Das faire Tischtennis Forum
http://das-faire-tt-forum.at/

WM 2010 - QUALI
http://das-faire-tt-forum.at/viewtopic.php?f=6&t=1131
Seite 1 von 1

Autor:  tischtennis_michl [ Do 15. Okt 2009, 13:08 ]
Betreff des Beitrags: 

Die "Fixstarter" in Europa stehen also einmal ... jetzt bin ich gespannt, wer es noch über die Relegation zur WM schaffen wird ... ich persönlich hoffe auf Bosnien (ungesetzt - also sicher schweres Los), da die Offensive unbedingt zur WM muss ...

Am meisten freue ich mich, dass es die Schweiz geschafft hat - zwar mit Minimalismus im letzten Spiel (0:0 gg. Israel), aber danach fragt kein Mensch mehr - immerhin haben sie die Griechen (Europameister 04) in die Relegation verwiesen ...



auch Argentinien hat es nun geschafft, sich FIX zu qualifizieren ... laut wurde ja in letzter Zeit die Kritik an Maradonna, aber seine Kritiker "bließ er nun den Marsch" ...


Quote:
Was er seinen Kritikern nach dem ersten Auswärtssieg im Centenario, dem legendären ersten WM-Endspielschauplatz von 1930, seit 33 Jahren sonst noch zu sagen hatte, spielte sich dann im wahrsten Wortsinn unter der Gürtellinie ab: "Denjenigen, die nicht an mich geglaubt haben, sage ich - die Damen mögen das entschuldigen: Ihr könnt mir einen blasen."



In der CONCACAF-Zone hat es HONDURAS in letzter Sekunde noch geschafft, da Costa Rica gg. die USA nur ein X geholt haben ... daraufhin hat HONDURAS gleich einen Feiertag ausgerufen


Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!

Autor:  tischtennis_michl [ Mo 19. Okt 2009, 13:14 ]
Betreff des Beitrags: 

2 Top-Partien brachte die letzte Chance für die WM:

Irland vs. Frankreich und Portugal vs. Bosnien ...

Außerdem: Griechenland vs. Ukraine und Russland - Slowenien


Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!

Autor:  Aut Spirit [ Di 20. Okt 2009, 14:41 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:

2 Top-Partien brachte die letzte Chance für die WM:
Irland vs. Frankreich und Portugal vs. Bosnien ...
Außerdem: Griechenland vs. Ukraine und Russland - Slowenien



also ich bin mit der auslosung zufrieden
irland bei heimsieg mit realen chancen zum aufstieg, anders schätz ich das portugal kein problem mit bosnien haben wird.
griechenland vs ukraine seh ich als ausgeglichenste partie und eine "mini"chance geb ich auch slowenien wenn sie mit nicht mehr als 2toren im hinspiel(in russland) verlieren...




Autor:  thewanderer [ Mi 21. Okt 2009, 12:06 ]
Betreff des Beitrags: 

Also ich behaupte das du die Bosnier noch nicht gesehen hast! Die sind ZIEMLICH stark!


Blauwaliger Mannschaftskollege des Vereinsmeisters 2009

Autor:  tischtennis_michl [ Mi 21. Okt 2009, 13:49 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:
Also ich behaupte das du die Bosnier noch nicht gesehen hast! Die sind ZIEMLICH stark!



Ja, darum finde ich es schade, dass Portugal gegen Bosnien spielt ... somit fällt ein Team für mich weg, dass von der Stärke her absolut zur WM gehört ...

während ich bei Griechenland vs. Ukraine ein Team weiterkommen sehe, dass zur Zeit sicherlich schwächer besetzt ist als Portugal/Bosnien ...


Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!

Autor:  tischtennis_michl [ Mo 30. Nov 2009, 22:27 ]
Betreff des Beitrags: 

Irland hat jetzt beantragt, dass sie als 33. Team zur WM in Südafrika fahren ...

also das wär ja mal lustig, wenn das durchgeht !!!


Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!

Autor:  Aut Spirit [ Di 1. Dez 2009, 11:50 ]
Betreff des Beitrags: 

ähm warum sollte das durch gehen?? hab ich was verpasst oder versteh ich des grad nur nicht?? lg



Autor:  wolmay [ Di 1. Dez 2009, 13:24 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:

ähm warum sollte das durch gehen?? hab ich was verpasst oder versteh ich des grad nur nicht?? lg



Doch, du verstehst schon alles richtig. Der Antrag wird von Deutschland unterstützt in deren Hoffnung, dass dann auch das WM-Finale 1966 mit dem berühmten "Wembley-(Nicht-?) Tor wiederholt wird.

