Das faire Tischtennis Forum

Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 03:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 1. Klasse Mitte 2010/2011
BeitragVerfasst: Di 18. Jan 2011, 11:03 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
Rückrunden

2. Runde

Böhk1-SGTZ5: 6:4

Gerald 3:0
Manfred 1:2
Andreas 0:3

Das Ergebns ärgert mich sehr, weil unnötig. Andreas hat Beläge drauf, die sich wie Antibeläge spielen, beim Training am Freitag war das deutlich zu sehen und es setzte sich gestern fort...kein Wunder sie sind auch schon fast ein halbes Jahr alt, ärgerlich weil Andreas so keinen einzigen Punkt machen konnte, obwohl das in seinen technischen Möglichkeiten liegen würde!!! Der TT-Shop, wo er sich vorgestern beim Turnier in der WSA-Akademie welche kaufen wollte, hatten nur einen lagernd, den hat er sich aber wegen des Ungleichgewichts nicht draufmontiert.
So auch im Doppel mit Gerald, das war fast eine Hinrichtung...

Gerald souverän 3:0

so, bleibt nur noch der Manfred:

Was der sich geliefert hat, war eine Frechheit. Im 1. Spiel gegen Schmidt Mario gegen den er im Hinspiel noch 3:0 gewonnen hatte, glaubte er, es reicht, defensiv zu agieren, keine Spur von Aggressivität, wohingegen Herr Schmidt wie eine Eisenbahn loslegte, nachdem die ersten beiden Sätze denkbar knapp verloren gingen, startete er im dritten los und gewann diesen klar. Irgendwie lief es dann aber im vierten nicht so richtig, weil Herr Schmidt seine Taktik umstellte und die 1. Niederlage war besiegelt.
Das Problem war aber, dass den Manfred das so ärgerte, dass er auf 180 war, wütend und auch nicht mehr runterkam, sowie verzweifelt im Anblick des Andreas mit seinen beiden Antibelägen und über die Tatsache, dass er selbst in einem so wichtigen Spiel so teilnahmslos agiert hatte.

Das 2. Spiel gegen Kerschner machte den Manfred noch wütender, als er gegen Kerschner Harald mit seinem aggressiven Noppenspiel ranmusste. Da war der Ofen aus. Er konnte sich auch nicht mehr auf sein Spiel konzentrieren, sondern kämpfte nur noch mit sich und seinen Nerven. So kann und darf man nicht gegen einen 1. Klassespieler agieren.

Vor dem dritten Einzel gegen Riedl, versuchte sich Manfred zu beruhigen und nahm sich vor, von Anfang an ohne Kompromisse aktiv voll auf Angriff zu spielen, was ein klares 3:0 zur Folge hatte.

Im Endeffekt hat Böheimkirchen verdient gewonnen, weil zB Andreas mit seinen abgespielten Belägen am Tag davor bei der Werner Schlager Akademie in einem Bewerb noch einen dritten Platz belegte und also man ihn trotz seines Handicaps also erst mal bezwingen musste und das ist den Gegenern 3x gelungen.

Da der Manfred meistens zu Beginn eines Meisterschaftsspiels sehr defensiv spielt und trotzdem gewinnt und es diesmal nicht geschafft hat, zeugt auch dass der Gegner verdient geonnen hat. Auch in seinem zweiten verlorenen Spiel ist davon auszugehen, dass die Spielstärke des Gegners wesentlich beigeteagen hat, dass er so wütend wurde und nicht mehr in der Lage war, was entgegenzusetzen.

Auch im Doppel konnten die Gegener ihre Spielstärke unter Beweis stellen, wenn man gegen Andreas und Gerald einen Satz zu eins gewinnt und die anderen auch klar gewinnt...

Insgesamt bin ich sogar der Meinung, dass Böheimkirchen die einzige Mannschaft ist, die in der Rückrunde nicht einen Ex-Oberligaspieler zur Verfügung hat im Gegensatz zu Tulln 4, Neulengbach und Tulln 5(obwohl mit Andreas und mir in dieser Mannschaft 2 Spieler vertreten sind, die letzte Saison 3. Klasse gespielt haben) und es mich sogar irgendwie freut, dass die Erfolg haben und sich eigentlich den Aufstieg jetzt schon verdient hätten, aber was solls, SGTZ5 will halt auch aufsteigen...

lg
Bodenseer Manfred

:oops:


Zuletzt geändert von Manfred am Mi 23. Feb 2011, 00:32, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte
BeitragVerfasst: Di 18. Jan 2011, 11:59 
Offline
Garderobenspindzertreter

Registriert: Fr 13. Jul 2007, 01:00
Beiträge: 563
Kopf hoch, das Leben geht weiter.
Ich find's auf jeden Fall gut, dass es nun auch Beiträge der Gruppe Mitte im Forum gibt - wäre auch von anderen Mannschaften bzw. Vereinen interessant ...

