Das faire Tischtennis Forum

Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 00:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 08:14 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7668
Jeder hat sich jetzt alles von der Leber geschrieben was ihm am Anderen stört. Vielleicht schaffen wir es jetzt wieder sachlich und fair zu schreiben und nicht persönlich zu werden. Auch wenn es manchen nicht mehr bewusst sein wird, aber dies war der Grund warum dieses Forum ins Leben gerufen wurde. :!:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 15:07 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1953
Feily hat geschrieben:
Was mich an Harnikfan stört, ist dieses oftmals krampfhaft "Besserwisserische", das sich einerseits dahingehend äußert, jeden Kommentar eines "fortgeschrittenen Hobbynudlers" (vaval ich hoffe du nimmst das mit Humor ;) ) in einem vier- bis fünffach so langen Aufsatz zu bentworten und zu korrigieren versuchen... darüber hinaus kommen dann so Meldungen wie

Zitat:
ich schau mir heut mal die "Profis" im WTTV an.


Zitat:
Wer mit den Gegenbenheiten in der Halle nicht zufrieden gewesen ist, hätte durchaus die Möglichkeit gehabt zur Leitung zu gehen, das Nenngeld zurück zu verlangen und wierder zu gehen. Spielen, bis ins (Halb)Finale kommen, auf die Schnauze fliegen (fertig spielen!) und nachher dauernd sticheln ist aber tief findest nicht?
Noch dazu, wo Verletzungen immer und auch bei perfekten Bedingungen passieren können...


beziehungsweise die Gschichten von früher (etwa der Thread mit dem Inhalt "Ich möchte auch mal gegen eine Unterstufen-Staatsmeisterin spielen", so mancher DSG-Spieler könnte da ja was mit Routine ausrichten, etc. ODER wie mir Harnikfan erklären wollte, ich wäre nicht fähig, das Spielgefühl zweier Hölzer zu vergleichen, ohne mich zu kennen ETC), die schwingen dann unweigerlich im Hinterkopf mit, will ich gar nicht bestreiten.

So ich melde mich hier ein letztes Mal zu diesem Thema zu Wort:

1) Möchte ich mich bei all jenen entschuldigen, die mich als besserwisserische Person betrachten. Ich möchte nämlich keineswegs als besserwisserisch rüber kommen, ich gebe lediglich meine Meinung zu gewissen Themen ab.
2) Was ist an der Aussage "ich sehe mir die Profis im WTTV an" verwerflich? Ich wüsste wirklich gern, was dich an dieser Aussage stört? "Profis" deshalb unter Anführungszeichen, weil das Tischtennis auf diesem Niveau (die WGKK Mannschaft bei der mein Freund spielt, spielt meines wissens in Gruppe 9) noch weit entfernt von einem Profi ist. Für mich ist man sowieso erst Profi, wenn man damit sein Geld verdient und ich behaupte das hat keiner von den Spielern die an dieser Cup-Begenung teilgenommen haben. Also was stört dich daran genau?
3) Was genau stört sich an der Aussage über das Tischtennisturnier? Ich kanns gern nochmal erklären: Ich war erbost, dass jemand in einem Thread in dem es um etwas ganz anders geht, plötzlich alte Geschichten aufwärmt, von denen ich dachte, dass sie eigentlich schon geklärt sind. Meine Wortwahl (auf die Schnauze fliegen) war zugegebenermaßen nicht angebracht (dafür hier auch ein öffentliche Entschudligung an vaval) resultierte aber wie erwähnt daraus, dass eine Sache aufgewärmt wurde, die mit diesem angestrebten Vergleichskampf wirklich absolut GAR NICHTS zu tun hat. Ansonsten steh ich aber zu meinem Beitrag. Tatsache ist, dass der Boden für "fortgeschrittene Hobbynudler" (von denen nur 3-4 anwesend waren) zu rutschig und daher auch gefährlich war. Tatsache ist auch, dass jeder der seine Gesundheit als gefährdet betrachtet hat, mit samt seinem Nenngeld wieder hätte gehen können. Tatsache ist auch, dass sich diese Personen aber dazu entschieden haben anzutreten und in Folge auch wirklich (2x insgesamt) ausgerutsch sind. Während Oliver zum Glück mit dem Schrecken davon gekommen ist, hat sich vaval das Kreuzband gerissen. Tatsache ist, dass mich diese Verletzung damals (als er sie im TURNIER_Thread - wo Kritik eben auch hingehört - verkündet hat) wirklich schwer getroffen hat, ich meine Turnierveranstalterkollegen darüber informiert habe und wir für den rutschigen Boden eine Lösung suchen, damit soetwas wirklich nicht mehr passiert. Dennoch konnten wir uns damals den Vorgaben nicht einfach widersetzen. Und Vorgabe der Pfarre war es nunmal, den Holzboden nicht zu befeuchten. Ob diese Vorgabe sinnvoll war stand nicht zur Debatte (war sie meiner Meinung nach nämlich auch nicht) dennoch kann man Vorgaben nicht einfach außer Kraft setzen.
4) Ob so mancher DSG Spieler einer Unterstufenstaatsmeisterin mit Routine das Leben schwer machen könnte weiß ich nicht. Kommt wohl auch aufs Alter an. Kann ich mir aber gut Vorstellen, dass der eine oder andere DSG Spieler Chancen hätte. Ich vielleicht nicht (ich hab ja auch betont, dass die besten "Kinder" mir technisch schon weit überlegen sind) aber gegen eine spielen würd ich dennoch gern mal. (vielleicht kommts ja mal dazu)
5) Ich hab dir nicht abgesprochen, dass du Unterschiede der Spieleigenschaften von Hölzern beurteilen kannst, ich hab lediglich angemerkt, dass ich mir VORSTELLEN kann, dass dieser Effekt aufgrund der "Erwartung" eines Unterschieds noch zusätzlich verstärkt werden könnte. Sport ist Kopfsache. Nicht umsonst gibts genügend Sportler, die an gewissen Gegenständen und Sportutensilien festhalten. Mir fällt da spontan Martin Schmitt (Skispringer) ein, der mal in einem ausführlichen Interview erzählt hat, mit seinen bereits total beschädigten Skisprungshuhen so lang gesprungen zu sein, bis sie endgültig auseinandergefallen sind. Obwohl seine Ersatzschuhe genau ident gewesen sein sollen, habe er aus psychischen Grunden an seinen "Siegerschuhen" festgehalten. Also bitte fühl dich nicht angegriffen, wenn ich die Vermutung (!) äußere, dass gewisse Effekte in Erwartung verstärkt werden. Gerade Tischtennis ist meiner Erfahrung nach ein Sport der sich sehr im Kopf abspielt, deshalb kann ich mir das vorstellen.

Dennoch will ich wie gesagt nicht als "besserwisscherisch" rüber kommen, ich erkläre meine Vermutungen ja auch. Und ein Diskussionsforum ist ja meines Erachtens auch dazu da, Meinungen auszutauschen.
Ich hoffe mit diesem Beitrag im Sinne des fairen Forums als gutes Beispiel voranggegangen zu sein.

_________________
Klicken auf eigene Gefahr: https://rh-tischtennis.at/wp/

>>Die Macht möge mit euch sein<<


Zuletzt geändert von Harnikfan am Di 24. Jan 2012, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 15:50 
Offline
Topspinner

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 01:00
Beiträge: 1282
Wohnort: Floridsdorf <-> Mödling
@ 2) - Ich sehe mir mal die "Profis" vom WTTV an - kann auch als Herablassung über WTTV Spieler, von denen übrigens niemand Profi ist, verstanden werden

@ 3) - Sag mal meinst du das wirklich ernst mit "Geld zurückfordern und gehen"? Was ist mir der Zeit, die man für dieses Turnier eingeplant hat, und die nun draufgeht? Anfahrt etc? Oliver und Erwin sind übrigens keine Wiener... Da wird von dir im Vorhinein ein Tunier über X Seiten angepriesen, und dann stellt sich heraus, dass das gesundheitsgefährdend ist...

@ 4) Ob du als 11jähriger die 11jährige Nina Korkisch abzogen hast, ist uninteressant. Faktum ist, und das haben ich und andere dir wiederholt erklärt, dass sich die zwei stärksten Unterstufen-Spielerinnen der letzten Saison gegen 99,9% aller DSG Spieler fadisieren würden - nur willst bzw. wolltest du das nicht wahrhaben...

