzt zu viel unnötiges gelehrt wird, halt ich für einen blödsinn, wenn du glaubst, du bist ausgelernter physiker und mathematiker, schau auf der uni bei ein paar vorlesungen vorbei, dann siehst du dass du eigentlich keine ahnung von der materie hast, wenn du die matura fertig hast...
wir haben aber wenigstens gelernt, dass man nicht ÜBERALL seinen unnötigen senf dazugeben muss, dass dürfte bei der vielzahl der anderen sachen, die du glaubst gelernt zu haben, untergegangen sein..
P.S.: wenn ich etwas mit du angesprochen hab, hab ich natürlich den forenspammer gemeint..
:banghead:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 16:07 
Offline
Topspinner

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 01:00
Beiträge: 1282
Wohnort: Floridsdorf <-> Mödling
@ Markus

ich hab Stockerau bewusst ausgeklammert. Wie oft wurde da trainiert? 2-3x pro Woche, wenn mich nicht alles täuscht. Zusammenarbeit mit Schule? Keine. Kann man somit auch als damaliges "ÖTTV-Nachwuchs-Zentrumstraining" bezeichnen.

Und übrigens, bei der Diskussion gehts net nur um "deine" Mädels, sondern um alle (Die Ansichten des Hrn. Zinke brauch ma da net berücksichtigen). Schön, wenn sich Langenzersdorf jetzt diese Erfolge auf die Fahnen schreiben kann. Die hauptsächliche Entwicklungsarbeit hat aber wo anders stattgefunden. Und die Karoline hat nicht einmal in Langenzersdorf angefangen.

_________________
für einen Intelligenztest drücke F13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 16:57 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7707
@feily:

Zitat:
ich hab Stockerau bewusst ausgeklammert. Wie oft wurde da trainiert? 2-3x pro Woche, wenn mich nicht alles täuscht. Zusammenarbeit mit Schule? Keine. Kann man somit auch als damaliges "ÖTTV-Nachwuchs-Zentrumstraining" bezeichnen.


Du täuscht Dich.

Zitat:
Schön, wenn sich Langenzersdorf jetzt diese Erfolge auf die Fahnen schreiben kann. Die hauptsächliche Entwicklungsarbeit hat aber wo anders stattgefunden. Und die Karoline hat nicht einmal in Langenzersdorf angefangen.


Ich freue mich über den Erfolg der Mädchen und wollte nur festhalten, dass was für den einen eine schwache Vorstellung ist, für den anderen ein großer Erfolg darstellt. Dass sportliche Leistungen immer viele Väter hat, ist klar. Langenzersdorf hat einen kleinen Beitrag dazu geleistet, nicht mehr und nicht weniger. Das freut mich. Wenn Du irgendwann einmal in einem Verein ein Nachwuchstraining bei 0 startest und komplett neu installiert, dann wirst Du vielleicht nachvollziehen können, dass man sich darüber freut und es einem kränkt, wenn diese Leistungen als "zum vergessen" bezeichnet werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 17:15 
Offline
Topspinner

Registriert: Do 22. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 1222
S.J. hat geschrieben:
Zitat:
Blickt man nur nach Ungarn, Tschechien oder die Slovakei, ändert sich dieser Wert, d.h. der Lebensstandard eines TT-Profis ist wahrscheinlich sogar höher als der eines arbeitenden Menschens mit "durchschnittlichem Job"