_________________
1. Apotheke Bösel Turnier des TTV Tulln: Samstag, 28. April 2018 (Nachwuchs, Doppelbewerb, untere Ranglistenbewerbe) und Sonntag, 29. April 2018 (Allgemeine Klasse, zwei Doppelbewerbe). Der TTV Tulln freut sich auf euer zahlreiches Kommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte
BeitragVerfasst: Fr 21. Jan 2011, 11:56 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
hmmm...hab gesehen, dass Walter Ast mit seinem für die erste Klasse sehr starken Bruder Gerhard auch in der Rückrunde gegen Wienerwald angetreten ist.
Da Gerhard das erste Mal im Spiel gegen meine Mannschaft zum Einsatz kam und seitdem auch gegen die anderen Mannschaften spielt, hoffe ich, dass alle Mannschaften einmal gegen ihn drankommen, damit das Endergebnis in der Meisterschaft nicht allzusehr verzerrt wird.
Wer weiß, vielleicht hat Traismauer ja vor, das Feld von hinten aufzurollen und noch um den Aufstieg mitzuspielen...

lg
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte
BeitragVerfasst: Mi 26. Jan 2011, 00:43 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
In der Rückrunde folgt wirklich eine Überraschung nach der anderen.

Zuerst gelingt meiner Mannschaft in der 1. Runde ein Sieg gegen die vorher ungeschlagenen Tabellenführer SGTZ4, dann verliert in der gleichen Runde der ungeschlagene Tabellenzweite gegen Böheimkirchen. In weiterer Folge verliert meine Mannschaft gegen Böheimkirchen, was viele nicht erwartet haben und nun fügt Wördern Tulln 4 die 2. Niederlage in Folge zu.
Die Situation an der Tabellenspitze spitzt sich zu. Die Mannschaften schieben sich zusammen.

Dass Wördern gegen SGTZ4 gewonnen hat, ist für mich und meine Mannschaft eine Hiobsbotschaft, handelt es sich bei Wördern um einen direkten Aufstiegskonkurrenten.

Ich glaube, dass der Druck gewinnen zu müssen, um auf dem Aufstiegsplatz zu bleiben, neben der Spielstärke der Gegner, wesentlich dazu beigetragen hat, dass meine Mannschaft gegen Böheimkirchen verloren hat.

Daher werde ich mich nur noch auf die einzelnen Spiele konzentrieren und nicht mehr an die Meisterschaft bzw. den möglichen Aufstieg denken. Kloburg kann sich auf ein Offensivfeuerwerk einstellen. Jeder Ball der angezogen werden kann, wird dosiert angegriffen, ohne Rücksicht auf Verluste. Auch Andreas werde ich dazu ermutigen voll auf Angriff zu spielen.... :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte
BeitragVerfasst: Sa 5. Feb 2011, 13:06 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
3. Runde

SGTZ5-KLOS2 6:2

Zuerst möchte ich ein paar Worte zu den Gegnern verlieren:

Nikolaus Biely glänzte wieder mit amüsanten Selbstgesprächen und Wortmeldungen zu seiner Leistung während und zwischen den Matches. Zwischendurch derart lustig, dass es sogar Kabarettqualität erreichte.
Woran ich mich noch immer gern erinnere war eigentlich in der Hinrunde während eines Matches die Wortmeldung von ihm „Du Betrüger“. Alle Beteiligten auch des gegnerischen Vereins schauten verwundert, was er wohl damit gemeint haben könnte. Das fiel ihm auf und so ergänzte er: „Du betrügst Deinen eigenen Verein“ (wohl auf seine Leistung bezogen).

Roland Wertl glänzte gestern vor allem durch seine Leistung. Obwohl es seine Einzelranglistenposition nicht vermuten lässt, lieferte er gestern 2 starke Vorstellungen gegen Gerald und mich ab. Im ersten Spiel gegen mich brillierte er mit starken Services, guten Rückschlägen und verwertete Bälle, die auf seiner Seite höher abgesprungen sind, klar. So konnte er sich in 5 Sätzen gegen mich verdient durchsetzen.
Nicht schlecht staunte ich, als Roland Wertl gegen Gerald Jähnert zur 2:0 Satzführung aufschlug. Gott sei Dank konnte Gerald diese schwierige Situation und in der Folge das Match für sich entscheiden.