@ 5) Skisprungschuhe - ganz schlechtes Beispiel. Da gehts nämlich in erster Linie um Aberglaube. Zum Tischtennis - ich spreche dir - aufrund deiner Spielstärke - jegliche Kompetenz in der Materie Materialvergleich- und Bewertung ab. Das is net bös gemeint und auch nicht persönlich, sondern ganz einfach Tatsache, dass man erst ab einer gewissen Spielstärke die Fähigkeit erlangt, diese Dinge objektiv bewerten zu können (meine Meinung). Somit kannst du einfach kein Gefühl haben für feine Unterschiede auch zwischen Hölzern gleicher Bauart. Dann aber zu sagen, dass das nicht geht, obwohl 1) s.o. und 2) du das wohl auch noch nie ausprobiert hast, lässt mich zugegebenermaßen leicht wütend werden.

EDIT - Übrigens, dass es zwischen Hölzern grundsätzlich gleicher Bauart eben doch nachvollziehbare Unterschiede gibt, lässt sich ganz leicht beweisen - indem man einen Ball nimmt und den Doztest macht. (Solltest du nicht wissen - was ein Doztest ist - man lässt den Ball auf das Holz fallen und achtet auf den Klang)

_________________
für einen Intelligenztest drücke F13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 16:12 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1953
Feily hat geschrieben:
@ 2) - Ich sehe mir mal die "Profis" vom WTTV an - kann auch als Herablassung über WTTV Spieler, von denen übrigens niemand Profi ist, verstanden werden

Ich versichere dir, dass es nicht abwertend gemeint war. Ich hab diesen Thread live vor Ort auf meinem Handy verfasst und wollte mich kurz halten. Es ist (wie du selbst sagst) eben niemand ein Profi, im Vergleich zu sogenannten "Amateurligen" wie eben auch der DSG kann man mMn aber durchaus von professionelleren Strukturen sprechen.
Feily hat geschrieben:
@ 3) - Sag mal meinst du das wirklich ernst mit "Geld zurückfordern und gehen"? Was ist mir der Zeit, die man für dieses Turnier eingeplant hat, und die nun draufgeht? Anfahrt etc? Oliver und Erwin sind übrigens keine Wiener... Da wird von dir im Vorhinein ein Tunier über X Seiten angepriesen, und dann stellt sich heraus, dass das gesundheitsgefährdend ist...

Ja ich meine es ernst, denn es war das bereits fünfte Turnier und davor gab es weder Verletzungen noch Kritik am Boden. Ich weiß bis heute nicht, wieso er ausgerechnet an diesem Tag so rutschig war, anscheinend staubig (wie zumindest die Oli und Vav gemeint haben) war aber zum ersten Mal so extrem. Dennoch kann man dann so spontan nichts dagegen tun. Wenn du irgendwo zu Besuch bist und es ist dort kalt, kannst auch nicht einfach ein offenes Feuer machen. Mehr als entschuldigen kann ich nicht (und hab ich mehrmals) aber es wäre nett, wenn man dieses Thema dann irgendwann auch mal gut sein lassen könnte. Durch ständiges Aufwärmen wird weder das Kreuzband von Vav wieder gesund noch sonst was... Aber wie hättest du denn reagiert? Dich einfach den Vorgaben widersetzt und damit riskiert es dir mit der Pfarre (deren Räumlichkeiten wir kostenlos in Anspruch nehmen) zu verscherzen?

Zitat:
@ 4) Ob du als 11jähriger die 11jährige Nina Korkisch abzogen hast, ist uninteressant. Faktum ist, und das haben ich und andere dir wiederholt erklärt, dass sich die zwei stärksten Unterstufen-Spielerinnen der letzten Saison gegen 99,9% aller DSG Spieler fadisieren würden - nur willst bzw. wolltest du das nicht wahrhaben...

Ist ok. Wie gesagt, Forum ist dazu da Meinungen auszutauschen und eventuelle Fehleinschätzungen zu korrigieren. Rein aus Interesse, in welcher Spielstufe spielen die beiden Spielerinnen?