:clap: in ungarn verdienen ausgelernte ärzte z.b. ca. 400 euro im monat.. ist also kein "durchschnittlicher Job" bei dem ein TT-spieler der nach österreich geht, mehr verdient..
wennst einen österreicher sagst, studier ein paar jahre, mach 3 jahre turnus und dann verdienst 400 euro, wird kein einziger mehr studieren und alle werden sportler...
die angesprochenen pc und konsolen, bei denen soviele sagen, dass die egal sind ein kleines bsp.: wir mussten zwecks mangelnder handys noch mitn rad zu unseren freunden fahren und fragen ob sie nicht zeit hätten, etwas zu unternehmen, wir haben zwecks mangelnder pcs (auf einem 386,486 oder amiga wurde man alt) und konsolen noch radtouren gemacht, haben tennis auf der strasse gespielt oder sind aufn sportplatz fussballspielen gefahren.. fahr jetzt einmal auf einem sportplatz der frei zugänglich ist.. dass einzige wo kinder sind, sind skaterplätze, wo sie sich am nachmittag ansaufen können.. (wir haben geskatet des skaten-wegens und nicht wegen des style-faktors)
das bringt alles versteckte kondition und ist weit aus gesünder wie mitn iphone oder ps3 die nachmittage zu verbringen.. wir haben auch bei schönen wetter mitn rad zum training fahren können, manche sogar knapp 15km, aber das war die ausnahme..
heute kommen kinder zum training mitn auto, die keine 400m von den hallen entfernt sind..
und kurz zum thema schule: wir haben noch 4 stunden turnen gehabt, samstags unterricht, 2 nachmittagsunterrichte, und 30 minuten busfahrt.. und habens trotzdem geschafft die matura mit erfolg abzuschliessen, noch sport zu treiben und auch noch ein geregeltes sozialverhalten abseits vom internet zu haben... aber heute zählen leider freunde auf facebook mehr als richtige freunde..
und dass jetzt zu viel unnötiges gelehrt wird, halt ich für einen blödsinn, wenn du glaubst, du bist ausgelernter physiker und mathematiker, schau auf der uni bei ein paar vorlesungen vorbei, dann siehst du dass du eigentlich keine ahnung von der materie hast, wenn du die matura fertig hast...
wir haben aber wenigstens gelernt, dass man nicht ÜBERALL seinen unnötigen senf dazugeben muss, dass dürfte bei der vielzahl der anderen sachen, die du glaubst gelernt zu haben, untergegangen sein..
P.S.: wenn ich etwas mit du angesprochen hab, hab ich natürlich den forenspammer gemeint..
:banghead:


<<<<< danke! >>>>> :)

_________________
Aktuelle Videos von Meisterschaftspielen der Spielgemeinschaft Korneuburg / Groß Enzersdorf gibt es immer hier zu finden: http://www.youtube.com/sgkgtt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 19:48 
Offline
Topspinner

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 01:00
Beiträge: 1282
Wohnort: Floridsdorf <-> Mödling
Markus G. hat geschrieben:
@feily:
Ich freue mich über den Erfolg der Mädchen und wollte nur festhalten, dass was für den einen eine schwache Vorstellung ist, für den anderen ein großer Erfolg darstellt. Dass sportliche Leistungen immer viele Väter hat, ist klar. Langenzersdorf hat einen kleinen Beitrag dazu geleistet, nicht mehr und nicht weniger. Das freut mich. Wenn Du irgendwann einmal in einem Verein ein Nachwuchstraining bei 0 startest und komplett neu installiert, dann wirst Du vielleicht nachvollziehen können, dass man sich darüber freut und es einem kränkt, wenn diese Leistungen als "zum vergessen" bezeichnet werden.


Ich selbst habe nie behauptet, dass die Vorstellung schwach ist, sondern dabei immer ein "vermeintlich" davorgestellt. Du kannst dir möglicherweise denken, was das bedeutet.

_________________
für einen Intelligenztest drücke F13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 20:06 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7707
Ich denk mir schon meinen Teil.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 22:43 
Bleiben wir beim TT:
Grundsatzfrage: Wollen wir besser werden (Ziele) und wenn ja, wie. Denn die bisherigen Methoden haben nichts gebracht. Stockerau war damals auch ein Ansatz zur Leistungssteigerung. Ging in die Hose, wie die Evaluierung zeigt. (Liu hätte auch das Damenniveau steigern sollen - ging in die Hose.)
Sind die derzeitigen Ansagen zukunftsorientiert: aus dem ÖTTV Bericht: "Es gibt leider noch immer keine Kühlschränke auf den Zimmern, das Internet am Zimmer funktioniert trotz der zur Verfügung gestellten Kabel nicht, es wird auch nicht jeden Tag das Zimmer wenigstens oberflächlich gereinigt, Betten werden nicht gemacht, es existiert kein Fernsehgerät." Was agieren da für Leute ? Wer setzt auf solche Leute ?
Mit viel weniger Geld und Aufwand könnte vielleicht derselbe Erfolg (?) erzielt werden. Wäre schon ein Fortschritt.
Übrigens: Die Schule werden wir nicht ändern können ! :nono:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Fr 22. Jul 2011, 07:57 
Offline
admin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00
Beiträge: 6023
Feily hat geschrieben:

1) Österreich ist, innerhalb Europas, ein einwohnerzahlmäßig kleines Land. Quantitativ sind wir also gegenüber den meisten anderen Ländern grundsätzlich und natürlicherweise benachteiligt, das sollte man einmal zur Kenntnis nehmen.

