Das faire Tischtennis Forum

Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 10:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Mo 12. Mai 2014, 17:18 
Offline
Ausredenkaiser

Registriert: So 1. Dez 2013, 12:49
Beiträge: 3
In einem MS-Spiel (3. Klasse B) wurden von der angeforderten Materialkontrolle zwei Schläger als nicht regelkonformes Spielmaterial eingestuft. Beide beanstanden Spieler wollen mit dem vorgelegten Schläger antreten.
Der MUBA entschied daraufhin, dass dies eine Unsportlichkeit sei und hat beide Spieler mit einer Ordnungsstrafe belegt. In weitere Folge gab es einen Einspruch durch den betroffenen Verein.
Entscheidung des WTTV-Vorstandes: Ein versuchtes Antreten mit nicht regelkonformen Spielmaterial ist nicht Unsportlich. Ich verstehe die TT-Welt nicht mehr. Wir steht ihr dazu? Damit ihr euch darüber eine Meinung bilden könnt, anbei Bilder von den beanstandenden Schlägern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Mo 12. Mai 2014, 17:19 
Offline
admin
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Feb 2004, 01:00
Beiträge: 6017
alexander hat mich gebeten folgende bilder hochzuladen:
schläger 1 noppe
schläger 1 holz
schläger 2 riss
schläger 2 rand
sie wurden in originalgröße hochgeladen um die details besser zu sehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Mo 12. Mai 2014, 19:54 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7664
Der Begriff "unsportlich" ist viel zu allgemein gehalten. Man assoziiert damit wohl eher ein körperliches oder verbales Fehlverhalten, als einen nicht Regel konformen Schläger. Von daher finde ich es gut, dass der Vorstand hier nicht von einem unsportlichen Verhalten spricht. Um das "Ding" beim Namen zu nennen, denke ich dass eine Ordnungsstrafe wegen dem Einsatz eines nicht Regel konformen Schlägers als deutlich angemessenere und genauere Beschreibung ist als wegen Unsportlichkeit. So weiß man sofort warum die Strafe ausgesprochen wurde und muss als Leser des Rundschreiben nicht rätseln was vorgefallen sein könnte. Ob nun der Einsatz eines regelkonformes Spielmaterial auch als "unsportlich" befunden werden kann oder nicht, kann man pauschal nicht sagen. Wenn jemand absichtlich sich durch den Einsatz nicht erlaubten Materials, wie eine präparierte Noppe, einen Vorteil verschafft, dann würde ich sagen JA. Wenn jemand mit einem Schläger, dessen Rand "abgenagt" ist, dessen Holz auf der Seite beschädigt oder auf der Schlägerfläche ein kleiner Riss zu sehen ist, spielt, dann hat er in meinen Augen keinen Vorteil sondern eher einen Nachteil. Von daher würde ich in diesem Fall nicht von unsportlich sprechen. Dass der oder die Schläger nicht den Regeln entsprechen ist aber auch klar. Von daher ist eine Ordnungsstrafe durchaus gerechtfertigt. Wenngleich ich selbst als gegnerischer Spieler wohl niemals einen solchen Schläger beanstandet hätte, eben weil der oder diejenigen, die damit spielen müssen, ohnehin selbst genug gestraft sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 10:30 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1945
Also die Schläger sehen sehr mitgenommen aus. Aber ich muss zugeben, dass ich mir wesentlich schlimmeres vorgestellt habe, als von "nicht regelkonformen Schlägern" die Rede war.

Also besonders der zweite Schläger ist in meinen Augen schon ein Grenzfall. Es gibt Beläge, die franzen auf den Rändern extrem leicht ab. Habe selbst mal so einen Belag gespielt. Dann gibt es wieder Beläge (wie meine derzeitigen: Donic Akkadi Taichi, Donic Desto F3 Big Slam) bei denen man schon fest gegen die Tischkannte schlagen muss, dass sie so "abgenagt" an den Rändern sind.
Wenn das nun "Vielspieler" sind, die wirklich min. 3x die Woche spielen + Meisterschaft und die womöglich zusätzlich auch noch Probleme mit der Feinmotorik haben (sprich, die oft die Tischkannte treffen), dann passieren solche Risse nunmal.

Wie von Markus schon erwähnt, bin auch ich der Meinung dass diese Schläger und Beläge (zumindest jene von Schläger 2 - bei Noppen kenne ich mich zu wenig aus) keinen Vorteil bringen - außer einen rein psychologischen. Denn es gibt "Komplexler", die brauchen einen etwas älteren Belag (oder eine Noppe an sich) nur sehen und spielen 3 Klassen schwächer.

Unsportlich? Finde ich nicht. Wenn man sich den Luxus einfach nicht leisten willl, sich alle 2-3 Monate einen neuen Belag/Schläger zu kaufen, oder gar finanziell nicht dazu in der Lage ist, dann sollte man trotzdem Tischtennis spielen dürfen. Nicht auf WM oder Bundesliga-Niveau, aber auf 3.Klasse-Niveau schon. Unsportlich wird es erst, wenn Beläge bewusst behandelt werden um einen vorsätzlichen Vorteil zu erlangen. Meine Meinung.