Zitat:
@ 5) Skisprungschuhe - ganz schlechtes Beispiel. Da gehts nämlich in erster Linie um Aberglaube. Zum Tischtennis - ich spreche dir - aufrund deiner Spielstärke - jegliche Kompetenz in der Materie Materialvergleich- und Bewertung ab. Das is net bös gemeint und auch nicht persönlich, sondern ganz einfach Tatsache, dass man erst ab einer gewissen Spielstärke die Fähigkeit erlangt, diese Dinge objektiv bewerten zu können (meine Meinung). Somit kannst du einfach kein Gefühl haben für feine Unterschiede auch zwischen Hölzern gleicher Bauart. Dann aber zu sagen, dass das nicht geht, obwohl 1) s.o. und 2) du das wohl auch noch nie ausprobiert hast, lässt mich zugegebenermaßen leicht wütend werden.

EDIT - Übrigens, dass es zwischen Hölzern grundsätzlich gleicher Bauart eben doch nachvollziehbare Unterschiede gibt, lässt sich ganz leicht beweisen - indem man einen Ball nimmt und den Doztest macht. (Solltest du nicht wissen - was ein Doztest ist - man lässt den Ball auf das Holz fallen und achtet auf den Klang)

Ist auch ok. Wie du richtig erwähnt hast kenne ich dich nicht, aber du scheinst vor psychologischen Effekten immun zu sein. Dennoch gibt es diese Effekte und ich hab das Argument wieso es grundsätzlich ausgeschlossen sein soll noch immer nicht ganz verstanden. Wenn man sogar bei der eigenen Gesundheit und beim eigenen Körper rein mit Gedanken etwas positives bewirken kann, wieso solls dann bei Tischtennis ausgeschlossen sein?
Es gibt zum Beispiel auch den sogenannten "Nocebo-Effekt" bei den Nebenwirkungen von Medikamenten:
"Besonders weit verbreitet dürfte der Nocebo-Effekt bei Medikamenten und ihren Nebenwirkungen sein, vermuten Wissenschaftler. Darauf deuten nicht zuletzt Studien hin, bei denen die Nebenwirkungen von Medikamenten untersucht werden sollen. Wird ein Patient vor der Gabe eines Mittels über dessen potenzielle Nebenwirkungen aufgeklärt, so entwickeln viele Probanden eben diese Syptome – auch wenn sie ein Zuckerpräparat ohne Wirkstoffe erhalten hatten. "Die Erwartung prägt den Nocebo-Effekt", erklärt Winfried Rief, der in einem Test bei jedem fünften Patienten solche Nocebo-Nebenwirkungen beobachtet hat."

Ein anderes Beispiel für solche "Erwartungseffekte" wäre der sogenannte "Rosenthal-Effekt" (nachzulesen auch auf Wikipedia). Das sind zwar alles Effekte die nicht direkt mit Sport zu tun haben, was aber einfach daran liegt, dass es mit Sport anscheinend in diese Richtung noch keine Experimente gab. Wäre aber interessan sowas mal durchzuführen...
"self-fulfilling prophecy" heißt dieser "Erwartungseffekt" von dem ich ständig spreche glaub ich auch, wenn ich mich richtig erinnere....

_________________
Klicken auf eigene Gefahr: https://rh-tischtennis.at/wp/

>>Die Macht möge mit euch sein<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 20:24 
Offline
admin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00
Beiträge: 6021
Feily hat geschrieben:
Übrigens, dass es zwischen Hölzern grundsätzlich gleicher Bauart eben doch nachvollziehbare Unterschiede gibt, lässt sich ganz leicht beweisen - indem man einen Ball nimmt und den Doztest macht. (Solltest du nicht wissen - was ein Doztest ist - man lässt den Ball auf das Holz fallen und achtet auf den Klang)

vielleicht bildest du dir aber auch nur ein, dass es unterschiedlich klingt, weil du die entprechende erwartungshaltung hast. *duckundrenn*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 21:38 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1953
stealth hat geschrieben:
Feily hat geschrieben:
Übrigens, dass es zwischen Hölzern grundsätzlich gleicher Bauart eben doch nachvollziehbare Unterschiede gibt, lässt sich ganz leicht beweisen - indem man einen Ball nimmt und den Doztest macht. (Solltest du nicht wissen - was ein Doztest ist - man lässt den Ball auf das Holz fallen und achtet auf den Klang)

vielleicht bildest du dir aber auch nur ein, dass es unterschiedlich klingt, weil du die entprechende erwartungshaltung hast. *duckundrenn*