so viele länder sind es gar nicht. so klein brauchen wir uns auch nicht reden. klar können wir uns nicht mit deutschland, frankreich oder russland messen, aber die top 16 (level 1) sind zahlenmäßig nicht weit entfernt, bis platz 12 hinauf durchaus realistisch mitzuhalten. ab platz 25 kommt man ins grübeln. top 20 sollte mmn schon das ziel sein.
eine liste, die grob einen überblick über die verhältnisse gibt (in tausendern, also 3 nullen im kopf anhängen):

01 Russland 141780
02 Deutschland 82534
03 Türkei 71517
04 Frankreich 61946
05 Italien 58946
06 England 50431
07 Ukraine 45859
08 Spanien 44593
09 Polen 38022
10 Rumänien 21344
11 Niederlande 16450
12 Griechenland 11172
13 Portugal 10662
14 Belgien 10480
15 Tschechien 10183
16 Ungarn 10000
17 Weißrussland 9635
18 Schweden 9160
19 Österreich 8391
20 Aserbeidschan 8177
21 Armenien 7974
22 Bulgarien 7584
23 Schweiz 7512
24 Serbien 7412
25 Israel 7400
26 Dänemark 5453
27 Slowakei 5392
28 Finnland 5293
29 Schottland 5094
30 Norwegen 4727
31 Georgien 4630
32 Kroatien 4550
33 Irland 4380
34 BosnienundHerzegowina 3940
35 Moldova 3760
36 Litauen 3371
37 Albanien 3208
38 Wales 2903
39 Lettland 2265
40 Kosovo 2127
41 Makedonien 2040
42 Slowenien 2002
43 Estland 1331
44 Montenegro 598
45 Luxemburg 472
46 Malta 408
47 Island 303
48 Andorra 75
49 Guernsey 65
50 Zypern 64
51 Liechtenstein 36


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Fr 22. Jul 2011, 08:35 
Bleiben wir noch bei den Skurilitäten: Da werden Spieler im Mannschaftsbewerb für das Einzel "geschont" und scheitern dort grandios in den ersten Runden ! Wollen die eigentlich spielen ? Wer sich die Mühe macht, die Berichte der letzten Jahre zu lesen, wird immer wieder auf das Scheitern der theoretischen "Hoffnungen" (ist noch 2 Jahre in der Altersklasse, Konkurrenten sind älter,....) stoßen. Das sind nur faule Ausreden ! Aber dazu äußert sich keiner der Funktionäre ! :thumbdown:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Fr 22. Jul 2011, 22:49 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1971
S.J. hat geschrieben:
[...]
P.S.: wenn ich etwas mit du angesprochen hab, hab ich natürlich den forenspammer gemeint..
:banghead:

Klingt ja alles recht plausibel, aber ich bin dennoch der Meinung, dass den Jugendlichen in Österreich die Zeit fehlt, um mit dem Rad zum Freund zu fahren um den zu fragen ob er Zeit hat. Und ja, ich bin sogar einen Teil meiner Jugend noch selbst in so einer Zeit aufgewachsen, in der es keine Handys gab (ich hatte mein erstes mir 15, also relativ "spät" im vergleich zu heute), in der man sich getroffen hat um auf der Wiese Fußball zu spielen und war immer einer jener, der sehr viel Zeit seiner Kindheit am Tennisplatz verbracht hat. Mein Bruder zum Beispiel ist ein wirklich recht guter Tennisspieler (16 Jahre, Kreisliga A in NÖ). Im Sommer steht er - wenns das Wetter zulässt - wirklich jeden Tag am Tennisplatz. Während der Schulzeit bedeutend weniger. An manchen Tagen kommt hat er erst um 18:45 von der Schule aus, um etwa um 19:15 nachhause zu kommen und dann noch die HÜ zu machen, unter Umständen für eine "Stundenwiederholung" (die den meisten Lehrern ja auch sehr wichtig ist) zu lernen. Manche Lehrer handeln nach dem Prinzip: 3 "Minus" auf die Stundenwiederholung und man bekommt eine Prüfung. Klar, das Wissen wird in den Kopf gequetscht, bis morgen bleibts im Kopf, am nächsten Tag ist es vergessen. Bringt nicht viel, kostet nur Zeit.