Im Ernst: Sicher ärgerlich für die Insulaner das Ganze. Andererseits, wenn deren Wunsch erfüllt werden würde, gäbe es einen Tsunami aller irgendwann und irgendwie sich benachteiligt fühlender.




Die Jungen rennen zwar schneller, aber die Alten kennen die Abkürzung.

Autor:  Markus G. [ Di 1. Dez 2009, 13:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Als wir unter Krankl auswärts gegen Irland gespielt haben, hat uns der australische Schiedsrichter auch benachteiligt. Das hat uns eventuell auch eine Teilnahme gekostet. Bei allem Verständnis für den irischen Ärger, kann man einen solchen Antrag nach reiflicher Überlegung nicht unterstützen. Es würde mich interessieren was sich Deutschland dabei denkt???


Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

Antoine de Saint-Exupery

Autor:  con [ Di 1. Dez 2009, 14:38 ]
Betreff des Beitrags: 

Das wäre ein Wahnsinn, wenn das durchgeht. Allerdings käme es zu solchen Problemen nicht, wenn es den Videobeweis gäbe, gegen den sich der FIFA-Chef ausspricht.



Autor:  wolmay [ Mi 2. Dez 2009, 08:32 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:

Das wäre ein Wahnsinn, wenn das durchgeht. Allerdings käme es zu solchen Problemen nicht, wenn es den Videobeweis gäbe, gegen den sich der FIFA-Chef ausspricht.



Beim Videobeweis weiß ich nicht so recht, was besser ist: Den Fußball belassen wie er ist, mit allen Unrechtlichkeiten und Nachdiskussionen, welche diese Sportart mehr spaßig macht, als oft die Matches selber? Dagegen spricht, dass heutzutage viel zu viel Geld im Spiel ist und auch 3 Schiris aufgrund Tempo und "Abgezocktheit" überfordert sind. War das Handspiel Reflex im Kopf-Körperschutz, ging die Hand zum oder weg vom Ball, beeinflusste der Armtreffer die Flugbahn oder nicht? Solche Details wird keine Kamera schlüssig klären können. Bei Spielern wie Henry ist davon auszugehen, dass er kein Übeltäter im klassischen Sinne ist, aber weiß man das immer, wenn's um die Wurst geht? Keine Linse blickt in die Abgründe der Seele eines Augenblicks.
Mir graut irgendwie beim Gedanken, dass bei (jeden) strittigen Szenen das "Hawk-Eye" bemüht wird. Ein Spiel brutto 2,5 Stunden dauern könnte. Und, wo hören Investitionen teurer und aufwändiger Überwachung auf? In der Regionalliga oder doch erst WM-Quali? Manche plädieren für die Tor-Kamera, nur: Den "Fall Irland" hätte diese nicht gesehen. Schlussfrage: Können überhaupt alle Nationen adäquates technisches Gerät aufbringen, deren Spiele nicht "ganz TV-tauglich" sind?





Die Jungen rennen zwar schneller, aber die Alten kennen die Abkürzung.

Autor:  con [ Mi 2. Dez 2009, 16:19 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:


Beim Videobeweis weiß ich nicht so recht, was besser ist: Den Fußball belassen wie er ist, mit allen Unrechtlichkeiten und Nachdiskussionen, welche diese Sportart mehr spaßig macht, als oft die Matches selber? Dagegen spricht, dass heutzutage viel zu viel Geld im Spiel ist und auch 3 Schiris aufgrund Tempo und "Abgezocktheit" überfordert sind. War das Handspiel Reflex im Kopf-Körperschutz, ging die Hand zum oder weg vom Ball, beeinflusste der Armtreffer die Flugbahn oder nicht? Solche Details wird keine Kamera schlüssig klären können. Bei Spielern wie Henry ist davon auszugehen, dass er kein Übeltäter im klassischen Sinne ist, aber weiß man das immer, wenn's um die Wurst geht? Keine Linse blickt in die Abgründe der Seele eines Augenblicks.
Mir graut irgendwie beim Gedanken, dass bei (jeden) strittigen Szenen das "Hawk-Eye" bemüht wird. Ein Spiel brutto 2,5 Stunden dauern könnte. Und, wo hören Investitionen teurer und aufwändiger Überwachung auf? In der Regionalliga oder doch erst WM-Quali? Manche plädieren für die Tor-Kamera, nur: Den "Fall Irland" hätte diese nicht gesehen. Schlussfrage: Können überhaupt alle Nationen adäquates technisches Gerät aufbringen, deren Spiele nicht "ganz TV-tauglich" sind?