:mrgreen:
Ne Spaß bei Seite, das mit dem Geräusch glaub ich gern, aber frage an die Fachmänner, sagt der Ton etwas über die Spieleigenschaften aus? Wenn dem so wäre, könnte Feily damit bei "Wetten dass,..." auftreten....
Wäre aber echt ne interessante Wette.... optisch gleiche Hölzer anhand ihrer Spieleigenschaften erkennen...

_________________
Klicken auf eigene Gefahr: https://rh-tischtennis.at/wp/

>>Die Macht möge mit euch sein<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 21:44 
Offline
Topspinner

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 01:00
Beiträge: 1282
Wohnort: Floridsdorf <-> Mödling
Zu den beiden Mädels - die stärkere würde mMn 1.Klasse Wien positiv spielen, die schwächere 2.Klasse pari.

EDIT und @Turnier - du sagst selber im WTTV gebe es professionelle Strukturen. Das sei mal dahingestellt, aber egal... Wenn ich so wie du bewusst "stärkere" Spieler einlade, ist es mMn notwendig und wünschenswert, bei der Einladung auf die Boden- und Hallenverhältnisse hinzuweisen.

_________________
für einen Intelligenztest drücke F13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 23:04 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1953
Feily hat geschrieben:
Zu den beiden Mädels - die stärkere würde mMn 1.Klasse Wien positiv spielen, die schwächere 2.Klasse pari.

EDIT und @Turnier - du sagst selber im WTTV gebe es professionelle Strukturen. Das sei mal dahingestellt, aber egal... Wenn ich so wie du bewusst "stärkere" Spieler einlade, ist es mMn notwendig und wünschenswert, bei der Einladung auf die Boden- und Hallenverhältnisse hinzuweisen.

Ja da geb ich dir recht. Das nehme ich im Nachhinein auch auf meine Kappe. Kann aber nur nochmal betonen, dass es bisher noch keine Beschwerden bezüglich Boden gab (weil eben noch nie so starke Spieler teilgenommen haben) und die Spielstärke allein ist auch nicht entscheidend. Denn Bruno Hach der das Turnier dann auch gewonnen hat und wohl 1.Klasse Niveau hat (geschätzt) hat sich (meines Wissens) über den Boden nicht beschwert. Wirklich Kritik am Boden gabs eben ausschließlich von den beiden Forums-Usern und das zum ersten Mal nach 5 Turnieren. Also riechen konnte ich die problematischen Verhältnisse leider nicht und weil ich es aus der DSG grundsätzlich gewohnt war nicht immer unter optimalen Verhältnissen zu spielen (egal ob Licht, Boden, Tisch, Wandfarbe, Temperatur; und da spreche ich nicht von den Heimspielen, sondern hauptsächlich von Auswärtsspielen) ist es mir auch in den Jahren davor nicht wirklich aufgefallen dass es rutschig ist. Weil es mich persönlich auch gar nicht stört, weil mein Bewegungsradius eben auch nicht so ausgeprägt ist wie jener von wirklich guten Spielern

Abschließend: Aus Fehlern lernt man. Die Verletzung tut mir leid und auch wenn sich vaval nichts darum kaufen kann, werden wir alles daran setzen, dass es in Zukunft keine Verletzungen mehr geben wird. Damit hätte ich das Thema "Turnier" dann aber auch gerne endlich mal abgeschlossen. Ist immerhin bald ein halbes Jahr her und das nächste kommt sowieso "bald".