Und ja, mir ist sehrwohl klar, dass mein Wissen in all diesen Gegenständen nicht annähernd einem Studium gleich kommt. War natürlich übertrieben formuliert...
Auch wenn man (wir) es wohl nicht ändern werden können, bleib ich aber trotzdem der Meinung, dass auf der heutigen Jugend viel mehr (schulischer) Druck liegt, als ihn frühere Generationen hatten. Jeder der selbst Kinder und halbwegs Einblick hat, wie es auf den Schulen abläuft (aber die Väter bekommen da meistens nicht viel mit, hängt, auch in der heutigen Zeit, noch immer sehr viel an den Müttern) der wird mich vielleicht verstehen. Wer die Augen verschließt, sich mit der heutigen Jugend nicht beschäftigen will und mich als ahnungslosen Forenspammer bezeichnet, dem kann ich auch nicht helfen.
Vielleicht wars ja früher genauso schlimm und ich täusche mich wirklich (hab ja damals nicht gelebt), aber mit jedem Erwachsenen, mit dem ICH mich bisher unterhalten hab und der das Schülerdarsein seines Kindes wirklich verfolgt, behauptet es sei alles viel ausführlicher und strenger als früher.

Forenspammer brauchst du mich aber trotzdem nicht nennen. Bitte. Danke. Außer es ist ein Kompliment, dass es mir immer wieder gelingt, in ein mehr oder weniger "totes" Forum ein wenig Diskussionsstoff zu bringen. Auch wenn du vielleicht der Meinung bist, dass man nicht zu alles und jedem seinen Senf abgeben muss, vertrete ich nur meine Meinung, begründe diese ausführlich und schreibe kaum inhaltlose "Spambeiträge" ? :dontknow:

Markus G. hat geschrieben:
Schön, dass diskutiert wird. Wenn aber Bezeichnungen wie "deppat" oder "Klugscheisser" fallen, dann finde ich das ehrlich gesagt ein armseliges Verhalten in einer Diskussion :thumbdown: Es wäre schön wenn sich da einige am Riemen reißen würden :roll:

Auch wenn du unter anderem mich damit ansprichst, geb ich dir absolut recht. Wollte mich nicht einfach so niedermachen lassen. Abgesehen davon, dass ich niemanden direkt beschimpft hab, sondern die Art und Weise mich zu kritisieren als "deppat" bezeichnete...

_________________
>>Die Macht möge mit euch sein<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Sa 23. Jul 2011, 09:25 
Offline
admin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00
Beiträge: 6023
im einzel hat es niemand unter die besten 32 geschafft. im doppel allerdings stehen pfeffer/leitgeb im viertelfinale und spielen heute nachmittag gegen die nummer 1 robinot/gauzy (frankreich). laut zeitplan leider auf tisch 4 und damit nicht fernsehtisch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Sa 23. Jul 2011, 10:04 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7707
Bild :thumbup: :clap:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jugend-EM 2011, Kazan (RUS), 15.-24.7.
BeitragVerfasst: Sa 23. Jul 2011, 15:24 
Offline
admin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00
Beiträge: 6023
Slovak Table Tennis Association have decided to withdraw the player WANG Yang from the 54th European Youth Championships in full progress in Kazan (Russia), according to what was today communicated by the event’s Jury led by ETTU Youth Committee Chairman Christian RIGAUD, alongside the members Igor HELLER (ETTU Ranking Committee Chairman), Kirill MAZAEV (Referee) and Gennady ARGAKOV on behalf of Organizing Committee.
The ETTU Competition Manager Roman PLESE had reported to the Jury information received by ETTU President Stefano BOSI according to the running contacts with ITTF in order to clarify the position of the player.
During 54th EYC teams’ events, Belgian and French Associations already claimed the player WANG Yang was not eligible to play at these Championships.
Once a first control confirmed player passport’s regularity, the Jury had no other choice than restating his right to play.
Meantime further documented proof through ITTF ascertained WANG Yang being almost 21 year-old and having been a Junior Circuit event’s winner in China in 2007. As a consequence, Slovak Association immediately decided the player’s withdrawal from the event in Kazan.
Any further decision on this subject is now up to the ETTU Executive Board according to the official records produced by the event’s Jury.

quelle: ettu.org

wang hatte einen slowakischen reisepass mit geburtsjahr 1994! in wirklichkeit jahrgang 1990.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Für Beiträge in "Das faire Tischtennis Forum" sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich. Der Forumsbetreiber übernimmt keinerlei Verantwortung für dort veröffentlichte Beiträge. Diese Beiträge geben ausschließlich die jeweilige Meinung der Autoren wieder. Beiträge mit illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch, ethisch oder in sonstiger Weise anstößigen Inhalten werden unverzüglich entfernt, sobald der Forenbetreiber davon Kenntnis erhält.

Impressum | das-faire-tt-forum.at
Forum powered by phpBB.de