Der 3. Spieler Peter Zaruba lieferte auch sehr ansprechendes TT ab und machte einen freundlichen, ruhigen Eindruck.

So, jetzt zu uns:

Zuerst zu Andreas:

Mit neuen Belägen konnte er an diesem Tag einen guten Eindruck hinterlassen und 2 Spiele für sich entscheiden. Nikolaus Biely konnte ihm nichts entgegensetzen, ein klares 3:0.
Spannend, verlief das Spiel gegen Peter Zaruba, das er in 5 Sätzen nach Abwehr von 4 Matchbällen für sich entscheiden konnte. Auffällig dabei war, dass Peter Zaruba 2 Sätze klar mit großem Vorsprung gewann und Andreas in den anderen 3 Sätzen 3 x Nerven aus Stahl bewies und diese hauchdünn für sich entschied.-Ein Beweis seiner Nervenstärke.

Meine Wenigkeit:

Da ich gegen Roland Wertl so ziemlich alles spielte, was zu dieser Zeit in meinen Möglichkeiten stand und trotzdem verloren hab, war ich zwar ziemlich enttäuscht, konnte mir selbst aber keinen Vorwurf machen. Zudem bestätigte Roland seine überraschend starke Leistung gegen Gerald. Der Gegner war an diesem Tag einfach stärker als ich.
Gegen Nikolaus Biely versuchte ich mein Spiel ruhig durchzuziehen und es setzte ein 3:1 für mich.
Insgesamt bin ich mit meinem Auftritt, nämlich konstant offensiv, konzentriert gewesen zu sein, sehr zufrieden, eine ganz andere Vorstellung als gegen Böheimkirchen.

Bleibt noch Gerald, der aufgrund seiner Spielstärke, seiner technischen Möglichkeiten und Einsatzbereitschaft zum 2ten Mal in Folge 3:0 spielte.

Was bedeutet der Spielausgang insgesamt: Es bedeutet wieder vorübergehend auf dem 3. Tabellenplatz und somit Aufstiegsplatz in die Unterliga zu sein. Es bedeutet, die Chancen gewahrt zu haben. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten SGTZ4 beträgt einen Punkt, der Vorsprung auf den Vierten Wördern2 auch einen Punkt. Böhk1 Wird hoffentlich gegen Ast/Ast verlieren und auf dem 5. Tabellenplatz bleiben.

:)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte
BeitragVerfasst: Fr 18. Feb 2011, 00:25 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
4.Runde

SGGG1-SGTZ5 1:6

Im Eiltempo fertigen die hungrigen Wölfe der SGTZ5 die beherzt spielenden SGGG-Spieler ab. :D

Roman Weber und Michael Reiter, die bereits in der Hinrunde gegen die hungrigen Wölfe angetreten sind, zeigen im Rückspiel nach subjektiven Eindrücken eine wesentlich stärkere Leistung.

Qualtitativ hochklassige Ballwechsel prägen den Abend und den jeweils zuschauenden Akteuren wird eine eindrucksvolle Show geboten.

Aus Sicht meiner Mannschaft stellt an diesem Abend, aber nicht nur dieses Mal, sondern generell das Doppel ein Problem dar, egal in welcher Paarung, das Doppel geht verloren. Hier herrscht Ratlosigkeit.

Einen interessanten Fight in der Tabelle liefern sich die um den Aufstieg spielenden Mannschaften.

Während Böheimkirchen weiterhin keine Schwäche erkennen lässt, in der Rückrunde noch ungeschlagen und in der Tabelle auf dem Vormarsch ist, verspielt die in der Hinrunde ungeschlagene SGTZ4 mit 3 Niederlagen und einem Unentschieden in den letzten 4 Spielen ihren komfortablen Vorsprung.
Noch befinden sich beide Tullner Mannschaften punktegleich auf den Aufstiegsplätzen. Bereits einen Punkt dahinter lauert Böheimkirchen.
Für Spannung ist also gesorgt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte 2010/2011
BeitragVerfasst: Sa 26. Feb 2011, 00:09 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
5.Runde

SGTZ5-WEIN1 6:1


Gerald, Andreas und ich können alle Einzel relativ klar gewinnen, das Doppel, geht wie immer verloren...