@ Vergleichskampf: Von 2 der besten RHTT Spieler hab ich bereits eine Zusage bekommen, an einem Vergleichskampf teilzunehmen. Mit dem einen hab ich mich etwas ausführlicher unterhalten und er hätte vorgeschlagen entweder gegen eine "4.Klasse-Auswahl" zu spielen, oder eine reguläre Mannschaft aus der 3. Klasse. Mit anderen Worten, in dieser Kategorie schätzen sich die besten Spieler der RHTT selbst in etwa ein. (ist nicht auf meinem Mist gewachsen)
@ Feily: In welcher Spielklasse spielst du denn eigentlich? (ich weiß es wirklich nicht) Wär doch irgendwie toll, wenn du (falls du in Anforderungsprofil passt) am Vergleichskampf teilnehmen würdest. Und nein, du brauchst keine Angst um Verletzungen haben, igelfisch hat gemeint passende Räumlichkeiten aufzutreiben wäre kein Problem. Dann würden wir uns auch mal persönlich kennen lernen, da ich mit Sicherheit zuschauen werde.

_________________
Klicken auf eigene Gefahr: https://rh-tischtennis.at/wp/

>>Die Macht möge mit euch sein<<


Zuletzt geändert von Harnikfan am Mi 16. Nov 2011, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2011, 23:25 
Offline
Jägermeister
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Jun 2004, 01:00
Beiträge: 3279
Feily hat geschrieben:
Zu den beiden Mädels - die stärkere würde mMn 1.Klasse Wien positiv spielen, die schwächere 2.Klasse pari.

EDIT und @Turnier - du sagst selber im WTTV gebe es professionelle Strukturen. Das sei mal dahingestellt, aber egal... Wenn ich so wie du bewusst "stärkere" Spieler einlade, ist es mMn notwendig und wünschenswert, bei der Einladung auf die Boden- und Hallenverhältnisse hinzuweisen.


wer sind die 2?

_________________
table tennis,play it,watch it,love it

eden4ever


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Do 17. Nov 2011, 01:56 
Offline
Topspinner

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 01:00
Beiträge: 1282
Wohnort: Floridsdorf <-> Mödling
Zitat:
@ Feily: In welcher Spielklasse spielst du denn eigentlich? (ich weiß es wirklich nicht) Wär doch irgendwie toll, wenn du (falls du in Anforderungsprofil passt) am Vergleichskampf teilnehmen würdest. Und nein, du brauchst keine Angst um Verletzungen haben, igelfisch hat gemeint passende Räumlichkeiten aufzutreiben wäre kein Problem. Dann würden wir uns auch mal persönlich kennen lernen, da ich mit Sicherheit zuschauen werde.


Als ehemaliger Wr.Liga und aktuell OÖ. Landesliga-Spieler bin ich wohl vom Anforderungsprofil her net ganz der Richtige...

_________________
für einen Intelligenztest drücke F13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG - Robert Hanak - WTTV
BeitragVerfasst: Do 17. Nov 2011, 11:36 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1953
Feily hat geschrieben:
Als ehemaliger Wr.Liga und aktuell OÖ. Landesliga-Spieler bin ich wohl vom Anforderungsprofil her net ganz der Richtige...

Ok, da hast du natürlich recht..

_________________
Klicken auf eigene Gefahr: https://rh-tischtennis.at/wp/

>>Die Macht möge mit euch sein<<


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergleich Spielstärke DSG/RHTT - WTTV
BeitragVerfasst: Fr 25. Mai 2012, 19:04 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1953
Der Vollständigkeit halber sollte man vielleicht als Richtwert erwähnen, dass die drei jungen Burschen von Eden mit den CRS Punkten von 14509, 14646 und 14030 beim Vergleichgskampf über unsere Nummern #3, #4 und #5 der RHTT-Einzelrangliste relativ locker 8:1 drüber gefahren sind.

Nur falls es wirklich irgendwann für die Zukunft angedacht wird, irgendwelche Vergleichswerte zwischen RHTT und Verband herzustellen.

_________________
Klicken auf eigene Gefahr: https://rh-tischtennis.at/wp/

>>Die Macht möge mit euch sein<<


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Für Beiträge in "Das faire Tischtennis Forum" sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich. Der Forumsbetreiber übernimmt keinerlei Verantwortung für dort veröffentlichte Beiträge. Diese Beiträge geben ausschließlich die jeweilige Meinung der Autoren wieder. Beiträge mit illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch, ethisch oder in sonstiger Weise anstößigen Inhalten werden unverzüglich entfernt, sobald der Forenbetreiber davon Kenntnis erhält.

Impressum | das-faire-tt-forum.at
Forum powered by phpBB.de