Beim Eishockey funktioniert es auch (ok, kleinere Spielfläche)...
Ich glaube nicht, dass ein Spiel 2,5 Stunden dauern würde, denn man nehme einfach die schiedsrichterassistenten, ersatzschiedsrichter, torrichter, etc. und setze sie vor einen bildschirm außerhalb des spielfeldes. Bei strittigen Situationen unterbricht der Schiedsrichter das Spiel und befragt per Funk (schiedsrichter sind ja bereits verkabelt) seine kollegen vor den Bildschirmen.
Fall FRA-IRL: Henry schießt das Tor, Schiedsrichter hört, dass es nicht regulär ist und entscheidet auf Freistoß für Irland im eigenen Strafraum. Problem gelößt ...



Autor:  wolmay [ Mi 2. Dez 2009, 17:07 ]
Betreff des Beitrags: 

@con

Klingt alles gut und recht. Wäre wirklich der letzte, welcher sich gegen Neuerungen zugunsten Fairness aller sträubt. Problem wird aber die Realisierung für alle werden. Ist die Regionalliga oder sogar darunter gleich "wichtig" wie die Bundesliga und darüber? Von der Gleichschaltung lebt(e?) Fußball als Volkssport mit Millionen Experten und ebenso vielen blinden Schiris...
Habe im Übrigen die Szene mit Henry x-Mal in allen Perspektiven und Geschwindigkeiten gesehen. Der Ball nahm in der Tat von der Hand oder dem Arm weg eine "günstige Flugrichtung". Würde trotzdem nicht wagen, hier einen endgültigen Spruch zu tätigen. Schon gar nicht als Schiri im Hexenkessel. Der Aufstand der Franzosen wäre ein Remake des "Sturm auf die Bastille" geworden.



Die Jungen rennen zwar schneller, aber die Alten kennen die Abkürzung.

Autor:  tischtennis_michl [ Mi 2. Dez 2009, 18:34 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:
Beim Eishockey funktioniert es auch (ok, kleinere Spielfläche)...



Also ich war gestern in der Albert Schweitzer Halle und hab mir das Spiel CAPS - RED BULL live gegeben ... sowohl beim 2:3, als auch beim 3:3 waren Videobeweise gefragt ...

beim 3:3 dauerte es sogar über 7 Minuten, bis endlich die Entscheidung feststand ... also wenn ein Fußballspiel auch nur 5 Minuten wegen so an Blödsinn unterbrochen wird, bis der Schiri das im TV gesehen und beurteilt hat, dann bin ich STRIKT GEGEN einen Videobeweis ...

-----------

aber ich muss mich jetzt auch einmal zum Henry-Handspiel äußern:

Also ich weiß nicht, warum Henry von manchen so sehr als Bad Boy hingestellt wird - dieses Handspiel war zwar sicher regelkonform, aber KEIN SPIELER DIESER WELT wäre zum Schiedsrichter hingegangen und hätte gesagt "Du, Schiri, ich hab den aber mit der Hand gestoppt" ... wäre ja in etwa so, wie wenn der Verteidiger den Angriff der Gegner unterbricht, weil er zum Schiri sagt "Du, Schiri, ich hab den Stürmer im Strafraum gefoult - du musst Elfmeter geben" ...

anders wäre es, wenn der Schiri die Aktion nicht gesehen hat und zu Henry hingeht und ihn fragt ... klar, dann wäre es extrem unfair, wenn er es nicht zugeben würde ... ( http://www.youtube.com/watch?v=MUBrY02IYRg - wie hier)

Daher finde ich, dass man Henry keinen Vorwurf zum unfairen Spiel machen sollte - ich hätte zumindestens wohl ebenso gehandelt - aber möglicherweise bin ich auch nur so ein "unfairer Spieler" wie Henry ...


Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!

Autor:  con [ Mi 2. Dez 2009, 19:47 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:

Klingt alles gut und recht. Wäre wirklich der letzte, welcher sich gegen Neuerungen zugunsten Fairness aller sträubt. Problem wird aber die Realisierung für alle werden. Ist die Regionalliga oder sogar darunter gleich "wichtig" wie die Bundesliga und darüber? Von der Gleichschaltung lebt(e?) Fußball als Volkssport mit Millionen Experten und ebenso vielen blinden Schiris...