Im Hinspiel spielten Andreas und ich noch mit Franz Kern und während Franz alle 3 Einzel mit 3:0 locker für sich entschied, hatten Andreas und ich mit Herrn Teubel, Herrn Schoderbeck und Herrn Benesch hart zu kämpfen, fast jedes Spiel wurde im alles entscheidenden fünften Satz entschieden. Gegen viele Schläge der Gegner, vor allem, die mit extremen Unterschnitt, konnten Andreas und ich nichts entgegensetzen, weil die technischen Möglichkeiten von uns noch nicht ausreichten und so erzitterten wir uns (auch weil Andreas Nerven aus Stahl hatte und gegen Herrn Schoderbeck im Entscheidungsspiel einen total aussichtslosen Rückstand noch aufholte und siegte)ein knappes 6:4.

3 Trainings in jeder Woche und Teilnahme an verschiedenen Turnieren (vor allem Andreas lässt so gut wie kein Turnier aus) machen sich bezahlt, die technischen Möglichkeiten von Andreas und mir konnten deutlich verbessert werden, sodass wir zusammen mit Gerald den Gegner zu jeder Zeit voll im Griff hatten und dominierten: ein klares 6:1

Vor dem Spiel deutete alles daraufhin, dass Weinburg mit ihrem neuen Starspieler Robert Aigelsreiter antreten wird.
Ich, als Nummer 5 der Einzelrangliste in der 1.Klasse, habe mehr als 400 Punkte weniger und selbst in der Oberliga haben nur die ersten 2 der Einzelrangliste mehr Punkte auf ihrem Konto als der neue Superstar Weinburgs.
Das hätte bedeutet, schon 4 sichere Matchpunkte für Weinburg und für einen Sieg hätten wir kein weiteres Spiel verlieren dürfen. Gut, wir haben heute kein Einzel verloren, aber ohne Herrn Aigelsreiter war der Druck auch nicht so groß.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei Weinburg bedanken, dass sie ohne dem neuen Starspieler gekommen sind. Danke!

In der Tabelle belegen die hungrigen Wölfe nun erstmals Rang 2.

http://ed.noettv.info/index.php?ligaID=195

lg,
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte 2010/2011
BeitragVerfasst: Sa 26. Feb 2011, 00:18 
Offline
Garderobenspindzertreter

Registriert: Fr 13. Jul 2007, 01:00
Beiträge: 563
Manfred hat geschrieben:
Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei Weinburg bedanken, dass sie ohne dem neuen Starspieler gekommen sind. Danke!

:D

_________________
1. Apotheke Bösel Turnier des TTV Tulln: Samstag, 28. April 2018 (Nachwuchs, Doppelbewerb, untere Ranglistenbewerbe) und Sonntag, 29. April 2018 (Allgemeine Klasse, zwei Doppelbewerbe). Der TTV Tulln freut sich auf euer zahlreiches Kommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte 2010/2011
BeitragVerfasst: So 27. Feb 2011, 13:59 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
Mir wurde gesagt, Aigelsreiter hat vor 2 oder 3 Jahren Oberliga gespielt und gehörte dort zu den absoluten Topspielern. Es ist daher davon auszugehen, dass die Fähigkeiten aller Spieler meiner Mannschaft derzeit nicht ausreichen, um einen Aigelsreiter zu schlagen. Das Ziel derzeit lautet in die Unterliga aufzusteigen um uns dort mit besseren Spielern zu messen und nicht Spieler zu schlagen, die in der Oberliga fast alles gewinnen.

Herr Schoderbeck führte als Begründung sinngemäß an, dass sie unserem Aufstieg nicht im Wege stehen wollen. Grund genug, um mich dafür zu bedanken!!

Wir haben zwar ohnehin alle Einzel gewonnen, d.h. auch wenn ein Aigelsreiter mitgespielt hätte, wäre sich "wahrscheinlich" ein Sieg ausgegangen. Da aber mehrere Mannschaften um den Aufstieg spielen und es eng zugeht, könnte es sein, dass das bessere Spielverhältnis ausschlaggebend ist, hierfür ist ein 6:1 ohne Aigelsreiter besser als ein 6:4 mit Aigelsreiter...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte 2010/2011
BeitragVerfasst: So 27. Mär 2011, 17:23 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
6. Runde