Und um noch eine kleine Grundsatzdiskussion zu entfachen: Ich kann nicht nachvollziehen, dass viele Spaß am Tischtennis mit Erfolg im Tischtennis gleichsetzen. Also mir macht der Sport an sich gewaltigen Spaß, daher fällt es mir auch schwer, mich über äußere Einflüsse aufzuregen.

Viel spannender finde ich, dass der Beitrag vom Dezember 2013 ist und stealth die Bilder jetzt erst hochgeladen hat. Gehts da überhaupt noch um die gleiche Geschichte? :D

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 12:12 
Offline
Topspinner

Registriert: Do 15. Apr 2004, 01:00
Beiträge: 1385
Wohnort: Tulln
Mäuse am Werk? :-)

_________________
http://www.tt-spin-center.at/
Tibhar-Bestpreisanbieter in Österreich
Spitzenprodukte zu moderaten Preisen
Restposten bis -70% auf Anfrage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 12:22 
Offline
Topspinner

Registriert: Fr 16. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 1265
Wohnort: Good Old Vienna
Der liebe TT- Xandl war in besagter Partie Schiri - hat 2 Tage davor selbst gg. den beklagten Spieler im VÖB gespielt und nichts gegen die beschädigten Kanten gesagt und jetzt empört er sich dass das unsportlich ist :scratch:
Weiss von meinen Spielern wie leicht man sich einen Kante reinhaut beim Training und meist passiert das gerade auch bei neuen Belägen, die dann gleich als Unsportlich zu behandeln weil ein Eckerl fehlt geht wohl zu weit und ist nicht im Sinne des Tischtennisspielens - ist ja inzwischen auch ein Kostenfaktor - werd mir nicht wegen jeder Kante einen neuen Belag kaufen :thumbdown:

_________________
Optimismus ist nur eine Form von Informationsmangel !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 13:29 
Offline
Ausredenkaiser

Registriert: Sa 28. Apr 2012, 20:55
Beiträge: 23
Der glatte Belag ist von einem Vielspieler (ca. 4-5x/Woche) und erst Jänner 2014 neu geklebt. Nachdem bereits nach 1 Spieltag Ecken fehlen, müssten in der Woche (5x70,-) = 350,-, im Monat 1.400,-, im Jahr 16.800,- aufgewendet werden. Es besteht KEIN spielerischer Vorteil, sondern NUR ein finanzieller und zeitmäßiger (gibt Interessanteres als laufend Beläge schneiden/kleben) - da können diese Regeln doch auch benutzerfreundlich ausgelegt werden:

2.4.4 Das Belagmaterial muss das Blatt völlig bedecken, darf jedoch nicht über
die Ränder hinausstehen. Der dem Griff am nächsten liegende Teil des
Blattes, der von den Fingern erfasst wird, darf unbedeckt oder mit einem
beliebigen Material belegt sein.

2.4.7.1 Geringfügige Abweichungen von der Vollständigkeit des Belags oder der
Gleichmäßigkeit seiner Farbe, die auf zufällige Beschädigung, auf Abnutzung
oder Verblassen zurückzuführen sind, können zugelassen werden,
sofern sie die Eigenschaften der Oberfläche nicht entscheidend verändern.

Wenn nun zum Vergleich der gesamte Belag betrachtet wird und nicht nur der gezoomte Riss, wirkt es gleich ganz anders und könnte doch als "geringfügige Abweichung" durchgehen... Abgesehen davon wurden wegen Beanstandung durch Schiri (Gegner hätten spielen lassen) ALLE Spiele mit einem unversehrten Reserve-Schläger ausgetragen, welcher am nächsten Tag wahrscheinlich auch als "regelwidrig" gegolten hätte.
Dateianhang:
Beanstandeter_Belag_Kantenriss_3565.jpg
Beanstandeter_Belag_Kantenriss_3565.jpg [ 188.17 KiB | 6613-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 14:43 
Offline
Ausredenkaiser