Klar, verstehe ich. Ja, ich denke schon, dass man eine grenze ziehen muss/kann. Beim Tischtennis gibt es ja auch nicht in jeder Spielklasse einen Oberschiedsrichter und für jedes einzelne Match einen Schiedsrichter. In den unteren Spielklassen zählen sich die Spieler die Partien sogar selbst und kommen in praktisch allen Diskussionsfällen zu einer Einigung.
Dass dies beim fußball nicht klappen kann, ist klar. Deshalb gibt es in jeder Spielklasse einen Schiedsrichter + 2 Assistenten. Eine Stufe drüber, die man in den Eliteligen (EM, WM, EM-Q, WM-Q, CL, CL-Q, EL, EL-Q, 1. BL, ev. 2. BL) einführen kann, wäre der Videobeweis.

Dass das Ganze einige Zeit während des Spiels kosten kann, ist klar. Und dass man bei sehr strittigen Situationen (Extremfall: Spiel: WM-Finale, Stand: 0:0, Zeit: 91. Minute, Situation: Elfmeter oder nicht) mal 5 bis 10 Minuten aufwenden kann, sollte kein Problem sein.



Autor:  tischtennis_michl [ Mi 2. Dez 2009, 20:06 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:
Dass das Ganze einige Zeit während des Spiels kosten kann, ist klar. Und dass man bei sehr strittigen Situationen (Extremfall: Spiel: WM-Finale, Stand: 0:0, Zeit: 91. Minute, Situation: Elfmeter oder nicht) mal 5 bis 10 Minuten aufwenden kann, sollte kein Problem sein.



Meiner Meinung nach ist eine 5-10 minütige Unterbrechung beim Fußball der größte Schmorrn ... wenns dann 2-3 strittige Situationen gibt, wird das Spiel zu einer Farce ..


Ich könnt mir den Videobeweis nur so vorstellen, dass dem Schiri PER FUNK eine Entscheidung von einem "Oberschiedsrichter" (oder eventuell sogar von mehreren Schiri's, die nur dafür zuständig sind) mitgeteilt bekommen ... sodass es quasi fast in Echtzeit entschieden werden kann ... das könnt ich mir bei Großevents vorstellen ...


Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!

Autor:  con [ Do 3. Dez 2009, 13:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:

wenns dann 2-3 strittige Situationen gibt, wird das Spiel zu einer Farce ..



also "Farce" würde ich es nicht nennen, aber dass es störend sein kann, ist verständlich, ja.

Quote:

Ich könnt mir den Videobeweis nur so vorstellen, dass dem Schiri PER FUNK eine Entscheidung von einem "Oberschiedsrichter" (oder eventuell sogar von mehreren Schiri's, die nur dafür zuständig sind) mitgeteilt bekommen ... sodass es quasi fast in Echtzeit entschieden werden kann ... das könnt ich mir bei Großevents vorstellen ...



auch eine Idee, ja. Dann könnte man das Spiel weiterlaufen lassen und anschließend das Spiel unterbrechen und das Tor aberkennen -> müsste dann allerdings relativ schnell gehen



Autor:  tischtennis_michl [ Fr 4. Dez 2009, 19:27 ]
Betreff des Beitrags: 

Gruppen:

Gruppe A: Südafrika, Mexiko, Uruguay, Frankreich
Gruppe B: Argentinien, Nigeria, Südkorea, Griechenland
Gruppe C: England, USA, Algerien, Slowenien
Gruppe D: Deutschland, Australien, Serbien, Ghana
Gruppe E: Niederlande, Dänemark, Kamerun, Japan
Gruppe F: Italien, Paraguay, Neuseeland, Slowakei
Gruppe G: Brasilien, Nordkorea, Elfenbeinküste, Portugal
Gruppe H: Spanien, Schweiz, Honduras, Chile


Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!

Autor:  tischtennis_michl [ Fr 4. Dez 2009, 19:38 ]
Betreff des Beitrags: 

Todesgruppe G würd i mal sagen


Die Kuh springt hoch, die Kuh springt weit,
warum auch nicht - sie hat ja Zeit!

Autor:  con [ Fr 4. Dez 2009, 22:21 ]
Betreff des Beitrags: 

Quote:

Todesgruppe G würd i mal sagen



auf alle Fälle, ja!
Italien und vor allem Spanien haben eher leichte Gruppen



Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/