WÖRT3-SGTZ5 0:7

Heimmannschaft nicht angetreten


7. Runde

SGTZ5-NEUL2

Spieltermin auf 8. April verschoben


8. Runde

SGTZ5-HERZ2 6:2

Da die hungrigen Wölfe in der Hinrunde gegen Herz2 1:6 ohne Chance sang- und klanglos untergegangen sind und da Herz neben dem aufstrebenden Jungspieler Daniel Damböck, der wenn er gut drauf ist, jeden von der Platte schießen kann, dem Topspieler Reinhard Zenz nun mit Franz Schönbichler (letzte Saison 8. der Unterligaeinzelrangliste) ein weiteres Ass im Ärmel hat, waren die Erwartungen der SGTZ5 auf einen Erfolg in der Rückrunde eher gedämpft.

Aber wider Erwarten konnten meine Mannschaftskollegen und ich die Begegnung offen gestalten. Nach einer ersten Niederlage von Andreas gegen Franz Schönbichler musste ich gegen Reinhard Zenz ran. In den ersten beiden Sätzen war ich gegen ihn ohne Chance und mir wurde klar, dass hier eine gewaltige Leistungssteigerung von Nöten sein wird, um hier wenigstens einigermaßen mithalten zu können.
Ich versuchte nun beim Service mehr auf Präzision, Schnitt und Variation zu achten und je nach Return von Herrn Zenz kurz zu schupfen oder sofort anzugreifen, sowie das Service von Herrn Zenz genau zu lesen und meinen Return eher unangenehm auf der gegnerischen Platte zu platzieren, sodass er nicht sofort mit seinen gefürchteten Top-Spins Druck machen konnte. Das zahlte sich aus und so gelang es mir hauchdünn in 5 Sätzen auf 1:1 zu stellen.
Gerald wurde von Daniel Damböck nicht wirklich gefordert und stellte auf 2:1.
Gerade noch rechtzeitig um halb neun, freuten wir uns, als Franz die Halle betrat und nun zusammen mit Gerald in einem sehr emotional geführten Doppel, das an Spannung nicht zu überbieten war und zu einem heiß umkämpften Fünfsatz-Krimi sich entwickelte, auf 3:1 stellte.
Nach einem harten Kampf von Andreas gegen Zenz Reinhard, lag es in der Hand von Gerald gegen Franz Schönbichler auf 4:2 zu stellen. Mit einem sehr offensiven Spielstil und taktisch klugen Bällen ließ Gerald dem Herzogenburger-Topspieler keine Chance.
Wieder musste ich an die Platte, nun gegen Daniel Damböck ran, welcher schon vom anschließenden Mc Donalds-Essen träumte. Da ich es von unseren bisherigen Begegnungen gewohnt war, durch möglichst viel Schnitt und platziertem Ausblocken gegen seinen jugendlichen Überschwang und seinen Fullspeed-Topspin-Attacken zum Erfolg zu kommen, versuchte ich es auch diesmal auf diese Weise. Aber schon nach verlorenen ersten Satz zeigte sich, dass meistens der, der das Kommando auf der Platte übernahm, anschließend auch den Punkt machte, also versuchte ich ihn durch möglichst aktives Spiel, soweit das gegen ihn in meinen Möglichkeiten lag, zu bezwingen, was das 5:2 bedeutete.
Im letzten Einzel des Tages versuchte Gerald noch einmal das Letzte aus sich herauszuholen und rang Reinhard Zenz nach einem sehr von Taktik geprägten Spiel nieder und fixierte den 6:2 Endstand für SGTZ5.





Wenn die Meisterschaft in der Rückrunde begonnen hätte, wären wir jetzt sogar auf Platz 1 der Tabelle...aber der zweite Platz ist auch ganz schön...man will ja nicht unbescheiden sein...siehe Datei-Anhang


Dateianhänge:
print_pdftabelle.pdf [44.17 KiB]
346-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte 2010/2011
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 14:49 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
7. Runde

SGTZ5-NEUL2 3:6

Es war das Spiel des Meisters gegen den voraussichtlichen Vizemeister.

An diesem Abend war Ernst Koberwein eine Klasse für sich und ließ seinen Gegnern keine Chance. Sein Spiel baute vor allem auf ein kluges, sehr platziertes Aufschlagspiel auf, wobei Retourns seiner Services mit sofortigen Punktschlägen von ihm beantwortet wurden. Zu lange Schupfbälle griff er sofort mit beidseitigem Topspin an und zu langsame Angriffe der Gegner konterte er von der Platte. Er war der bei weitem der stärkste Spieler an diesem Abend.