Registriert: So 1. Dez 2013, 12:49
Beiträge: 3
Bezugnehmend auf die Antwort vom "Noppenstecher" kann ich nur sagen: Als Spieler hat man bei einem MS-Spiel ohne Anwesenheit eines offiziellen SR hat man nicht viel Möglichkeiten oder Rechte sich über ein solches Spielmaterial zu Beschweren, außer man streitet sich mit dem Spielpartner. Als offizieller SR muss ich sehr wohl darauf schauen, dass die Regeln eingehalten werden. .... Das Belagmaterial muss das Blatt völlig bedecken.... da gibt es fast keinen Spielraum für eine andere Entscheidung. Von geringfügigen Abweichungen kann meiner Meinung nach keine Rede sein, wenn man bei einem Schläger das Kantenband ein wenig entfernt und kleine Holzstücke fallen heraus.
Auch ich spiele 2-mal die Woche (vielleicht nicht so intensiv und verbissen wie andere) aber mein Spielmaterial schaut bei weitem nicht so fürchterlich aus. Aber vielleicht passe ich besser darauf auf.
Zum Thema, dass mein Beitrag von Dezember sei kann ich nur mitteilen, ich habe diesen Beitrag am 12.05.14 ins Forum gestellt und die Bilder an den Admin gesendet. Beides wurde am 12.05. reingestellt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 19:12 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7664
Ich kann tt-xandl verstehen - als offizieller Schiedsrichter kann man sich natürlich über gewisse Regeln nicht hinweg setzen. Wobei der schwarze Belag von TTDancer in meinen Augen noch in den Toleranzbereich hinein fällt. Viel interessanter ist die Frage, warum ein offizieller Schiedsrichter in der 3 Klasse zugegen war???? :?: Gibt es jetzt stichprobenartige Kontrollen bei Meisterschaftsspielen oder wurde der Schiedsrichter angefordert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mai 2014, 02:06 
Offline
Abservierer

Registriert: Sa 16. Okt 2004, 01:00
Beiträge: 1686
@ Markus G.

Der Schiedsrichter wurde durch einen Spieler von WPAE angefordert, wie das auch schon beim Hinspiel in Lainz der Fall war, wo ein anderer Schiedsrichter und seinerzeit auch ich anwesend war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mai 2014, 08:12 
Offline
Foren-Gott

Registriert: Mi 14. Jan 2004, 01:00
Beiträge: 7664
@TTOldie: Danke für die Info.

Es scheint als ob WPAE dieses Spiel als "nicht alltäglich" eingestuft hat. Das genaue WARUM kann wohl nur WPAE erklären...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mai 2014, 09:45 
Offline
Topspinner
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Feb 2004, 01:00
Beiträge: 1264
MM:
beide Schläger eindeutig nicht regelkonform
das erste Foto ist überhaupt urgeil, sieht echt aus, als hätte da jemand rum geknabbert :D

Dass der Nachteil für den "Inhaber" selbst, sicherlich grösser ist, als für den Gegner stelle ich nicht in Frage - aber dennoch, macht es natürlich einen Unterschied, wenn z.b. speziell der "Noppenschläger" der ja ersichtlich keine ebene Fläche(aufgrund des kaputten Holzes) darstellt, an diesen Stellen gespielt wird.

Ich frag mich allerdings auch, warum in der 3. Klasse eine solche Kontrolle durchgeführt wird?

Ich denke man kann sich schon auch ein klein wenig Mühe geben, so könnte man das Holz auch sehr leicht und kostengünstig repaprieren.
Diese Beschädigungen sind ja nicht erst ein paar Tage alt.

Ergänzung zum eigentlichen Thema: Unsportlich finde ich es nicht, das Risiko nicht antreten zu dürfen liegt ja beim Spieler.
Ich würde sogar soweit gehen, dass wenn sich beide Spieler darauf einigen, dass es ok ist, der Schiri eine Verwarnung aussprechen könnte und anschliessend wegschaut.

_________________
"ich kille am liebsten Noppen"
www.uttc-goefis.com - schau vorbei es lohnt sich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: Unsportlich oder Nicht?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mai 2014, 10:54 
Offline
Kampfschupfer

Registriert: Fr 20. Apr 2012, 14:16
Beiträge: 114
Die Diskussion leidet mM darunter, dass die TT-Regeln zu viel Interpretationsspielraum zulassen.

Ja, der Belag schaut zerzaust recht aus. Aber es ist unter keinen Umständen denkbar, dass der Spieler, der mit dem Gerät antritt, einen Vorteil daraus zieht. Es ist in seinem Interesse, die Beläge möglichst rasch zu ersetzen.

Unsportlichkeit entsteht z.B., wenn der Ball vor dem Service nass gemacht wird, um dem Gegner die Chance auf einen kontrollierten Return zu nehmen; in unserem Fall ist für mich aber kein Vorteil und keine böse Absicht zu erkennen - auch wenn der Verschleiß am Spielgerät offensichtlich ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nicht regelkonformes Spielmaterial: unsportlich oder nicht?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mai 2014, 19:56 
Offline
Abservierer

Registriert: Sa 16. Okt 2004, 01:00
Beiträge: 1686
Wie alle Menschen können sich auch TT-Schiris manchmal irren, wofür man durchaus Verständnis aufbringen sollte.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Für Beiträge in "Das faire Tischtennis Forum" sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich. Der Forumsbetreiber übernimmt keinerlei Verantwortung für dort veröffentlichte Beiträge. Diese Beiträge geben ausschließlich die jeweilige Meinung der Autoren wieder. Beiträge mit illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch, ethisch oder in sonstiger Weise anstößigen Inhalten werden unverzüglich entfernt, sobald der Forenbetreiber davon Kenntnis erhält.

Impressum | das-faire-tt-forum.at
Forum powered by phpBB.de