Eine Überraschung lieferte Mario Haslinger mit einem Sieg über Gerald Jähnert. Gerald hatte die ersten 2 Sätze überlegen gewonnen und im 3. Satz 3 oder 4 Matchbälle, die Mario abwehren konnte und anschließend kämpfte er Gerald in 5 Sätzen nieder.

Chen Jun Wei, Einzelranglistenzweiter, musste an diesem Abend zum ersten Mal 2 Niederlagen in einem Meisterschaftsspiel der laufenden Saison einstecken und zwar gegen Gerald und mich.

Franz und Gerald konnten das Doppel nach hartem Kampf wie schon gegen Herzogenburg gewinnen.

Andreas spielte für mich subjektiv betrachtet, zu defensiv und konnte an diesem Abend kein Spiel gewinnen, er schaltete zwar gegen Chen in seinem dritten Einzel nach verlorenen ersten 2 Sätzen auf Angriff um, dominierte in der Folge das Spiel, gewann den dritten Satz, verlor aber den 4. nach 3 Netzrollern von Chen und keinem einzigen zu seinen Gunsten knapp.

Manfred spielte an diesem Abend nur 2 Spiele, scheiterte gegen Koberwein im fünften, konnte aber seinen Hinrunden-Sieg gegen Chen wiederholen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte 2010/2011
BeitragVerfasst: Sa 21. Mai 2011, 22:02 
Offline
Kampfschupfer
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Nov 2010, 21:31
Beiträge: 237
Mit 2 Siegen in den letzten beiden Runden, dem Vizemeistertitel und dem Aufstieg in die Unterliga, ging die Saison 2010/2011 für meine Mannschaft (SGTZ5) erfolgreich zu Ende.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Franz Kern bedanken, dass er Andreas und mir, die vor dieser Saison noch 3.Klasse gespielt haben, das Vertrauen für eine erfolgreiche Sasion 2 Klassen höher ausgesprochen, uns potentiell stärkeren Mannschaftskollegen vorgezogen und im Unterschied zu anderen, unsere Erfolgsaussichten nie bezweifelt hat

und bei Gerald Jähnert bedanken, dass er in der 2.Saisonhälfte für Franz Kern eingesprungen ist, als dieser gesundheitlich angeschlagen war, sich trotz intensiver Marathonvorbereitung für uns immer Zeit genommen hat und uns bei jedem Spiel mit klugem taktischen Rat zur Seite stand.

DANKE!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Klasse Mitte 2010/2011
BeitragVerfasst: Sa 21. Mai 2011, 22:14 
Offline
Hobbynudler
Benutzeravatar

Registriert: So 15. Jun 2008, 01:00
Beiträge: 1949
Manfred hat geschrieben:
Mit 2 Siegen in den letzten beiden Runden, dem Vizemeistertitel und dem Aufstieg in die Unterliga, ging die Saison 2010/2011 für meine Mannschaft (SGTZ5) erfolgreich zu Ende.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Franz Kern bedanken, dass er Andreas und mir, die vor dieser Saison noch 3.Klasse gespielt haben, das Vertrauen für eine erfolgreiche Sasion 2 Klassen höher ausgesprochen, uns potentiell stärkeren Mannschaftskollegen vorgezogen und im Unterschied zu anderen, unsere Erfolgsaussichten nie bezweifelt hat

und bei Gerald Jähnert bedanken, dass er in der 2.Saisonhälfte für Franz Kern eingesprungen ist, als dieser gesundheitlich angeschlagen war, sich trotz intensiver Marathonvorbereitung für uns immer Zeit genommen hat und uns bei jedem Spiel mit klugem taktischen Rat zur Seite stand.

DANKE!


Gratuliere zum Vizemeistertitel und Aufstieg :thumbup:

_________________
Tischtennis-Jedis 1:0 dunkle Seite der Macht


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Für Beiträge in "Das faire Tischtennis Forum" sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich. Der Forumsbetreiber übernimmt keinerlei Verantwortung für dort veröffentlichte Beiträge. Diese Beiträge geben ausschließlich die jeweilige Meinung der Autoren wieder. Beiträge mit illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch, ethisch oder in sonstiger Weise anstößigen Inhalten werden unverzüglich entfernt, sobald der Forenbetreiber davon Kenntnis erhält.

Impressum | das-faire-tt-forum.at
Forum powered by phpBB.de